News
Aktuell
8. März 2009
Newsarchiv
Presse
Pressearchiv
Bildergalerie
Rat und Hilfe
Newsarchiv 2010

  News vom  25.10.2010 – Varieté im LTT!
Benefizveranstaltung zugunsten der AIDS-Hilfe Tübingen-Reutlingen am 5. Dezember 2010, 20 Uhr. Kurz nach dem Welt-AIDS-Tag präsentiert Travestiestar Frl. Wommy Wonder wie jedes Jahr im Landestheater Tübingen ein vielfältiges Programm mit Musik, Magie, Comedy, Tanz und Artistik. Der einmalige Abend unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Boris Palmer garantiert abwechslungsreiche Unterhaltung für einen guten Zweck, denn die Künstler treten unentgeltlich für die AIDS-Hilfe auf. Neben Tübingens Star-Comedian Helge Thun sind die Breakdance-Weltmeister von 2010, die „Battletoys“, mit Ihrem atemberaubendem Können dabei, das „Duo Phantastische Welten“ mit einer fantasievollen Performance und die Gruppe „Varietas“ mit zauberhafter Lichtjonglage. Bezauberndes auf unterschiedliche Weise präsentieren auch der mit internationalen Preisen ausgezeichnete Magier Jorgos Katsaros und Yvonne Marli-Schramm, die mit französischen Chansons bezirzt, wogegen das Comedy-Trio „Backblech“ ein weiteres Mal die Lachmuskeln massiert. Das Sahnehäubchen obendrauf ist natürlich Wommy Wonder, das ewige Fräulein, das mit Charme, spitzer Zunge, atemberaubenden Kleidern und unglaublichen Frisuren durch den Abend führt. Eintritt 13,- bis 19,- Euro, ermäßigt die Hälfte. (sam)
mehr info: http://www.aidshilfe-tuebingen-reutlingen.de
  News vom  24.10.2010 – Juli Zeh bei der Tübinger Poetik-Dozentur
Juli Zeh und Georg M. Oswald sind die Poetik-Dozent_innen der Universität Tübingen im Wintersemester 2010/2011. Vom 22. bis 27. November 2010 werden sie öffentliche Vorlesungen und Seminare in der Neuen Aula der Universität Tübingen halten. Juli Zeh, Jahrgang 1974, gilt als eine der erfolgreichsten Nachwuchsautorinnen des deutschsprachigen Raumes. Die promovierte Juristin spürt in ihren Texten subtilen Machtmechanismen innerhalb unserer Gesellschaft nach. Bereits als 27-Jährige erzielte Juli Zeh mit ihrem Roman Adler und Engel große internationale Aufmerksamkeit. Ihre genaue und kritische Beobachtungsgabe für akute Fragestellungen der Gegenwart beweist Juli Zeh in ihrem jüngst veröffentlichten Roman Corpus Delicti. Dieser Text, der zugleich als Bühnenfassung existiert, wurde mit großem Erfolg an mehreren deutschen Theatern gespielt. Zuletzt äußerte sich Zeh zusammen mit Ilija Trojanow in Angriff auf die Freiheit: Sicherheitswahn, Überwachungsstaat und der Abbau bürgerlicher Rechte kritisch über die "totale Transparentmachung des Privaten". (sam)
mehr info: http://www.poetik-dozentur.de
  News vom  24.10.2010 – Lesung im Frauencafé achtbar!
Visby, 1984. Marthe verreist das erste und einzige Mal in ihre Kindheit und Jugend - ihre Tante lädt sie ein auf die schwedischen Fereininsel Gotland. Die Tage dort schmecken nach Freiheit und eine besondere Erinnerung nimmt Marthe mit in die folgenden Jahre... Am Samstag, den 4. Dezember 2010 veranstaltet der Frauenbuchladen Thalestris in Kooperation mit dem Frauencafé achtbar eine Lesung mit Karen Susan Fessel. Die Autorin ließt aus ihrem neuen Buch "Leise Töne", ein Roman über Musikverständnis, über Einsamkeit und Gemeinsamkeit und das Leben auf Inseln - im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinne. Karen Susan Fessel erzählt von der Frage nach Schuld und Verantwortung, für sich selbst und für andere, von der Suche nach dem richtigen Platz und nicht zuletzt vom Recht auf ein selbstbestimmtes Lebensende. Die Lesung beginnt um 20 Uhr in der achtbar im Frauenprojektehaus Tübingen, Weberstraße 8. Der Eintritt beträgt 7 Euro, ermäßigt 6 Euro. (adr)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  24.10.2010 – Frauenkraft...wo liegt die eigentlich?
Wo liegt eigentlich die Kraft der Frauen? Manchmal scheint es so, dass Regenbogenpresse, Model-Wahn, Demütigung in Beziehungen und Ehe diese Kraft völlig verschütten. Am 2.12.2010 um 19.30 Uhr findet im SARAH, dem Stuttgarter Kulturzentrum für Frauen, ein Abend zum Thema "Frauenkraft - wo liegt die eigentlich?" statt. Die deutsche Autorin, Filmemacherin und Malerin Luisa Francia will aus ihren aktuellen Büchern lesen und gemeinsam mit den anwesenden Frauen diskutieren. Dabei sollen die Quellen der wahren weiblichen Kraft zur Sprache kommen bishin zur keltischen germanischen Mythologie, die von Wissenschaftlern verschwiegen wurde, um Frauen nicht auf die Idee zu bringen, ihre Stärke und Macht auszuspielen. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Weitere Infos finden sich auf der unten stehenden Homepage. (adr)
mehr info: http://www.das-sarah.de
  News vom  24.10.2010 –
...und die Welt steht Kopf. Mit der Erkenntnis, eine Frau zu lieben, stehen oft sehr zwiespältige Gefühle und Fragen im Raum. Da ist das Empfinden, endlich bei sich selbst angekommen zu sein. Zugleich die Angst vor dem nächsten Schritt und den Konsequenzen. Wie soll es weitergehen? Wie sage ich es meinem Mann? Meinem Umfeld? Meinen Kindern? Was passiert, wenn eine Frau nach vielen Ehejahren und der Geburt ihrer Kinder feststellt, dass sie sich zu Frauen hingezogen fühlt? Am Freitag, den 10.12.2010 findet im SARAH Kulturzentrum für Frauen eine Lesung mit P. Kay aus ihrem Buch "...und plätzlich gab es SIE 2" statt. Darin erzählen Frauen, die zuvor in heterosexuellen Beziehungen lebten, ihre ganz persönliche Coming-out-Geschichte, um anderen Mut zu machen, ihre Liebe zuzulassen und ihren Weg zu gehen. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Weitere Infos auf der unten stehenden Homepage. (adr)
mehr info: http://www.das-sarah.de
  News vom  22.10.2010 – Wanderausstellung im Tübinger Rathaus
TERRE DES FEMMES hat am gestrigen Abend die Wanderausstellung "Sie versprachen mir ein herrliches Fest..." zum Thema der Genitalverstümmelung an jungen Mädchen im Tübinger Rathaus eröffnet. Im Rahmen des Filmfestes FrauenWelten, welches heute Abend eröffnen werden wird, ist die Ausstellung vom 18. bis 25. November von 8 bis 16 Uhr zu sehen. Am 25. November, dem internationalen Tag "NEIN zu Gewalt an Frauen" wird um 15.45 Uhr die TERRE DES FEMMES-Flagge "frei leben" vor dem Tübinger Rathaus gehisst. Im Anschluss daran findet in Kooperation mit dem Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte Baden-Württembergs e.V. die Abschlussveranstaltung der Wanderausstellung statt: Johanna Richter, die am 24.11. im Rahmen des Filmfestes FrauenWelten ihren Film "L'exision un thème pour tout le monde" - Ansichten zu Mädchenbeschneidung in Burkina Faso zeigt, wird zum Gespräch im Tübinger Rathaus anwesend sein. (adr)
mehr info: http://www.frauenrechte.de
  News vom  22.10.2010 – Frauen machen Radio!
Die VHS Tübingen und das freie Radio Wüste Welle veranstalten am 12. und 13. November den Frauenworkshop Frauen machen Radio. Hier lernen Sie, wie Sie eine eigene Radiosendung gestalten können. Sie dürfen spannende Hörspiele produzieren, Bücher vorstellen oder einfach nur in einer Talk-Show mit anderen Frauen über dies und das plaudern. Sie lernen zu moderieren, Gäste im Studio zu interviewen und selbst die Studiotechnik zu "fahren". Erfahrene Radiomacherinnen und DJs stehen mit Rat und Tat zur Seite. Die Produktionen werden bei der Wüsten Welle auf der 96,6 gesendet. Dieser Workshop ist ein möglicher Einstieg ins Radio "Wüste Welle" und soll Sie befähigen, beim Freien Radio Tübingen / Reutlingen eine eigene Sendung zu moderieren. Der Kurs findet statt bei der Wüsten Welle im Sudhaus in der Hechingerstraße 203, Tübingen. Die Kursgebühr beträgt 33,60 Euro und eine Anmeldung ist möglich über die unten stehende Homepage. (adr)
mehr info: http://www.vhs-tuebingen.de
  News vom  22.10.2010 – Dokumentarfilm über Frauen im heutigen Afghanistan
Die Veranstaltung der katholischen Erwachsenenbildung findet am Freitag, den 12. November, um 20 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Kirchgasse 14, in Rottenburg statt. Nach wie vor sind Mädchen und Frauen von massiver Gewalt und Benachteiligung betroffen und kämpfen für ein Leben in Freiheit. Der Dokumentarfilm „Überleben in Kabul“ von Elke Jonigkeit, die mit ihrer Kamera seit 10 Jahren zwischen Köln und Kabul pendelt, erzählt persönliche Geschichten. In berührenden Bildern begleitet die Kamera drei afghanische Frauen und ihre Familien durch den schwierigen Alltag in Kabul. Zur Einführung des Abends berichtet Collin Schubert, Referentin für Frauenrechte im Islam bei TERRE DES FEMMES, über Fortschritte, aber auch über schmerzliche Rückschläge und die unerfüllten Erwartungen der afghanischen Frauen. Collin Schubert lebte für einige Jahre in Afghanistan und lernte Land, Kultur und Menschen differenziert kennen. (sam)
mehr info: http://www.frauenrechte.de
  News vom  22.10.2010 – QueerFilmFestival in Esslingen
Das 22. QueerFilmFestival Esslingen lädt vom 4. bis 10. November 2010 wieder einmal zu einer auf- und anregenden, abwechslungsreichen Entdeckungsreise durch die facettenreiche Welt des aktuellen queeren Kinos mit ihren komischen, bittersüßen, mystischen, tragische, kämpferischen... Seiten ein. Der historische Bogen wird vom 19. über die 60er Jahre des 20. bis ins 21. Jahrhundert gespannt. Geographisch betrachtet geht es in bekannte Metropolen wie Paris, Brüssel, New York, Auckland, Dublin, Reykjavik, Madrid aber auch in - fürs Kino eher ungewohnte - Regionen wie das pittoreske, peruanische Fischerdorf Máncora, auf die zu den Bahamas gehörende Insel Eleuthera oder nach Sizilien. So vielfältig die Genres - Kurzfilm, Dokumentarfilm, Drama, Porträt, Komödie... - so abwechslungsreich sind die Themen der gezeigten Filme. Wie in jedem Jahr „importiert“ das Kommunale Kino Esslingen preisgekrönte Filme aus aller Welt eigens für Vorführungen im Rahmen des QueerFilmFestivals. (sam)
mehr info: http://www.koki-es.de
  News vom  22.10.2010 – Lesung mit Luise F. Pusch und Joey Horsly
Sie lebten zum Teil im Aus: Catharina Linck zog als Mann durch die deutschen Lande, heiratete ihre Liebste und führte mit ihr über mehrere Jahre eine Ehe, bis sie aufflog und 1721 enthauptet wurde. Mathilde Franziska Anneke, Teilnehmerin an der Revolution von 1848, emigrierte mit ihrem Mann nach Amerika, bevor sie mit einer Freundin das wahre Liebesglück entdeckte. Die Dichterinnen Natalie Barney und Renée Vivien nahmen um 1900 Paris als Wahlheimat, wo sie ihre eigene lesbische community etablierten. Dorthin emigrierte 1925 auch die russische Dichterin Marina Zwetajeva, die sich aber von ihrer ehemaligen (Hass-)Liebe Sophia Parnok längst getrennt hatte. Erika Mann entkam den Nationalsozialisten mit ihrer Freundin Therese Giehse, die Beziehung überstand die Emigration in die USA nicht. Die Journalistin Dorothy Thompson und die Tierbildhauerin und Schriftstellerin Christa Winsloe lebten auch ab den 1920er bzw. 1930er Jahren lange im Ausland, und die englische Komponistin Ethel Smyth suchte im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert nach Antworten auf »die große Frage der Sexualität«. Antworten haben Anthropologinnen Margaret Mead und Ruth Benedict geliefert, durch ihre Untersuchungen entlegener Kulturen, aber auch durch ihre eigene Liebesbeziehung... Am 11.11.2010 um 20:15 Uhr Veranstaltet der Frauenbuchladen Thalestris in Kooperation mit der VHS Tübingen eine Lesung im Rahmen der Reihe Homosexualität heute. Luise Pusch, Begründerin der feministischen Linguistik in Deutschland, und Joey Horsley, Professorin für Germanistik und Women's Studies aus Boston, präsentieren mit ihrem Buch Frauengeschichten, gesehen aus der Perspektive der Frauenliebe, wie sie in vielen Schattierungen und Varianten über drei Jahrhunderte gelebt und verstanden wurde. Die Lesung findet statt im alten Kino "Löwen" in der Kornhausstraße 5, Tübingen. Der Einrtitt kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. (adr)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  22.10.2010 – 10. Filmfest FrauenWelten in Tübingen
Vom 18. bis 24. November 2010 findet in Tübingen das 10. Filmfest FrauenWelten statt. Zu seinem zehnjährigen Jubiläum erwartet das Filmfest von TERRE DES FEMMES zahlreiche internationale Gäste, unter anderem die in Cannes prämierte spanische Schauspielerin Lola Dueñas, die ihren aktuellen Film „Yo tambien“ in Tübingen vorstellt. Aus Südafrika kommt Jackie Branfield, deren beeindruckende Arbeit gegen Missbrauch an Kindern in „Rough Aunties“ zu sehen sein wird. Der Länderschwerpunkt Afrika zeigt den Kontinent, der im Sommer weltweite Aufmerksamkeit erfuhr, aus Sicht der Frauen und ihrem Kampf um ein Leben in Würde. Die kommende Fußballweltmeisterschaft der Frauen in Deutschland steht im Zentrum einer Kampagne von TERRE DES FEMMES, und auch beim Filmfest werden Fußballerinnen und Sportlerinnen in Afrika, Afghanistan, Nordkorea und Iran in den Blick genommen. Unter den Spielfilmen finden sich wieder viele spannende, berührende und zum Nachdenken anregende Preisträger-Filme der internationalen Festivals aus über zwanzig Ländern. Mehr Infos finden sich unter der unten stehenden Homepage. (adr)
mehr info: http://www.frauenrechte.de/filmfest
  News vom  21.10.2010 – Lesbische Erotik im Spielfilm
Der Vortrag "Feuer gefangen?" von Ingeborg Boxhammer findet am 5. November in der Achtbar Tübingen in Kooperation mit dem Frauenbuchladen "Thalestris" statt. Beginn 20.00 Uhr. Es ist eine Kunst erotisches Knistern filmisch zu vermitteln. Wann springt der Funke auf die Zuschauerin über? Wie wird mit weiblicher Erotik umgegangen? Über welche Mechanismen lässt sich Sinnlichkeit inszenieren? Der Vortrag untersucht anhand abwechslungsreicher erotischer Filmausschnitte die Darstellung und Inszenierung von lesbischem Begehren auf der Leinwand. Trotz uralter Klischees zeigen sich auch immer wieder neue Bilder und Vorstellungen sinnlicher Anziehungskraft. Dabei reichen die gewählten Ausschnitte von voyeuristischer Faszination bis zur raffinierten Verführung, von intensivem Flirten über offensive Anmache bis zur leidenschaftlicher Begierde, so dass sich ein prickelndes und buntes Spektrum ergibt. Die Referentin wohnt in Bonn, forscht und arbeitet seit mehr als 10 Jahren zum Thema Lesbenfilm(-geschichte). (sam)
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  21.10.2010 – Frauenbücher von BAF beim Treffpunkt Bibliothek
Über tausend Bibliotheken aus allen Regionen Deutschlands beteiligen sich an der bundesweiten Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek“ vom 24. - 31. Oktober 2010. Mit dabei ist auch BAF e.V. - das Bildungszentrum und Archiv für Frauengeschichte Baden-Württemberg mit Sitz in Tübingen. Unter dem Motto "Nichts als Frauen(Bücher)" veranstaltet BAF am 28. Oktober um 20 Uhr einnen Vorlese-Abend in der BAF-Bibliothek. Viele (un)bekannte Schätze schlummern dort. Bea Dörr und Christiane Pyka, das bewährte BAF-Vorlese-Duo, reichen an diesem Abend literarische Häppchen von verschiedenen Autorinnen. (sam)
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  21.10.2010 – Auf jüdischen Spuren in Haigerloch
Die ehemalige Haigerlocher Synagoge erinnert mit ihrer Dauerausstellung an jüdisches Leben in Hohenzollern. Aus der ganzen Welt zusammengetragene Objekte und Interviews mit ZeitzeugInnen erzählen von jüdischen Schicksalen in Haigerloch und Umgebung. Margarete Kollmar veranstaltet am 30. Oktober von 14:00 bis 17:30 Uhr eine Exkursion mit dem Titel "Auf jüdischen Spuren in Haigerloch". Die Spurensuche beginnt mit der Besteigung des Römerturms und dem Blick auf die ungewöhnliche Lage der Stadt. Auf den Rundgang durchs Haagviertel folgt der Besuch der Ausstellung der ehemaligen Synagoge. Den Abschluss bildet ein Gang auf den nahe gelegenen jüdischen Friedhof. Die Teilnahme kostet 12 Euro (für BAF-Frauen 10 Euro) inklusive dem Eintritt in das Museum. Eine Anmeldung ist möglich bei Margarete Kollmar unter 07071-74383 oder per Email an margarete.kollmar@web.de. (adr)
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  20.10.2010 – Benefizveranstaltung zur Weltfrauenkonferenz 2011
"Die Zeit ist reif für einen neuen Aufbruch in der internationalen Frauenbewegung" - im März 2011 wird in Venezuela eine weltweite Konferenz der Basisfrauen stattfinden, um gemeinsam gegen Unterdrückung, Diskriminierung, Ausbeutung und für ein menschenwürdiges Leben zu kämpfen. Am 31. Oktober um 20 Uhr findet in diesem Rahmen eine Benefizveranstaltung im Landestheater Tübingen statt, in der Monika Gärtner-Engel die für 2011 geplante Weltfrauenkonferenz vorstellen und über ihre Eindrücke als Delegierte beim Initiatorinnentreffen 2009 in Caracas berichten wird. Künstlerisch begleitet wird die Veranstaltung von "Companeras", "Esmeralda Diaz", "Pippo Pollina", "Auftakt" und der lateinamerikanischen Tanzgruppe "Tambora. Außerdem wird Stefan Paul einen Ausschnitt seines Films "Sera posible el Sur" mit Mercedes Sosa zeigen. Der gesamte Erlös der Veranstaltung geht als Spende an die Weltfrauenkonferenz, um möglichst vielen Basisfrauen die Teilnahme zu ermöglichen. (adr)
mehr info: http://
  News vom  20.10.2010 – Südafrika nach der WM
Für wenige Monate ist Südafrika als Austragungsort der Fußballweltmeisterschaft weltweit ins Blickfeld der Medien gerückt. Dennoch sind viele Fragen zur Situation der Menschenrechte im Gastland offen geblieben. Drei Monate nach der WM erörtern Südafrika-Kenner, inwieweit benachteiligte Bevölkerungsschichten von den jahrelangen Vorbereitingen, der medialen Inszenierung und der beiten Aufmerksamkeit profitieren konnten. Dabei referieren die ExpertInnen Katharina Fink (Kulturwissenschaftlerin), Matthias Gruber (Doktorand), Sven Ruhs (Journalist), Volquart Stoy (Politikwissenschaftler). Die Moderation übernimmt der Rethorik-Coach und Mitglied des Tübinger Debattierclubs "Steitkultur e.V." Markus Herrmann. Die Podiumsdiskussion zur aktuellen Situation der Menschenrechte findet statt am Dienstag den 26. Oktober 2010. Der Veranstaltungsort ist der Saal der Volkshochschule Tübingen in der Katharinenstraße 18. Der Eintritt zur Podiumsdiskussion ist frei. (adr)
mehr info: http://www.tdh.de
  News vom  19.10.2010 – Krimi-Buchtipp für kalte Herbsttage
Im norwegischen Küstenort Bergen nimmt eine grausige Mordserie ihren Anfang: Eva Karin Lysgaard war eine unbequeme Person. Jetzt ist die engagierte Bischöfin tot, erstochen, jegliches Motiv aber scheint zu fehlen. Kommissar Yngvar Stubø kommt ins tief verschneite Bergen, um nach Antworten zu suchen. Doch Lysgaards Ehemann schweigt, ihr Sohn ist mit der Situation überfordert. Die Ermittlungen laufen noch, als in Oslo weitere Morde geschehen, scheinbar ohne Verbindung und in sehr rascher Folge: eine Leiche im Hafenbecken, ein toter Junkie und ein herztoter Künstler. Dann stößt Stubø bei seinen Nachforschungen auf eine christlich-fundamentalistische Bewegung: "Gruppe 25", Zahlenmystiker, die, von archaischem Hass getrieben, jeden töten, der ihren religiösen Vorstellungen nicht entspricht. Das nächste Opfer könnte Marcus Koll sein doch der reiche Reeder passt so gar nicht ins Muster und war in seinem Leben alles andere als ein harmloses Opfer. Der Krimi Gotteszahl von Anne Holt umfasst 463 Seiten und ist für 19,95 Euro im Frauenbuchladen Thalestris in der Bursagasse 2 erhältlich. (adr)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  19.10.2010 – Konsultation zu Menschenhandel und Zwangsprostitution
Die Evangelische Landeskirche in Würrtemberg und das Diakonische Werk Würrtemberg laden am 12. November 2010 von 9.30 Uhr bis 17 Uhr zu einer Internationalen Konsultation zum Thema Menschenhandel und Zwangsprostitution ein. Ziel der Veranstaltung ist es, den Opferschutz zu verbessern und die Präventions- und Aufklärungsarbeit im In- und Ausland zu verbessern. Der Vormittag der Konsultation ist sowohl der Präsentation des bisher Erreichten als auch den noch offnen Handlungsfeldern, Perspektiven und politischen Forderungen gewidmet. Der Nachmittag steht dem internationalen Expert_innenaustausch zur Verfügung. Eine Anmeldung ist möglich bis zum 1. November 2010 via Email an delmuscio.s@diakonie-wuerrtemberg.de oder über die Telefonnummer 0711-1656281. Weitere Informationen erhalten sie über die unten stehende Homepage. (adr)
mehr info: http://www.diakonie-wuerttemberg.de/verband/landesgeschaeftsstelle/buendnis-gegen-zwangsprostitution-und-menschenhandel
  News vom  19.10.2010 – Neuer vhs-Themenschwerpunkt Homosexualität
Das neue Programm der Tübinger Volkshochschule ist erschienen. Der Themenschwerpunkt ist dieses Mal "Homsexualität heute - (k)ein Problem?". Dabei kommen u.a. in einem Podiumsgespräch Betroffene - Jugendliche und Erwachsene -, aber auch Eltern und Lehrer_innen sowie Menschen, die in einer Regenbogenfamilie leben, zu Wort. Luise Pusch und Ulrike Kerner beleuchten mit zwei Lesungen Geschichte und Gegenwart lesbischer Frauen, Staatsanwalt a.D. Manfred Bruns geht auf die rechtliche und politische Situation homosexueller Paare in Deutschland ein und der LSVD gibt Tipps zur Abgabe einer möglichst vorteilhaften Steuererklärung. Im Programm der vhs finden sich darüber hinaus auch einige frauenspezifische Veranstaltungen, z.B. ein Vortrag über Frauen in Peru, ein Workshop Wilde Malerei oder ein Schwimmlernkurs für erwachsene Frauen aller Nationalitäten. (sam)
mehr info: http://www.vhs-tuebingen.de
  News vom  18.10.2010 – Frauenfest zum 30. Vereinsjubiläum
Am 23. Oktober endet die Jubiläumsreihe zum 30jährigen Bestehen des Vereins Frauen helfen Frauen e.V. Tübingen, in dessen Rahmen in den letzten Monaten verschiedenste Veranstaltungen statt fanden. Angefangen von einem Konzert, über eine Ausstellung, Workshop, Vortrag und ein Erzählcafé endet die Veranstaltungsreihe nun frei nach dem Motto "Was uns bewegt" mit einem Frauenfest im Frauenprojektehaus Tübingen. Die Party mit Djane Gabi L. beginnt um 20.30 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro, Mitfrauen 3 Euro. (adr)
mehr info: http://
  News vom  18.10.2010 – Willkommen im Alter!
Wie kann ich oder meine Eltern im Alter betreut werden? Wer bezahlt das, wenn ich selbst oder meine Angehörigen im Alter Hilfe brauchen? Wo finde ich Unterstützung und Beratung bei Entscheidungen und Anträgen? InFö, das Interkulturelle Mehrgenerationenhaus, geht diesen Fragen nach und veranstaltet am 16. November von 17.30 bis ca. 19:30 Uhr einen Informationsabend. Eingeladen sind Menschen jeden Alters und verschiedener Herkunft. Sie erhalten an diesem Abend Informationen zur Pflege und Betruung im Alter und zu verschiedenen Hilfen für Sie als Angehörige oder Betroffene. Außerdem stellen sich VertreterInnen verschiedener Einrichtungen in Tübingen vor, die zu diesem Thema beraten und unterstützen. Es sind Mitglieder aus einigen Migrantenvereinen als Übersetzer vertreten. Das Mehrgenerationenhaus befindet sich in der Mauerstraße 2, Tübingen. Mehr Infos finden Sie über die unten stehende Homepage. (adr)
mehr info: http://www.infoe-tuebingen.de
  News vom  18.10.2010 – 34. Tübinger Sozialpädagogiktag
Am 26. und 27. November 2010 findet am Institut für Erziehungswissenschaft der 34. Tübinger Sozialpädagogiktag statt. Unter dem Titel Konkurrenz - Unübersichtlichkeit - Vernetzung macht der Sozialpädagogiktag 2010 Kooperationsverhältnisse zum Thema, wobei Fragen gestellt werden wie: Wie gelingt es Sozialer Arbeit tragfähige Vernetzungen zu organisieren? Beeinflussen Kooperationsgefüge professionelles Handeln? Und verändern sich die Beziehungen zu den Adressat_innen? Es werden Entwicklungen nachgezeichnet, um die besonderen Herausforderungen an die Soziale Arbeit sichtbar zu machen. Verdeutlicht werden Grenzen und deren Diffusion, um die Reichweite und Wirksamkeit von Kooperation einzuschätzen, kurz: die Tagung schärft den Blick auf die Vielfalt von Kooperation als zentrale Gestaltungsform des Sozialen. Das Tagungsprogramm, welches sämtliche Informationen zum Ablauf der Tagung enthält, lässt sich auf der unten stehenden Homepage herunterladen. (adr)
mehr info: http://www.erziehungswissenschaft.uni-tuebingen.de
  News vom  11.10.2010 – Benefiz-Lesung mit Klemens Ludwig
Es ist eine Binsenweisheit, dass Frauen von der männerdominierten Geschichtsschreibung entweder ignoriert oder verteufelt wurden; vor allem starke Frauen. Eine von ihnen war Margarethe Renner, genannt „die Schwarze Hofmännin“. Sie ist die einzig namentlich bekannte Frau aus dem Großen Bauernkrieg von 1525. In den Überlieferungen wird sie als blutrünstig und skrupellos dargestellt. Sie gehörte zum Heilbronner Haufen und hat an der entscheidenden Schlacht bei Böblingen teilgenommen. Der Tübinger Autor Klemens Ludwig hat zusammengetragen, was die neue Forschung über Margarethe Renner herausgefunden hat, und so die Basis für seinen neuen Roman „Die Schwarze Hofmännin“ geschaffen. Darin zeichnet Ludwig den Weg einer Frau, die sich schon früh für Kräuter und Heilkunst interessiert und über einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn verfügt hat, der in ihrer Zeit nicht immer rats am war. So entsteht das Bild einer faszinierenden Frau, die völlig zu Unrecht vergessen oder dämonisiert wurde. Am 21 Oktober um 20 Uhr wird Klemens Ludwig im Rahmen der von TERRE DES FEMMES organisierten Benefizlesung aus seinem Roman lesen. Die Lesung findet statt in der Buchhandlung Rosa Lux in der Langen Gasse 27, Tübingen. Der Eintrittspreis beträgt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. (adr)

mehr info: http://www.frauenrechte.de
  News vom  08.10.2010 – Selbstverteidigung und Selbstbehauptung
Immer wieder in unserem Leben finden wir uns mit Menschen in beruflichen oder privaten Situationen, in denen wir uns unwohl fühlen, hilflos-verärgert sind oder sogar Angst haben. Viele Situationen fangen klein an - je früher ich sie wahrnehmen kann und unter Kontrolle bekomme, desto besser! Deshalb sollen im Wendo-Selbstverteidigungskurs gemeinsam mit der Kursleiterin Andrea Durner wichtige Aspekte von Prävention und Selbstbehauptung thematisiert werden: Wahrnehmung, Intuition, Körper, Sprache, Atmung usw. Für Situationen, in denen dies nicht ausreicht, werden einfache aber effektive Techniken zur körperlichen Selbstverteidigung erlernt. Der Kurs mit einer Teilnahmegebühr von 115 Euro findet statt am Samstag, den 16. Oktober 2010 von 9.00 bis 17.30 Uhr im Frauencafé SARAH (Johannesstraße 13, Stuttgart). Eine Anmeldung sollte bis zum 10. Oktober per mail an info@das-sarah.de erfolgen. Weitere Informationen finden Sie über die unten stehende Homepage. (adr)
mehr info: http://www.das-sarah.de
  News vom  08.10.2010 – Neues Yoga-Angebot im Frauenprojektehaus!
Interessieren Sie sich schon länger für Yoga doch haben nie Zeit gefunden einen Kurs zu machen? Oder üben Sie schon und möchten in Ihrer persönlichen Yoga-Praxis weiter kommen? Debora Stock, zertifizierte Yoga-Lehrerin, gibt einmal wöchentlich offene Stunden im schönen Veranstaltungsraum im Frauenprojektehaus, bei denen sowohl Anfänger als auch Yogis mit Vorkenntnissen herzlich willkommen sind. In den Stunden können Sie Entspannungstechniken üben, die Kraft Ihres Atmens kennenlernen und Ihren Körper kräftigen. Der Kurs findet Freitags von 17.00 bis 18.30 Uhr im Frauenprojektehaus (Weberstraße 8, Tübingen) statt. Kosten pro Einheit beginnen bei 6 Euro und orientieren sich an der Zufriedenheit und Größe des Geldbeutels der Teilnehmenden. (adr)
mehr info: http://
  News vom  08.10.2010 – 27. Französische Filmtage
Im Novermber jähren sich die Französischen Filmtage zum 27. Mal und locken mit neuen Preisen und einem interaktiven Rahmenprogramm sowohl Profis als auch andere Filmbegeisterte nach Tübingen und Stuttgart. Am 4. November eröffnet das Festival mit Ces amours-là, das neue Werk von Claude Lelouch, der es sich mit seinen 73 Jahren nicht nehmen lässt, die Deutschlandpremiere seines Films im Kino Museum zu feiern. Die Französischen Filmtage bilden eine Plattform des jungen und noch unentdeckten französischen Kinos für herausragende Filmemacher und ihre Werke. Das größte Schaufenster des frankophonen Films zeigt dieses Jahr über 80 Filme und begeistert mit einem erweiterten Programm. Weitere Infos finden Sie auf der unten stehenden Homepage. (adr)
mehr info: http://www.filmtage-tuebingen.de
  News vom  04.10.2010 – Fachtagung zum Thema Digitale Gewalt
Obwohl digitale Gewalt in unserer Gesellschaft ein zunehmend brisantes Thema ist, wissen wenige, wie sie sich schützen oder gegen einen Angriff mittels digitaler Medien vorgehen können. Um über den neusten Kenntnisstand zu informieren veranstaltet der Frauennotruf Frankfurt am 27. Oktober eine Fachtagung mit dem Titel "Digitale Gewalt - Erscheinungsformen, Folgen, Prävention und Rechtsschutz". Im Zentrum der Veranstaltung stehen insbesondere Bedrohungsformen, psychische Folgen, Prävention sowie polizeiliche und juristische Handlungsmöglichkeiten im Falle von digitaler Gewalt. Die Tagung richtet sich an Fachkräfte aus Anwaltschaft, Beratungseinrichtungen, Forschung, Gleichstellungsstellen, Jugendarbeit, Justiz, Medien, Polizei u.v.m. Die Anmeldung sollte bis zum 19. Oktober erfolgen, das Anmeldeformular lässt sich auf der unten stehenden Homepage einsehen. Dort finden Sie zudem weitere Informationen zum Rahmen der Tagung und dem Tagungsprogramm. (adr)
mehr info: http://www.frauennotruf-frankfurt.de
  News vom  04.10.2010 – "Aber die Sprache bleibt..."
Am Freitag, den 8.10.2010 veranstaltet BAF eine Lesung zu dem Thema "Deutschstämmige Jüdinnen in Israel". Salean A. Maiwald berichtet über das zwiespältige Verhältnis deutscher Jüdinnen und Juden in Israel zu Deutschland und stellt drei aus Deutschland nach Israel eingewanderte jüdische Frauen vor. Maiwald lebt als Autorin in Berlin und veröffentlichte zuletzt "Aber die Sprache bleibt - Begegnungen mit deutschstämmigen Juden in Israel" im Karin Kramer-Verlag. Die Lesung findet statt in der BAF-Bibliothek in der Rümelinstraße 2 und beginnt um 20.15 Uhr. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 5 Euro. (adr)
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  04.10.2010 – Miss Marple Radtout in Reutlingen
Auch dieses Jahr schwingen sie sich wieder auf die Räder - Mädchen und Frauen jeden Alters - und erkunden spannende Frauengeschichten. Am 9. Oktober 2010 veranstaltet die Frauengeschichtswerkstatt in Kooperation mit dem gÖrls e.V. Reutlingen eine gemeinsame Radtour. Beginn ist um 13.30 Uhr am Treffpunkt Planie 22. Die Tour inkl. Kaffee und Kuchen Pause endet um 16.30 Uhr. (adr)


mehr info: http://www.maedchencafe-reutlingen.de
  News vom  27.09.2010 – Wissend in die Wechselzeit
"Frauen in den Wechseljahren sind mit der vollerblühten Rose des Spätsommers und Herbstes vergleichbar, die beginnt, sich in eine leuchtend safrige Hagebutte zu verwandeln..." (Christiane Northrup). Im Novermer 2010 bieten Bettina Duesman und Silke Weyreter ein Seminar an zum Thema: Wissend in die Wechselzeit. Mit Tanz und Theorie laden die beiden Hebammen Frauen dazu ein, sich auf die biologischen und seelischen Zusammenhänge ihrer Wechseljahre einzulassen. Sie verbinden Wissenswertes um Anatomie und Biologie mit der Erfahrung des eigenen Körpers im Tanz. Der mythologische Tanz ermöglicht es, sich der zyklischen Prozesse von Entwicklung, Fülle, Loslassen bewusst zu werden. Das Seminar findet statt am 6.11.2010 von 10:00 bis 18:00 Uhr in der Hebammenpraxis Mössingen, Bahnhofstraße 3 und kostet 70 Euro. Alle Teilnehmerinnen sollen bequeme Kleidung, eine Decke und ein persönliches Symbol für ihre Wechselzeit mitrbingen. Info und Anmeldung unter 07071-360829 oder 07473-1320. (adr)
mehr info: http://
  News vom  21.09.2010 – Lesung mit Necla Kelek
Mit ihrem erfolgreichen Buch »Die fremde Braut« brach Necla Kelek ein Tabu – sie berichtete aus dem Inneren des türkischen Lebens in Deutschland. Am 5. Oktober um 20 Uhr ließt die Soziologin und freie Autorin aus Ihrem neuen Buch »Himmelsreise«, iin welchem sie Fragen aufwirft wie: Was berechtigt die islamischen Traditionalisten, die selbsternannten Wächter des Islam, Glaube und Politik zu vermischen? Was denkt hingegen die nicht in Verbänden organisierte Mehrheit der Muslime, die in dieser Gesellschaft ankommen will ohne von ihrem Glauben zu lassen? Necla Kelek wirbt in ihrem neuen Buch für eine aufgeklärte Lesart des Korans und plädiert dafür, den Glauben von seinem patriarchalischen Missbrauch befreien und ihn zeitgemäß leben. In diesem Zusammenhang fordert sie dazu auf, die bestehenden Probleme anzupacken: die verweigerte Gleichberechtigung von Frauen und die mangelnde Bildung von Kindern. Die Lesung findet statt im Museum Tübingen (Obere Säle) in der Wilhelmstraße 3. Der Eintritt beträgt 8 Euro, Studierende zahlen 4 Euro. (adr)



mehr info: http://www.osiander.de
  News vom  21.09.2010 – Buchtip im September!
Moscheen-Streit. Kopftuch-Debatte. Scharia. Islamkonferenz. Die große Verschleierung von Alice Schwarzer ist ein Buch über die Hindernisse erfolgreicher Integrationspolitik, über die politisch-symbolische Dimension der Verschleierung muslimischer Frauen, aber auch über die Verschleierung der islamistischen Gefahr durch Kulturrelativisten in deutschen Medien. Die Debatten über den wachsenden Einfluss islamischer Kreise nicht nur in Deutschland werden immer heftiger. "Die große Verschleierung" gibt ein genaues Bild vom heutigen Stand der kritischen Auseinandersetzungen über den Islamismus in Deutschland, in Frankreich und in islamischen Ländern (wie z.B. Algerien). Die Themen reichen vom Schweizer Minarettverbot und der deutschen Kopftuchdebatte bis zu den französischen Diskussionen über die Rolle der Burka in der Öffentlichkeit. Die Grenzlinie zwischen dem Islam als Religion und dem politischen Islamismus bleibt dabei immer im Blick, wenn diese auch zusehends schwerer zu ziehen ist. Alice Schwarzers Texte werden durch Untersuchungen und Berichte zahlreicher Co-Autorinnen ergänzt: u.a. von: Elisabeth Badinter, Djemila Benhabib, Rita Breuer, Cornelia Filter, Carola Hoffmeister, Necla Kelek, Chantal Louis, Khalida Messaouidi-Toumi, Katha Pollitt, Annette Ramelsberger, Gabriele Venzky, Martina Zimmermann. "Die große Verschleierung" lässt sich für 9.95 Euro im Frauenbuchladen THALESTRIS Tübingen erwerben. (adr)

mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  18.09.2010 – Überlebenskunst der Neandertalerinnen
Am 25. September laden Regina Golke und Nicola Poppe zu einem mehrstündigen Wanderseminar in Blaubeuren ein. Der Weg führt vom Rucken, einer ehemaligen Insel der Urdonauschlinge, auf ausgesuchten Wegen über das Rusenschloss zur Kleinen und Großen Grotte und endet bei der schönen Lau am Blautopf. Insbesondere die Große Grotte hat ihre Spuren über Jahrtausende aufbewahrt und bietet Einblicke in das spannende und spirituelle Leben der Neandertalerinnen. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt und bietet die Möglichkeit, unterwegs am Lagerfeier zu Grillen. Bitte wetterfeste Kleidung, eine Sitzunterlage, Grillproviant und Wanderschuhe mitbringen. Mehr Infos lassen sich unter der unten stehen Homepage finden. Die Anmeldung ist möglich bei der Schiller-Volkshochschule Ludwigsburg (07141-1441666 oder info@schiller-vhs.de). (adr)
mehr info: http://www.frauen-auf-reisen.de
  News vom  18.09.2010 – Auf den Spuren der Löwenfrau
Am 3.Oktober führen Regina Golke und Nicola Poppe zu den Altsteinzeithöhlen im Lonetal und gewähren einen historischen Einblick zurück in die Eiszeit der Mammutjägerinnen. Dabei lässt sich durch einmalige Funde, wie etwa das kleine unversehrte Mammut, die Geschichte und Kultur der Altsteinzeit am Ort ihrer Entstehung erfahren - so zeigt zum Beispiel die phantastische Gestalt des Löwenmenschen etwas von den geistig-religiösen Vorstellungen unserer Ahn_innen. Die 12 km lange Wanderung führt zu drei Höhlen im Lonetal und wird umrahmt von meditativen Liedern. Am Ende der Wanderung, die bei jedem Wetter statt findet, ist eine Einkehr vorgesehen. Bitte regenfeste Kleidung, Sitzunterlage, Porviant und Wanderschuhe mitbringen. Nähere Infos gibt es bei Regina Golke (0711-7977421 oder Mail an reginagolke@web.de). (adr)
mehr info: http://www.reginagolke.de
  News vom  17.09.2010 – Tübinger Stadtfrauenkonferenz Mercedes Sosa
Die Idee einer Weltfrauenkonferenz hat eine Gruppe Tübinger Frauen so begeistert, dass sie eine Stadtfrauenkonferenz unter dem Namen „Mercedes Sosa“ gegründet hat, um die Weltfrauenkonferenz 2011 in Caracas/Venezuela zu unterstützen. Eine Benefizveranstaltung findet nun im Saal des Tübinger Landestheaters am 31. Oktober um 20 Uhr statt. In der Veranstaltung wird Monika Gäatner-Engel die für 2011 geplante Weltfrauenkonferenz vorstellen und von den Vorbereitungen berichten. Eine Reihe Künstlerinnen und Künstler hat sich bereit erklärt unentgeltlich aufzutreten: die Companeras, Carlos & Katja, Pippo Pollina, Auftakt und die lateinamerikanische Tanzgruppe „Tambora“. Außerdem wird Stefan Paul einen Ausschnitt aus seinem Film „Sera possibile el Sur“ mit Mercedes Sosa zeigen. Der gesamte Erlös der Veranstaltung geht als Spende an die Weltfrauenkonferenz. (sam)
mehr info: http://www.weltfrauenkonferenz.de
  News vom  14.09.2010 – BAF sucht engagierte Mitfrauen!
Die Frauen des "Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte Baden-Würrtembergs" - kurz BAF - leisten seit fast 25 Jahren wertvolle und allseits geschätzte Arbeit, wobei sie von jeher ohne feste finanzielle Grundlage und Mitarbeiterinnen auskommen. Durch die derzeitige personelle Situation wird es für den festen Kern aus sechs Frauen jedoch zunehmen schwerer, die umfangreiche Bibliothek zu unterhalten und ihre vielfältigen Angebote zu verwirklichen. Da die BAF-Frauen selbst beruflich starkt eingespannt sind, der neue Bachelorstudiengang wenig Raum für studentische Mitarbeit lässt und das ehrenamtliche Engagement nur punktuell zum Tragen kommt, sucht BAF Mitfrauen zur verantwortungsvollen und engagierten Mitarbeit! Bei Interesse können Bewerbungen unter 07071/369349 bei der automatischen Anrufbeantworterin oder donnerstags zwischen 16 und 19 Uhr persönlich abgegeben werden. (adr)
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  13.09.2010 – Sahara-Tour
Für alle abenteuerfreudigen Menschen bietet Verena Sulfrian eine Wüstentour in der tunesischen Sahara vom 8.11.10 bis 15.11.10 an. In Begleitung eines erfahrenen Wüstenführers wird die Reisegruppe von 10 Personen eine Woche mit Kamelen in den hohen Dünen der Sahara unterwegs sein. Dabei hat jede Frau ein eigenes Kamel, die Gruppe wird die ganze Woche über von den Beduinen begleitet und versorgt und übernachtet wird unter dem großen Sternenzelt der Sahara. Neben dem täglichen Ritt durch die Wüste bietet die Reiseleiterin an manchen Nachmittagen Zeremonien in den Dünen an. Die Saharatour kostet 999 Euro (Flug, Jeeptransfer zur Sahara, Führung, Essen, eigenes Kamel, Zeremonien). Ausführliche Reiseinformationen gibt es unter der unten stehenden Website sowie bei einem gemeinsamen Vortreffen. Frau Sulfrian von Wüstenwind ist außerdem unter 07121/1363986 telefonisch zu erreichen und kann über die Mailadresse Verena.Sulfrian@wuestenwind.com angeschrieben werden. (adr)
mehr info: http://www.wuestenwind.com
  News vom  13.09.2010 – Fachtag für PädagogInnen und Interessierte
Am Donnerstag, den 7. Oktober veranstaltet der Mädchentreff e.V. im Rahmen seines Jubiläumsprogramms den Fachtag Viele Welten leben - Basis und Perspektiven interkultureller Mädchenarbeit. Dieser Fachtrag soll dazu beitragen die Mädchenarbeit in der Einwanderungsgesellschaft greifbar zu machen und Impulse für die praktische Arbeit zu geben. Lebenerfahrungen von Mädchen mit Migrationshintergrund werden sichtbar und die unterschiedlichen Perspektiven, An- und Widersprüche sollen in eine interkulturelle, feministisch orientierte parteiliche Mädchenrabeit zusammengeführt werden. Der Fachtag, welcher Vortrag und Workshops beinhaltet, erstreckt sich zwischen 10.00 und 16.00 Uhr und findet statt im Frauenprojektehaus, Weberstraße 8. Die Kosten betragen 40 Euro (inkl. Imbiss). (adr)
mehr info: http://www.maedchentreff-tuebingen.de
  News vom  07.09.2010 – Informationen zur Lymphversorgung
Trotz moderner und schonenderer Operations- und Behandlungsmethoden erkranken viele Krebserkrankte, manchmal noch nach Jahren, an einem Lymphödem. Der Treffpunkt Krebs veranstaltet deshalb am Montag den 4. Oktober einen Informationsabend zur Lymphversorgung aktuell. Frau Veronika Schulz (Bandagistin, Brillinger Orthopädie) wird um 19:30 Uhr im Frauenprojektehaus über die Entstehung und Versorgung des Lymphödems und der modernen Lymphversorgung informieren und Fragen in einer offenen Gesprächsrunde beantworten. Alle interessierten Frauen sind herzlich dazu eingeladen!b (adr)
mehr info: http://www.treffpunktkrebs.de
  News vom  06.09.2010 – Mädchen-Pool-Party
Der Mädchentreff feiert am 26.09. eine große Pool-Party und lädt dazu Mädchen ab 8 Jahren in das Uhlandbad Tübingen ein! Es gibt ein buntes Programm: Spaß im Wasser und an Land, coole Musik, Fruchtsaftcocktailbar und viele andere Attraktionen! Die Party erstreckt sich von 16.00 bis 19.00, der Eintritt ist frei und die Getränke lassen sich zum Selbstkostenpreis erwerben. (adr)
mehr info: http://www.maedchentreff-tuebingen.de
  News vom  05.09.2010 – Neue Geschichts(ver)führungen
Nach der Sommerpause startet das neue Führungsprogramm der freien Historikerin Claudia Weinschenk in Stuttgart. Am Samstag den 11. September findet der Friedhofsrundgang Geliebte Frauen - von Künstlerinnen, Wohltäterinnen und "Frauen an seiner Seite" statt (Treffpunkt am Waldfriedhof um 15 Uhr, Dauer 1,5 Stunden). Am 15. September können im Rahmen der Musuemsführung Frauenbildnisse in der Staatsgalerie Frauenbildnisse aus verschiedenen Jahrunderten und deren Sinngehalt kennen gelernt werden (Beginn 16:30 Uhr, Dauer 1 Stunde). Der 25. September widmet sich im Rahmen einer Stadtführung dem Frauenleben in der Weimarer Republik und dem 3. Reich (Treffpunkt 15 Uhr an der Synagoge Hospitalstraße, Dauer 2 Stunden). Am 26. September findet erneut ein Friedhofsrundgang durch den Fangelsbach-Friedhof statt (Treffpunkt 15 Uhr an der Markuskirche, Dauer 1,5 Stunden). Die Führungsgebühr beträgt jeweils 8 Euro. (adr)
mehr info: http://
  News vom  04.09.2010 – Nacht der Diven - Divenlieder und Queerparty
Diva heißt »Die Göttliche«. Ina Z versucht sich dem Phänomen Diva anzunähern. Mit Liedern von Zarah Leander, Marlene Dietrich und Hildegard Knef, aber auch von Heinz Rühmann, Trude Herr und Georgette Dee und Texten, die den verschiedenen Diven in verschiedenen Situationen aus dem Mund gepflückt sind, zeigt sie dem Publikum ganz deutlich, was das ist: eine Diva. Laut oder leise, zart oder handfest, leidenschaftlich oder ruhig, ironisch oder überkandidelt, im Kleid oder im Anzug, ein ständiges Wechselspiel, eine stete Irritation und all das immer durchzogen von schwelender Erotik, aber auch mit einem Lachen in den Augenwinkeln oder darüber hinaus. Für divengerechte Begleitung am Flügel sorgt mit großer Hingabe Christopher Hahn. Ein Abend zum Schwelgen.Anschließend gibt es die Queer-Party »Nacht der Diven« in Zusammenarbeit mit SchwuBeRT. Termin: 18. September, 20:30 Uhr, im Franz.K in Reutlingen. (sam)
mehr info: http://www.franzk.net
  News vom  23.08.2010 – "Aus unserer Sicht"-Kongress
Vom 25. bis 26. September 2010 veranstaltet Tauwetter einen Bundesweiten Kongress für Menschen (Frauen, Männer, Trans und Inter) denen in Kindheit oder Jugend sexuelle Gewalt angetan wurde. Ziel dieses Treffens ist es, gemeinsam politische Forderungen zu formulieren und allen von sexueller Gewalt in Kindheit oder Jugend Betroffenen ein Forum zu bieten, sich zu vernetzen. Dabei geht es auch darum, den gängigen medialen Opferklischees ein selbst bestimmtes Bild von Menschen, denen sexuelle Gewalt widerfahren ist, entgegen zu setzen. Der Fortgang der Planung kann unter der unten stehenden Homepage verfolgt werden. Bei Nachfragen oder Anmerkungen bitte an folgende Adressen wenden: kongress@wildwasser-berlin.de oder kongress@tauwetter.de (adr)
mehr info: http://www.aus-unserer-sicht-kongress.de
  News vom  22.08.2010 – farbe.froh in Wankheim
Zum 6. Mal stellen - dieses Mal sind es insgesamt 14 - Unternehmerinnen in der Gärtnerei Duftreich in Wankheim aus und präsentieren ihre Betriebe. Die Veranstaltung ist am 11. September von 10 bis 17 Uhr mit Musik - Peter Weiß am Akkordeon - mit kulinarischen Angeboten. Mit dabei sind z.B. die Mähringer Schreinerin Ute Schwämmle, die Biolandgärtnerei Duftreich von Kathrin Reich, zweisam Taschendesign aus Tübingen von Sirke Heid und Myriel Spöhrer, die Tübinger Goldschmiedin Tanja Knapp oder die hott-pott Saucen-Manufaktur von Njeri Kinyanjui aus Reutlingen. (sam)
mehr info: http://
  News vom  16.08.2010 – Sprich mit mir - Fortbildung für pädagogische Fachkräfte
Die beiden Tübinger Trägervereine TIMA e.V. und Pfunzkerle e.V. bieten im Zeitraum von Oktober 2010 bis Februar 2011 eine Fotbildung zur Peer-Unterstützung bei häuslicher Gewalt an. Die Fortbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte aus Schule, Schulsozialarbeit, Jugendhilfe und Jugendarbeit, Frauen- und Kinderschutzarbeit, Beratungsstellen, die ein praxiserprobtes Präventionskonzept zu häuslicher Gewalt kennenlernen wollen und im Tandem Workshops und Unterrichtsveranstaltungen zur Prävention von häuslicher Gewalt mit Jugendlichen durchführen möchten. Bei den Zielen und Inhalten der Fortbildung handelt es sich hierbei um die Klärung des eigenen Standpunktes zu häuslicher Gewalt, das Kennenlernen des Workshop-Konzepts und das eigenes Erleben der Methoden sowie das Einüben einer wertschätzenden pädagogischen Haltung. Zudem zielt die Fortbildung auf die teilnehmende Beobachtung bei einem Workshop der Träger und die Durchführung eigener Workshops unter Supervision ab. "Sprich mit mir" wird in Form von drei Blockveranstaltungen stattfinden (4. und 5.10.1010, 15. und 16.11.2010 und 7. und 8.02.2011) wobei die Teilnahmekosten 200 Euro betragen. Eine Anmeldung ist möglich unter 07071/763003 oder sartingen@time-ev.de. Weitere Infos finden sich unter der angegebenen Homepage. (adr)
mehr info: http://www.tima-ev.de
  News vom  09.08.2010 – Frauenexkursion zum Chiemsee
Am Samstag, 21. August, findet von 7:30 bis 24 Uhr eine Frauenexkursion zum Chiemsee statt. Nach einer längerer Zugfahrt besuchen wir zuerst das romanische Kirchlein in Urschalling, das idyllisch auf einer Anhöhe über Prien und dem Chiemsee gelegen einen Freskenzyklus mit überraschenden Frauen-Darstellungen und einer überbordenden Farbigkeit beherbergt. Anschließend wandern wir zur Schiffsanlegestelle in Prien und erkunden auf einer Rundfahrt die Chiemsee-Inseln, wobei es weitere Gelegenheiten zum Wandern und Baden mit wunderbaren Berg- und Seeblicken, wie auch Entdecken von (vor-)christlichen Frauenspuren gibt. Unterwegs können wir uns in einem urigen bayrischen Wirthaus stärken! Wanderstrecke ca. 6 km, Bahnfahrt ab/bis Tübingen. Reiseleitung: Nicola Poppe. (sam)
mehr info: http://www.frauen-auf-reisen.de
  News vom  09.08.2010 – Konzertankündigung Kick La Luna
Am Freitag, 1. Oktober, um 21 Uhr spielt Kick La Luna im Tübinger Sudhaus. Tickets gibt's bei ReserviX, Infos zum Veranstaltungsort unter www.sudhaus-tuebingen.de. Die gute Stimmung und positive Energie der vier Musikerinnen von Kick la Luna ist einfach ansteckend. Sie präsentieren sonnendurchtränkte und strahlend helle Musik, zu der man tanzen, mit den Fingern schnippen und zu romantischen Klängen wegträumen kann - starke Songs, spannendes Akustik-Kino und Tanzparty in einem! "Zu den Qualitäten der einzelnen Musikerinnen kommt der gemeinsame vierstimmige Gesang, der Akkorde zum Leuchten bringt und Kraft und Harmonie ausstrahlt. Die Gesichter der Zuhörer strahlen auch, denn so manche Zeile fordert das Mitsingen und es gibt kaum etwas, das Menschen stärker zusammen bringt. Kick La Luna ist gut für die Ohren und Medizin fürs Herz.” (DIE RHEINPFALZ) (sam)
mehr info: http://www.kicklaluna.com
  News vom  01.08.2010 – Für Tanzbegeisterte
Vom 9. bis 11. September lädt Rainbow Dance Factory herzlich zu den Cross Over Tanztagen ein! An diesen Tagen haben Sie die Möglichkeit, ganz unverbindlich die verschiedenen Tanzsparten auszuprobieren. In den Cross Over Workshops zum Beispiel können sie diverse Tanzstile in 90 Minuten kennenlernen. Unser Programm richtet sich an Kinder bis hin zu Senioren. Für jeden ist etwas dabei.
Während die Kinder steppen, können die Mütter in aller Ruhe parallel Pilates ausprobieren. Oder doch lieber gemeinsam den Steptanz entdecken?? Teenis können sich mit Hip Hop und Funk austoben oder doch lieber beim Bodypercussion den eigenen Körper als Klangkörper entdecken. Abends dann sinnliches Tango Argentino, der Tanz mit Leidenschaft. Weitere Informationen finden sich unter www.rainbowdancefactory.de. Eine Anmeldung wird unbedingt empfohlen! (adr)
mehr info: http://www.rainbowdancefactory.de
  News vom  26.07.2010 – Sommer-Buchtipp!
Es ist soweit: für die Schafe von Glennkill beginnt ein neues, wollsträubendes Abenteuer. Gemeinsam mit ihrer Schäferin Rebecca haben sie die irische Heimat verlassen und ihre ersehnte Europareise angetreten! In Frankreich beziehen sie Winterquartier im Schatten eines entlegenen Schlosses, und eigentlich könnte es dort recht gemütlich sein - wären da nicht die Ziegen auf der Nachbarweide, die mysteriöse Warnung eines fremden Schafes und das allgemeine Unbehagen vor dem Schnee. Ein Mensch im Wolfspelz! - wispern Ziegen und Menschen. Ein Werwolf! Ein Loup Garou! Oder doch nur ein Hirngespinst? Als dann ein Toter am Waldrand liegt, ist schnell nicht mehr klar, wer gefährlicher ist: der Garou oder seine Jäger. Fest steht, dass die Schafe schnell Licht ins Dunkel bringen müssen, um sich selbst und ihre Schäferin zu schützen. Und schon bald folgen sie mit bewährter Schafslogik einer ersten Spur, die sie durch die Gänge des Schlosses und das Schneegestöber der Wälder führt... Der Roman von Leonie Swann lässt sich für 19.95 Euro im Frauenbuchladen THALESTRIS erwerben. Außerdem kann über die Internetseite des Frauenbuchladens eine ausführliche Leseprobe eingesehen werden. (adr)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  19.07.2010 – Sommerangebot im Frauenprojektehaus!
Von wegen Sommerloch! In den Sommerferien, vom 29.07. bis 12.09.2010 bietet das Frauenprojektehaus seinen Veranstaltungraum für "Daheimgebliebene" zum halben Preis an. Ein Stunde kostet also 7,50 Euro, ein ganzer Tag 45 Euro. Für gemeinnützige Institutionen gilt der jeweils ermäßigte Preis von 5 Euro bzw. 30 Euro. Für Schnell-Entschlossene also eine gute Gelegenheit, den V-Raum kennen zu lernen und die Sommerfreien zu nutzen, für was Sie schon immer mal ausprobieren wollten. Bei Interesse gerne melden unter 07071/410978 oder eine Mail an veranstaltungsraum@ frauenprojektehaus.de. (adr)
mehr info: http://
  News vom  19.07.2010 – Frauen auf Reisen
Noch nichts vor für den Sommer? Bei dem Sommerprogramm Frauen auf Reisen von BAF sind noch Plätze frei. Dabei handelt es sich um eine Südtirol-Frauenreise nach Meran, einem der ältesten Fremdenverkehrsorte der Alpen im Zeitraum vom 23. bis 29. August. Auf genussvollen Spaziergängen und Wanderungen in der mediterranen Berglanschaft um Meran erfahren Sie von dem Leben und der Geschichte der Frauen, die das Land Tirol geprägt haben. Bei der zweiten Reise handelt es sich um eine Frauenwanderwoche im idyllischen Südtiroler Hochland vom 29. August bis 5. September. Entlang von sprudelnden Bächen und hin zu urigen Almen erkunden Sie die Landschaft und nutzen die Zeit nach Herzenslust zu faulenzen und zu entspannen. Nähere Infos erhalten Sie im Frauenbuchladen, Bursagasse 2 Tübingen sowie unter info@frauenbuchladen.net und 07071/26590. (adr)
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  17.07.2010 – Konzert in der achtbar
Live-Musik, heiße Stunden und kühle Getränke - der Kartenvorverkauf für die Acoustic Night with Elli Erl and Katie Marie am 24. Juli hat begonnen. Die Karten lassen sich für 16 Euro über die Website www.vitam-amans.com/shop.html oder direkt in der achtbar zu den gewöhnlichen Öffnungszeiten erwerben. Diese sind Donnerstag von 19-23 Uhr sowie Freitag und Samstag von 20-24 Uhr. Außerdem sind die Tickets für 18 Euro an der Abendkasse erhältlich. Einlass ist um 19.30 Uhr, das Konzert beginnt um 20 Uhr. Wer das nicht schafft ist im Anschluss an das Konzert herzlich eingeladen zur CSD-Warm-Up-Party Beginn ist um 23 Uhr und der Eintritt beträgt 5 Euro. Achtung: Women only! (adr)
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  12.07.2010 – Yogakurs für Frauen im Frauenprojektehaus
Am Dienstag, den 14.09.2010 startete Carmen Buchheim einen neuen Yogakurs. In kleiner Kursgröße bietet sie Übungen zu Flexibilität, Entspannung, Ausrichtung/ Aufmerksamkeit und Kraftaufbau an. Dafür sind Körper- (Hathayoga), Atem- (Pranayama) und Konzentrationsübungen (Meditation) ein direkter Weg. Interessierte Frauen sind als Quereinsteigerinnen bei den folgenden neun Terminen jeweils von 19:30 bis 20:45 Uhr willkommen: 14.09. - 21.09. - 28.09. - 5.10. - 12.10. - 19.10. - 26.10. - 9.11. - 16.11. und 23.11. Reservetermine sind der 30.11. und 7.12. (bei Krankheit der Kursleiterin). Die Teilnahmekosten betragen 120 Euro für 10 Veranstaltungen. Bei einem späteren Einstieg ist die Zahlung des restliche Kurses von umgerechnet 13 Euro pro Abend zu entrichten. Welche erst einmal für einen Abend reinschnuppern will kann dies kostenfrei tun. Seit 1996 ist Carmen Bucheim in eigener Praxis tätig und arbeitet als Körper- und Psychotherapeutin, als Dozentin in der Yogalehrausbildung Stuttgart und als Logopädin. Anmeldungen und Anfragen mobil unter 0176-64383018 oder per Email unter yoga-therapie@freenet.de. (adr)
mehr info: http://www.yoga-therapie-carmen-buchheim.de
  News vom  12.07.2010 – Indische Frauen zwischen Vergangenheit und Gegenwart
Am 14. Juli wird die renommierte indische Frauenrechtlerin Prof. Dr. Pawan Surana eine öffentlichen Vortrag am Interantionalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen halten. Im Rahmen ihres Vortrags "Traditionen, Wünsche, Wirklichkeit - Indische Frauen zwischen Vergangenheit und Gegenwart" spricht Pawan Surana über die Situation der Frauen in Indien und diskutiert konkrete soziale und politische Lösungsansätze. Im Anschluss an diesen Vortrag lädt Prof. Regina Ammicht Quinn zu einem Empfang ein. Die Veranstaltung wird organisiert vom IZEW in Kooperation mit dem Staatsministerium Baden-Würrtemberg, der Gleichstellungsbeauftragten der Universitätsstadt Tübingen sowie TERRE DES FEMMES. Der Eintritt ist frei. (adr)
mehr info: http://www.izew.uni-tuebingen.de
  News vom  09.07.2010 – Verleihung des Beginenpreises im Frauenprojektehaus
Am Samstag den 10. Juli wird im Frauenprojektehaus der Beginenpreis 2010 verliehen. Er geht an Diane Baumann, ohne deren überdurschnittliches Engagement das Frauenprojektehaus nicht so schnell hätte Wirklichkeit werden können. Nach der Eröffung des Hauses im Jahre 2004 brachte sie sich lange als Vorständin ein. Bis vor ein paar Wochen machte sie sich zudem besonders verdient für die Betreuung und Gestaltung der Homepage. Die Verleihung findet statt von 10.30 Uhr bis 12 Uhr in der Achtbar des Frauenprojektehauses. Im Anschluss wird es einen Sektempfang und einen kleinen Imbiss geben. Zudem wird die Festrednerin Britta Lieb die neuen Beginenhöfe in Wort und Bild vorstellen sowie über die Bedeutung und Hintergründe der Beginenrenaissance sprechen. Für eine musikalische Umrahmung werden junge Künstler_innen der Musikschule Tübingen sorgen. (adr)
mehr info: http://www.beginenstiftung-tuebingen.de
  News vom  05.07.2010 – Kulturwanderung im Nagoldtal
Auf den Spuren unserer Vorfahr_innen entlang der Nagold - am 11. Juli führt Nicola Poppe vom Frauenbuchladen THALESTRIS durch den zauberhaften Nordschwarzwald. Die Bahnerxursion und Wanderung vollzieht sich durch die wunderschöne Natur auf uralten Kulturpfaden, wobei sich viel über die Gesichte unserer Vorfahr_innen bis zurück in die Bronzezeit erfahren lässt. Die Wanderung hat etwa 12 km Länge mit spürbaren Höhenunterschieden und findet bei jedem Wetter statt, also bitte wettergemäße Kleidung, feste Schuhe, Vesper, Getränke und Sitzunterlage mirbeingen. Die anteiligen Fahrtkosten am Gruppenticket betragen circa 7 Euro. Treffpunkt ist 9.50 Uhr in der Eingangshalle des Tübinger Hauptbahnhofs. Auf dem Weg nach Calw kann außerdem in Rottenburg zugestiegen werden, hier ist der Treffpunkt um 10 Uhr an Gleis 1. Interessierte Wanderfreunde können sich unter der Nummer 07472/98330 bei der VHS Rottenburg anmelden. (adr)
mehr info: http://www.vhs-rottenburg.de
  News vom  28.06.2010 – Sommer-Buchtipp
Acht Mädchen, mit denen alles begann. Acht Mädchen, die Verständnislosigkeit, Verachtung und sogar Verfolgung riskiert haben, um das zu tun, was sie am meisten lieben - Fußballspielen. Und sie haben es geschafft: In einem Land, in dem Frauen vor wenigen Jahren noch in Sportstadien hingerichtet wurden, weil sie Nagellack trugen, wird ihnen heute zugejubelt, weil sie Tore schießen. Dies ist die Geschichte der allerersten Frauen-Fußballmannschaft Afghanistans. Eine Geschichte von Mut und Hoffnung, Kampf und Widerstand, Freundschaft und Teamgeist - und vom Glauben an ein Land, das für so viel mehr steht als Krieg und Gewalt. Dieses Buch ist erhältlich im Frauenbuchladen THALESTRIS, Tübingen. (adr)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  21.06.2010 – 3. Reutlinger Lesenacht für Mädchen und Frauen
"Erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, endeckt man, dass man Flügel hat" (Helen Hayes, Amerikanische Schauspielerin). gÖrls e.V. veranstaltet am 2. Juli die dritte Reutlinger Lesenacht für Mädchen und Frauen. Das Programm erstreckt sich von 17 bis 22.30 Uhr und verspricht spannende Bücher für verschiedene Altersstufen. Beginn ist um 17 Uhr im Garten des Heimatmuseums (Oberamteistr. 22, Reutlingen). Bei schlechtem Wetter wird in das Haus der Jugend ausgewichen (Museumsstr. 7, Reutlingen). Der Eintritt der Lesenacht ist frei und es können Snacks, Getränke und Bücher erworben werden. Außerdem wird es ein Quiz mit Gewinnspiel geben. Bei Bedarf sollten warme Kleidung und Decken mitgebracht werden! (adr)
mehr info: http://www.maedchencafe-reutlingen.de
  News vom  21.06.2010 – Film Prewiev
Vier Iranerinnen treffen während ihrer Flucht nach dem Militärputsch im Sommer 1953 in Teheran zufällig in einem verwunschenen Garten vor den Toren der Stadt zusammen... TERRE DES FEMMES lädt am Dienstag, den 29. Juni zur Preview des mehrfach prämierten Films "Women without Men" ein. Der erste Spielfilm der international renommierten iranischen Künstlerin Shirin Neshat erzählt mir berührenden Aufnahmen die Gescihte der vier Frauen. "Bilder von bestechender Schönheit" (FAZ) Der Film beginnt mit einer kurzen Einführung der TERRE DES FEMMES Referentin Collin Schubert um 20 Uhr im Kino Museum, Tübingen. Im Anschluss an die Sondervorstellung wird es Gelegenheit zum Austausch geben. (adr)
mehr info: http://www.womenwithoutmen-derfilm.de
  News vom  14.06.2010 – Erzählcafé für Frauen
Frauen helfen Frauen e.V. Tübingen wollen im Rahmen ihres 30-jährigen Jubiläums zusammentragen, welche Themen und frauenpolitischen Forderungen im Laufe der letzten Jahrzehnte wichtig waren und welche heute noch gestellt werden müssen. Dazu findet am 1.07.2010 ein Erzählcafé für Frauen in Kooperation mit dem Frauenbuchladen Thalestris statt. Beteiligt sind Vereinsfrauen, Mitarbeiterinnen, Engangierte und Unterstützerinnen von Frauen helfen Frauen e.V aus 30 Jahren. Moderiert wird die Veranstaltung von Carmen Rivuzumwami, Pfarrerin im Büro für Chancengleichheit und Ev. OKR Stuttgart, Eva Lang, Sozialpädagogin und dem Vorstand von Frauen helfen Frauen e.V. Beginn ist um 19.30 Uhr in der achtbar, Frauenprojektehaus. (adr)
  News vom  07.06.2010 – Claudia Roth im Frauenprojektehaus
Am 20. Juni besucht Claudia Roth das Frauenprojektehaus für eine Lesung zu ihrem neuen Buch "Das Politische ist privat". Claudia Roth schildert darin ihren Weg aus dem liberalen bayerischen Elternhaus, über Stationen am Theater und als Managerin der legendären Rockband »Ton Steine Scherben«. In ihrem Buch zeigt sie, dass das Politische aus dem Privaten entscheidende Motivationen bezieht. Mit der musikalischen Untermahlung von Susanne Kieckbusch und der Moderation von Winne Hermann beginnt die Lesung um 11 Uhr im Frauencafé achtbar im Frauenprojektehaus. (adr)
mehr info: http://www.gruene-tuebingen.de
  News vom  31.05.2010 – Vortrag zur Geschlechtergerechtigkeit in Südafrika
Südafrika hat eine geschlechtergerechte Verfassung, die weltweit als vorbildlich gilt. Auch umfassende Rechtsreformen legten Meilensteine für die Anerkennung von Frauen als vollwertigen Rechtspersonen. Frauenquoten, Gender Budgets und Gender Mainstreaming sollen für Geschlechtergerechtigkeit sorgen. Dennoch ist Südafrika führend in den international vergleichenden Gewaltstatistiken. Das betrifft insbesondere die geschlechtsspezifische Gewalt. Dieser Vortrag wird die Widersprüche zwischen den neuen Rechtsgrundlagen und der schwierigen Rechtsrealität erläutern. Zentrale Problemursache sind gewaltgeprägte Männlichkeitsvorstellungen, deren historische Hintergründe erhellt werden. Auch die Gegenstrategien und Vernetzungen heutiger Frauen- und Männerorganisationen werden illustriert. Referentin ist Dr. Rita Schäfer, Ethnologin und Autorin des Buches: Im Schatten der Apartheid (2008). Am Mittwoch, 2. Juni , 20 Uhr, im Infoladen in der Tübinger Schellingstr. 6. Vor der Veranstaltung (19 Uhr) gibt es veganes Essen. (usa)
mehr info: http://www.nadir.org/nadir/initiativ/infoladen-tuebingen/
  News vom  24.05.2010 – Ausflugtipp: Zur Sonderausstellung nach Beuren
Wegen des großen Besucherinteresses im letzten Jahr zeigt das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren noch einmal die Ausstellung „Nur Mütter im Vaterland? Mädchen und Frauen im Nationalsozialismus“. Die Ausstellung ist Teil eines engagierten Ausstellungsprojektes aller sieben Freilichtmuseen Baden-Württembergs. Die Museen widmeten sich unter dem Titel „Dorf unterm Hakenkreuz“ verschiedenen Aspekten der Geschichte des „Dritten Reiches“. Um die Rolle der Frauen, gerade auch auf dem Land, näher zu betrachten, wurden für das Ausstellungsprojekt in Beuren Frauen der Jahrgänge 1920 bis 1930 befragt. Diese Zeitzeuginnen aus der Region erzählten aus der Zeit mit dem Blickwinkel von Frauen, die nicht nationalsozialistischer Ausgrenzung und Verfolgung ausgesetzt waren und die Ereignisse als Mädchen und Jugendliche in ihren Heimatdörfern erlebten. Mit diesem Material sowie Forschungen zu ehemaligen Bewohnerinnen von Museumshäusern wurde die Ausstellung im Freilichtmuseum Beuren realisiert. Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren ist bis 7. November täglich, außer montags, von 9 bis 18 Uhr geöffnet. (usa)
mehr info: http://www.freilichtmuseum-beuren.de
  News vom  24.05.2010 – Erster Tübinger Frauenball
Am 29. Mai 2010 findet in den Bankettsälen des Restaurants Museum, Wilhelmstraße 3, der erste Tübinger Frauenball statt. Bisher finden nur in größeren Städten, wie Hamburg, Nürnberg oder München Frauenbälle statt, auch in Stuttgart gab es 2008 einen Ball für Frauen. Warum nicht einmal alle tanzbegeisterten Frauen aus Nah und Fern in Tübingen vereinen, um einen rauschenden Ball zu feiern – so war der Gedanke einer kleinen fünfköpfigen Gruppe von Frauen aus Tübingen vor ca. einem Jahr. Das Restaurant Museum bietet ein schönes "Ballambiente" mit ausreichend Platz. Es wird an dem Abend eine kleine Karte mit ausgewählten Speisen geben, sodass auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein wird. Der Abend wird zu einem besonderen Erlebnis durch zwei Showeinlagen mit dem Tanzpaar Claudia Reger & Nadine Dlouhy. Ihre Turniererfolge im Equality Dance (gleichgeschlechtliches Tanzen) sind legendär: Sie gewannen 2009 bei den Outgames in Kopenhagen zweimal Gold und einmal Silber und sind somit amtierende Weltmeisterinnen in Latein und 10-Tänze, sowie Vize-Weltmeisterinnen im Standard Tanz! Karten können online oder im Frauenbuchladen Thalestris, Bursagasse 2 in Tübingen gekauft werden. (usa)
mehr info: http://www.frauenball-tuebingen.de
  News vom  23.05.2010 – Bildhauerinnenkurse auf der Schwäbischen Alb
Im Juni, September und Oktober finden auf der Schwäbischen Alb Bildhauerinnen-Intensivkurse für Anfängerinnen und Frauen mit Vorkenntnissen statt. Modelliert wird mit grob schamottiertem Ton, der die Vollplastik erlaubt: die spontane Umsetzung des eigenen Körpergefühls ins Material – ohne technische Barrieren wie z.B. komplizierte Hohlformen. Dieser Ton ist das ideale Material für die bildhauerische Arbeit und für erste Erfahrungen mit dem “Formen”. Das Thema der Kurse ist “Kopf und Torso”: die Kurse konzentrieren sich auf die Grundform des weiblichen Körpers. Grundkenntnisse über seinen Aufbau und seine Proportionen werden greifbar / erfahrbar am Tonmodell. Was die Form belebt und plastisches Gestalten so spannend macht, das kann an künsterischen Vorbildern der Jahrhunderte abgelesen: In der Interpretation von Mienenspiel und Körpersprache werden individuelle Gestaltung und Ausdruckskraft der Form erst sichtbar. Die Kleingruppe von maximal sechs Frauen bei den Kursen ist ein gutes Forum für individuelle Studien und intensive Kommunikation. Grundlegende Techniken im Umgang mit Werkzeugen und dem Material werden vermittelt. Mehr Informationen: info@beate-leinmueller.de (usa)
mehr info: http://
  News vom  17.05.2010 – Buchtipp des Monats
Sag ja, Ninon. Die zauberhafte Geschichte der kleinen Ninon, die sich mit ihrem Vater die Welt erobert. Als neunjähriges Mädchen hat man es heutzutage nicht leicht, wenn man mit einem Schulranzen in die Schule geschickt wird, auf dem "Atomkraft - nein, danke!" prangt und wenn man sich beim allgemeinen Fischstäbchen-Essen in der Schulkantine um die Plünderung der Meere sorgt - und dies auch noch lauthals verkündet. Doch das ist nicht das Einzige, womit Ninon zu kämpfen hat: Ihre Eltern haben sich getrennt, und während ihre Mutter zu ihrem neuen Liebhaber in ein schmuckes Haus zieht, ist ihr Vater Fred auf sich alleine gestellt. Fast alleine, denn Ninon hält unerbittlich zu ihm, auch wenn er ihr nicht mehr bieten kann als ein Grundstück, eine Ziegenherde und eine Plane, unter der die beiden solange wohnen, bis sie gemeinsam ein Haus gebaut haben. An der Seite ihres Vaters beginnt für Ninon das größte Abenteuer ihres Lebens - in dem eine Frau in einem weißen Auto eine nicht unmaßgebliche Rolle spielt... Diese Geschichte von Maud Lethielleux erstreckt sich über 295 Seiten und lässt sich für 17,95 Euro im Frauenbuchladen THALESTRIS erwerben. Außerdem verfügt die Datenbank Buchkatalog.de, die sich über die Hompage des Frauenbuchladens erreichen lässt, über eine ausführliche Leseprobe. Viel Spaß beim schmökern! (adr)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  16.05.2010 – 20 Jahre Mädchentreff e.V. Tübingen
Der Verein Mädchentreff wurde 1990 in Tübingen gegründet. Vereinsziel war und ist feministische Mädchenarbeit pädagogisch und politisch zu fördern und die Lebenssituation von Mädchen zu verbessern. Der Verein stellt damals wie heute allen Mädchen Räume, im wörtlichen wie im übertragenen Sinn zur Verfügung, in denen sie eigene Bewertungskriterien aufstellen und ausprobieren können. Die Mitarbeiterinnen setzen an den Stärken der Mädchen an und untersützen sie in ihren Selbstverwirklichungsprozessen. Chancengleichheit, Partizipationsmöglichkeiten, Bildungs- und Entwicklungspotentiale stärken und stützen, sind seit 20 Jahren wichtige Themen der Arbeit. Das Jubiläum wird mit einem abwechslungsreichen Programm gefeiert. Zum Beispiel wird ein Film über den Mädchentreff gedreht. Was war? Was ist? Was könnte sein? Der enstandene Film wird der Öffentlichkeit am Freitag, 22. Oktober 2010 um 14.00 Uhr feierlich vorgeführt. Außerdem gibt es eine große Pool-Party im Tübinger Uhlandbad (Termin wird noch bekannt gegeben), einen Fachtag für PädagogInnen und Interessierte am 7. Oktober 2010. Mehr Infos gibt im Programmflyer auf der Homepage des Mädchentreffs. (usa)
mehr info: http://www.maedchentreff-tuebingen.de
  News vom  16.05.2010 – Kursangebot für Frauen in den Wechseljahren
Im sumerischen Mythos von Inanna und Ereschkigal wird beschrieben, wie die Göttin des Lebens hinabsteigt zu ihrer dunklen Seite in das Reich der Unterwelt. Diese schmerzliche Reise ermöglicht ihre Verwandlung zur reifen Frau. Ohne Dramatisierung, aber auch ohne Beschönigung oder Tabus soll im Kurs Lust auf den anstehenden Wandel gemacht und Neugier für die möglichen Hintergründe und Potenziale dieser Prozesse geweckt werden. In vier zusammenhängenden Sitzungen wird ein Bogen gespannt über verschiedene Phasen des Frau-Seins. Es werden Informationen zu den Wechseljahren gegeben, zu Symptomen, körperlichen und seelischen Zusammenhängen und möglichen Hilfsmitteln. Der Kurs findet in der Praxis von Sabine Stark-Feger in Tübingen am 11., 12., 18. und 19. Juni statt. Kontakt: bettina.duesmann@web.de (usa)
mehr info: http://
  News vom  10.05.2010 – Sommerfreizeit am Bodensee
Es sind Sommerfreien - Grund zu jubeln! gÖrls e.V. bietet auch dieses Jahr wieder eine Sommerfreizeit für Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren an. Unter dem Motto "Viel Flip - kein Flop" werden in Allensbach am Bodensee die Zelte aufgeschlagen und das Abenteuer kann beginnen! Die Freizeit ertreckt sich über den Zeitraum vom 31. Juli bis 8. August und kostet 239€. Die Anmeldung sollte bis zum 30. Juni 2010 erfolgen. Bei Nachfragen einfach eine Mail an info@maedchencafe-reutlingen.de schicken. (adr)
mehr info: http://www.maedchencafe-reutlingen.de
  News vom  10.05.2010 – Pfingstferien in Bewegung
Vom Bogenschießen bis zum Zirkus, von Klettern für Mädchen bis zur Selbstverteidigung für Jungen - beim Pfingstfereinprogramm der Fachabteilung Jugendarbeit ist für jede und jeden etwas dabei. Mitmachen können Mädchen und Jungen zwischen neun und 16 Jahren. Das Programm setzt sich als elf halb- bis ganztägigen Angeboten zusammen, von denen sich einge speziell an Mädchen oder Jungen richten. Für Kinder zwischen neun und 13 Jahren besteht die Möglichkeit eines viertägigen Zirkusworkshops mit den Artisten des Zirkus Zambaioni. Beim „Abenteuer Zirkus“ können die Nachwuchsartisten Jonglieren, Einradfahren oder Akrobatik lernen. Der Kurs kostet inklusive Mittagessen 60 Euro und wird von den Jugendforen WHO und Wanne organisiert. Anmeldeschluss ist Freitag der 14. Mai 2010. (adr)
mehr info: http://www.tuebingen.de/ferienplaner
  News vom  05.05.2010 – Redakteurinnenwechsel im Frauenprojektehaus
Nach langjähriger Homepagebetreuung gibt Diane Baumann diese Aufgabe ab. Anna Drumm folgt ihr auf dem Posten und wird von nun an gemeinsam mit Ulrike Sammet die Internetseite pflegen. Diane geht mit einem weinenden und einem lachenden Auge: "Nach sieben Jahren mit viel Freude am Gestalten der Seite wird mir etwas fehlen. Ich freue mich jedoch auch über die frei werdende Zeit." Die E-Mailadresse info@frauenprojektehaus.de bleibt für Meldungen aus der Tübinger Frauenszene aktuell, also fleißig News, Ankündigungen und Termine schicken. (adr)
mehr info: http://
  News vom  02.05.2010 – Auf den Spuren der Ahninnen in die Altsteinzeit
Diese Frauenreise mit Regina Golke und Nicola Poppe vom 3. bis 6. Juni führt zu den felsigen Hängen des Ur-Donautals, die schon in der Altsteinzeit von SammlerInnen und JägerInnen aufgesucht wurden. In den Höhlen hinterließen sie eine kürzlich gefundene Frauenstatuette, Tierfiguren, bemalte Steine und Musikinstrumente, einzigartige Zeugnisse ihrer Kultur. Sie zählen heute zu den ältesten Funden und erregten als Eiszeitkunst weltweites Aufsehen. In der Umgebung von Blaubeuren wird diese Zeit auf täglichen Wanderungen zu verschiedenen altsteinzeitlichen Höhlen erkundet. Dabei wird die Lebensweise, Kultur und Spiritualität unserer AhnInnen wieder lebendig. Erzählungen, Tänze und Lieder begleiten auf der Spurensuche an die geschichtsträchtigen Orte der Urzeit. Die Unterbringung erfolgt in Halbpension im Heinrich-Fabri-Institut, einem Tagungshaus der Universität Tübingen in Blaubeuren. Nähere Infos bei Regina Golke oder im Frauenbuchladen Thalestris, Bursagasse 2, Tübingen, Tel. 07071-265 90. (usa)
mehr info: http://www.reginagolke.de
  News vom  28.04.2010 – Standpunkte Kampagnenausstellung beginnt
Im Sommer 2008 schrieben Tübingerinnen und Tübinger, der
Oberbürgermeister und viele andere Prominente ihren persönlichen
Standpunkt gegen Gewalt an Frauen und Kindern auf und ließen ihr Schuhwerk dazu ablichten. Diese originellen Fotos werden vom 8. Mai bis 12. Juli 2010 in der vhs Tübingen ausgestellt. Zur Vernissage am Samstag, 8. Mai um 16 Uhr sind alle Interessierten eingeladen. Besonders freuen sich die Veranstalterinnen vom Verein Frauen helfen Frauen, wenn Freundinnen und Freunde des Vereins, ehemalige Praktikantinnen, Jobberinnen, Unterstützerinnen und Unterstützer kommen. Nicht nur, um das 30jährige Vereinsjubiläum zu feiern, sondern auch, um neue Bilder für die Standpunkte- Kampagne abzulichten. Hierfür ist Fotografin Gabi Fletschinger zu Gast und wird für weitere kreative Aufnahmen ihre Kamera zücken. Wer es bis 16 Uhr nicht schafft, das Team von Frauen helfen Frauen ist bis 18 Uhr vor Ort. (dba)
mehr info: http://www.frauen-gegen-gewalt.de
  News vom  27.04.2010 – Lernen für den Ersten Tübinger Frauenball
Am Samstag, 15. Mai, findet von 11 bis 17.30 Uhr im »achtbar« Thekenraum im FrauenProjekteHaus ein Tanzkurs für Anfängerinnen und zur Auffrischung statt. Der Kurs ist bestens geeignet für alle, die zum ersten Tübinger Frauenball wollen, deren Standardtanzzeit aber schon weit zurück liegt oder noch gar nicht stattgefunden hat. Im Tanzkurs werden die Grundschritte und einige Figuren in Standard- und Lateintänzen gelernt und wiederholt. Der Kurs wendet sich ausdrücklich nicht nur an Paare, sondern auch an Einzelfrauen. Der Erste Tübinger Frauenball findet dann am 29. Mai in den Sälen vom Museum statt. (usa)
mehr info: http://www.frauenball-tuebingen.de
  News vom  27.04.2010 – Gesprächsgruppe für Frauen in Krisen
Ab Mittwoch, 5. Mai 2010, findet von 20.15 Uhr bis 21.45 Uhr 14-tägig unter der Leitung von Regine Häring, psychotherapeutische Heilpraktikerin, eine Gesprächsgruppe für Frauen statt. Diese steht unter dem Motto "Jetzt reicht's - Wege aus der Krise finden". Sie richet sich an Frauen, die sich gerade in einer Krise befinden und genug davon haben, in diesem Zustand durch's Leben zu gehen. Solche Krisen können verschiedene Ursachen haben, z.B. Konflikte in der Liebesbeziehung, Konflikte im Familien- und Freundeskreis, Konflikte am Arbeitsplatz, Sinnkrisen oder sonstige Krisen. In solchen Lebensphasen ist es wichtig, sich auf die Suche zu machen nach Wegen aus der Krise. Oft ist es dabei sinnvoll, sich dafür Unterstützung zu suchen. Eine Gesprächsgruppe mit anderen Frauen, die sich in einer ähnlichen Lebenslage befinden, kann ein hilfreicher Rahmen sein. (usa)
mehr info: http://www.therapie-haering.de
  News vom  26.04.2010 – Party zur Walpurgisnacht
Nicht nur der Internationale Frauentag hat in Tübingen Tradition, sondern auch die Walpurgisnacht. In manchen Jahren mit einer Demo begangen oder mit einem Feuer - nie gefehlt hat der Tanz in die Nacht und in die Morgenstunden. So wird auch in diesem Jahr am Freitag, den 30. April ausgelassen in den 1. Mai gefeiert bei der Hexentanz-Party im Frauencafé Achtbar ab 21:30 Uhr in der Weberstraße 8. Mit dabei sind die DJanes Swoosh & MisS O'Nell, die mit ihrem bewährten Party-Mix für Stimmung zum Abheben sorgen werden. Also, Stöcke und Besen polieren und bitte nicht zu den Fenstern hineinfliegen, sondern ordentlich zur Tür eintreten und 5 Euro Eintritt hinterlegen. (dba)
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  22.04.2010 – Alice Schwarzer zu Gast in Tübingen
Die Journalistin und Frauenrechtlerin Alice Schwarzer wird im Rahmen der 7. Tübinger Mediendozentur den Gastvortrag halten. Sie spricht am Mittwoch, den 12. Mai 2010, um 18.30 Uhr im Audimax der Universität Tübingen. Alice Schwarzer wird sich mit dem Thema "Eine Frage der Haltung - Plädoyer für einen Journalismus mit Leidenschaft" befassen und damit Grundfragen des journalistischen Selbstverständnisses ansprechen. Alice Schwarzer, 1942 geboren, startete ihre journalistische Karriere mit einem Volontariat bei den Düsseldorfer Nachrichten. 1969 wechselte sie zum linkspolitischen Magazin "Pardon". In der Folgezeit berichtete sie als Korrespondentin aus Paris für diverse deutsche Medien und gründete 1977 das politische Frauenmagazin "Emma". Bis heute ist sie dort Verlegerin und Chefredakteurin. Sie sieht in "Emma" eine gelungene Verknüpfung von Journalismus und politischer Überzeugung. Copyright Foto: Bettina Flitner. (usa)
mehr info: http://www.aliceschwarzer.de
  News vom  19.04.2010 – Jubiläum 30 Jahre Frauen helfen Frauen e.V.
Von April bis Oktober feiert der Verein Frauen helfen Frauen sein 30jähriges Gründungsjubiläum mit einer Veranstaltungsreihe. Zur Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, 22. April um 18 Uhr im Frauenprojektehaus, Weberstraße 8, sind alle Freunde und Freundinnen des Vereins sowie Wegbegleiter/innen aus Politik, sozialem und feministischem Engagement herzlich eingeladen. Kooperationspartner/innen des Vereins tragen an diesem Abend dazu bei, das Tübinger Netzwerk gegen Gewalt gegen Frauen und Kinder sichtbar zu machen. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von dem Duo CoIndra mit keltischer Musik und eigenen Kompositionen. Im Anschluss gibt es einen Sektempfang. (dba)
mehr info: http://www.frauenprojektehaus.de/fhf
  News vom  15.04.2010 – Workshop im Frauenhof im Allgäu
Die aus dem Landkreis Tübingen kommende Stockkampfkünstlerin Graziella Wittenberg bietet vom 11. bis 16. Mai 2010 im Frauenhof im Allgäu den Kurs "Sitzen in der Stille, Langstock und Wandern" an. Es sind noch Plätze frei, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Freude und Lust an Bewegung und Begegnung sind die besten Voraussetzungen. In der Stille sitzen, sich spüren und den Atem wahrnehmen führt die Teilnehmerinnen zur eigenen Mitte, Lebensenergie und Gelassenheit werden spürbar. Duch Übungen mit dem Langstock kommt die Gruppe in Bewegung. Im gemeinsamen Wandern wird den anderen Frauen und der Natur begegnet, eine wunder-volle Aus-Zeit zum Genießen! (usa)
mehr info: http://www.frauenhofimallgaeu.de
  News vom  14.04.2010 – Buchtipp von den Neckaramazonen
Meckel, Miriam: Brief an mein Leben. Wenn das Leben eine Vollbremsung hinlegt - Erfahrungen mit einem Burnout. Eine erfolgreiche Frau klappt zusammen. Der Kommunikationsexpertin, die Vorträge hält, Unternehmen berät und deren Meinung bei den führenden Medien gefragt ist, passiert genau das, wovor Miriam Meckel selbst immer gewarnt hat. Während sie wieder mal eine Flut geschäftlicher und privater E-Mails beantwortet und nebenher den Koffer packt was braucht sie, um auf der Konferenz zu reden, zu joggen und mit Freunden zu feiern?, zieht ihr Körper die Notbremse. Nichts geht mehr. Die Diagnose, Burnout. In einer Klinik im Allgäu beginnt sie, einen "Brief an mein Leben" zu schreiben. Darin setzt sie sich tastend und suchend damit auseinander, wovon sie sich so lange mit Arbeit und Aktionismus abgelenkt hat. Präzise analysiert sie ihre Gefühle, stößt auf alte Wunden und macht deutlich, was geschieht, wenn wir ständig unterwegs sind und permanent kommunizieren, aber nicht mehr sagen können, was uns glücklich macht. Miriam Meckel Läuterungsgeschichte berührt und rüttelt auf. Noch nie hat jemand, der so aufs Reden und Kommunizieren spezialisiert ist, so offen über das eigene Verstummen und die persönlichen Erfahrungen mit einem Burnout gesprochen. 18,95 Euro, Rowohlt, 223 Seiten. Welche sich einlesen mag, über die Homepage des Frauenbuchladens gibt es eine Leseprobe. Dort auf den Button "Buchkatalog.de" klicken. Oder die herkömmliche Variante: den Neckaramazonen einen Besuch abstatten in der Bursagasse 2, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  13.04.2010 – Aylin Korkmaz: Ich schrie um mein Leben
Am Donnerstag, 15. April 2010 um 20 Uhr bei Osiander in der Wilhelmstraße ist Aylin Korkmaz zu Gast, die 2007 mit 26 Messerstichen in Gesicht und Oberkörper von ihrem Ex-Mann niedergestreckt wurde. Mit Unterstützung von Terre des Femmes ging sie an die Öffentlichkeit und schrieb ein Buch über Ehrenmord und ihr Schicksal, das nun erhältlich ist. Tausende solcher Morde gibt es nach Schätzungen weltweit pro Jahr – auch mitten in Deutschland. Aylin Korkmaz will den Opfern, die nicht mehr sprechen können, eine Stimme geben und zwangsverheiratete Frauen ermutigen, einen Ausweg aus ihrer Situation zu finden. Im Gespräch mit Rahel Volz von Terre des Femmes stellt sie auch ihr Buch vor, das unter dem Titel "Ich schrie um mein Leben - Ehrenmord mitten in Deutschland" im Fackelträger-Verlag erschienen ist. Der Eintritt beträgt 8 Euro, für Studierende 6 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf bei Osiander, Tel. 07071 - 9201-129. Der Erlös des Abends kommt Terre des Femmes zugute. Foto: Bode. (dba)
mehr info: http://www.terre-des-femmes.de
  News vom  12.04.2010 – Krimi-Lesung mit Regina Nössler
Am Samstag, 17. April 2010 um 20.30 Uhr im Frauencafé Achtbar liest Regina Nössler aus ihrem neu erschienenen Thriller "Kleiner toter Vogel". Ein kleiner schwäbischer Ort, beinahe idyllisch - wären da nicht der unheimliche Herbstnebel, feindselige Menschen und der Tod. Johanna Fink, gerade vierzig geworden, in einer kränkelnden Liebesbeziehung zu Ines und etwas lebensmüde, soll sich um den Nachlass ihrer verstorbenen Tante kümmern. Der Fund eines toten Buchfinks auf der Terrasse verstört sie. Und eines Morgens liegt an derselben Stelle eine tote Frau. Plötzlich geschehen um Johanna herum Morde. In dem kleinen süddeutschen Nest und auch in ihrem Umfeld zu Hause in Berlin - überall, wo Johanna ist, muss jemand sterben. Reiner Zufall? Schließlich fühlt sich Johanna selbst durch die unheimliche Todesserie bedroht. Mit Preis-Rätsel, Krimi-Spezial-Drink und Disco-Ausklang. Der Eintritt beträgt 7 Euro. Die Veranstaltung ist eine Kooperation vom Frauencafé Achtbar und dem Frauenbuchladen Thalestris. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  11.04.2010 – Schwimmkurse für Migrantinnen
Zwei kostenlose Schwimmkurse für Frauen ab 18 Jahren mit Migrationshintergrund starten am Mittwoch, 14. April 2010 in der Schwimmhalle der Kirnbachschule in Pfrondorf. Der Kurs für Anfängerinnen beginnt um 16 Uhr, der für die Fortgeschrittenen um 17 Uhr. Fehlende Sprachkenntnisse sind kein Problem, da Dolmetscherinnen für türkisch und arabisch mit dabei sind. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Schwimmhalle ist mit dem Bus gut erreichbar: Die Linie 1 fährt um 15.01 Uhr und um 16.01 Uhr am Busbahnhof Tübingen, Bussteig G ab und dauert 24 Minuten bis zum Ausstieg bei der Sophienpflege. Das Angebot "Schwimmen International für Migrantinnen" läuft bis Ende des Jahres und erfüllt den geäußerten Wunsch von Migrantinnen nach sportlicher Betätigung in einem geschützten Raum. Veranstalterinnen sind die städtische Stabsstelle Gleichstellung und Integration und die Volkshochschule Tübingen. Letztere beantwortet auch Fragen zu den Kursen unter Tel. 07071–560329. Bild: Pixelio, Rainer Sturm. (dba)
mehr info: http://www.tuebingen.de/25_1558.html
  News vom  28.03.2010 – Südtirol-Frauenreise nach Meran
Im Früh- und Spätsommer organisiert Nicola Poppe von "Frauen auf Reisen" eine einwöchige Fahrt nach Meran, einen der ältesten Fremdenverkehrsorte der Alpen. Auf Spaziergängen und Wanderungen in der mediterranen Berglandschaft um Meran und den angrenzenden Bergtälern erfahren mitreisende Frauen vom Leben von Bewohnerinnen und Besucherinnen, hören von Frauen, die die Geschichte des Landes Tirol geprägt wie auch in Meran gewirkt haben. Dabei geht es auch um kritische Blicke – etwa hinter das Bild der "hässlichen Herzogin" Margarete Maultasch (1318-1369). Die Reisegruppe wohnt in einer Pension in luftiger Höhe über Meran mit baubiologischen Zimmern und einem solarbeheizten Schwimmbad mit toller Aussicht. Die Kosten betragen 425 Euro für 6 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet (DZ mit DU/WC), Eintritte, Wanderungen und Führungen, Reiseleitung. Nicht enthalten sind Anreise und Fahrten vor Ort in Fahrgemeinschaften mit privaten PKWs oder Bahn/ Bus. Ein Zuschlag für Einzelzimmer und/ oder Balkon ist möglich, ebenoso können privat Verlängerungstage gebucht werden. Weitere Infos und Anmeldung bitte über den Frauenbuchladen, Tel. 07071 - 265 90. Termine: Montag, 7. Juni bis Sonntag, 13. Juni 2010 und Montag, 23. August bis Sonntag, 29. August 2010. (dba)
mehr info: http://frauen-auf-reisen.de/
  News vom  26.03.2010 – Alle Buchbestellungen über Thalestris
Bisher ist der Tübinger Frauenbuchladen bekannt als kleine Fachbuchhandlung und Netzwerkpunkt für Fraueninteressen. Nicht so bekannt ist, dass auch alle anderen Bücher über die Neckar-Amazonen bezogen werden können. Egal ob jetzt das Fach- oder Sachbuch, der Lieblings-Roman zum Verschenken oder der neue Titel eines Bestseller-Autors, der unbedingt im heimischen Bücherregal stehen muss: die drei Frauen von Thalestris besorgen gerne jedes lieferbare Buch und verschicken in Deutschland portofrei. Auch Großbestellungen wie Klassensätze, Literatur für Fortbildungskurse oder der Bücher-Bedarf von Firmen und Institutionen können über den Frauenbuchladen abgedeckt werden. Bestellt werden kann über die Homepage, die neben den eigenen Titeln auch an die Datenbank des Großhandels angeschlossen ist oder per Mail, Fax und Telefon. Welche ihre Bestellung persönlich abgeben will, die Neckar-Amazonen haben geöffnet Mo-Fr 10-19 Uhr und Sa 10-14 Uhr. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  25.03.2010 – Vortragsreihe: Queere Theoriebildung heute
Im Rahmen des Studium Generale organisiert die Queere AStA-Hochschulgruppe von April bis Juli 2010 elf Vorträge, die sich mit Queerer Theoriebildung heute, den Grundlagen und aktuellen Forschungsfeldern beschäftigen. Starten wird Dr. Antke Engel (Berlin/ Hamburg) mit "Die 3. Seite des Spiegels. Queere Theorie zwischen Heteronormativitätskritik und Begehren als offener Zukünftigkeit" am Donnerstag, den 15. April um 20.15 im Kupferbau (HS 22) in der Hölderlinstraße 5. Die Queer Studies konnten sich in den 1990er Jahren insbesondere durch Judith Butlers Abhandlung "Das Unbehagen der Geschlechter" als Denk- und Forschungsrichtung innerhalb der Gender Studies etablieren und stellen in dekonstruktivistischer Manier die als natürlich betrachteten Kategorien Frau und Mann vehement in Frage. Dabei wird davon ausgegangen, dass geschlechtliche Identität nicht angeboren ist, sondern erlernt wird und im Alltag beständig hergestellt wird. Die weiteren Vorträge finden sich unter "Termine". (dba)
mehr info: http://www.uni-tuebingen.de/aktuell/studium-generale.html
  News vom  24.03.2010 – Radioworkshop für Frauen
Frauen machen Radio lautet der Titel des Workshops, den Silke Bauer von der Wüsten Welle am 23. April (18-21 Uhr) und 24. April 2010 (14-18 Uhr) in der Tübinger Volkshochschule anbietet. Hier lernen Frauen, wie eine Radiosendung gestaltet oder Hörspiele produziert werden. Themen sind auch Moderation, Gäste im Studio zu interviewen und selbst die Studiotechnik zu "fahren". Erfahrene Radiomacherinnen und DJs stehen mit Rat und Tat zur Seite. Die Produktionen werden bei der Wüsten Welle auf der 96,6 gesendet. Dieser Workshop ist ein möglicher Einstieg ins Radio "Wüste Welle" und soll befähigen, zum Beispiel beim Freien Radio Tübingen/ Reutlingen eine eigene Sendung zu moderieren. Die Kursgebühr beträgt 33,60 Euro. Die Anmeldung läuft über die VHS. Bild: Wüste Welle. (dba)
mehr info: http://www.vhs-tuebingen.de
  News vom  22.03.2010 – Start der Towanda–Mädchengruppe
Ab Dienstag, 13. April 2010 startet im Mädchentreff Tübingen ein neues Angebot, die Towanda-Mädchengruppe. Von 16.15 bis 18 Uhr kommen dort Mädchen im Alter von acht bis zwölf Jahren zusammen, deren Eltern psychisch erkrankt oder sucht erkrankt sind. Die Gruppe findet wöchentlich statt und bietet verschiedene Freizeitaktivitäten wie Tanzen, Klettern und Bogenschießen. Es gibt künstlerische und kreative Angebote wie Tonen, Schmuckherstellen oder Arbeiten mit Holz. Die Gruppe bietet den Kontakt zu anderen Mädchen und soll zur Entlastung beitragen. Sie wird von einer Pädagogin und einer Kunsttherapeutin geleitet. Interessierte Eltern und Fachpersonal können sich an den Mädchentreff wenden. (dba)
mehr info: http://www.maedchentreff-tuebingen.de
  News vom  15.03.2010 – 30 Jahre Arbeit gegen Gewalt an Frauen und Kindern
Von April bis Oktober feiert der Verein Frauen helfen Frauen sein 30jähriges Gründungsjubiläum mit einer Veranstaltungsreihe. Gewalt gegen Frauen im häuslichen Bereich aus der Tabuzone zu holen war ein großes Anliegen der Frauenbewegung. Vor dreißig Jahren wurde – wie in vielen Städten der Bundesrepublik – auch in Tübingen der Verein "Frauen helfen Frauen" gegründet. Das Vereinsziel war und ist, Frauen und ihren Kindern, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, Beratung und einen Schutzraum zu bieten und dieses Thema auf unterschiedlichen Ebenen, wie z.B. Gesetzgebung, medizinische Versorgung, Finanzierung der Frauenhäuser, in die Öffentlichkeit zu tragen. 30 Jahre nach der Vereinsgründung unterhält der Verein seit mittlerweile 28 Jahren das autonome Frauenhaus mit Plätzen für 8 Frauen und 10-12 Kinder, seit acht Jahren die Frauen-Beratungsstelle und seit vier Jahren die Interventionsstelle Häusliche Gewalt im Frauenprojektehaus. Frauen helfen Frauen e.V. Tübingen hat nun eine Veranstaltungsreihe zusammengestellt mit Themen, die Frauen in der Gewaltschutzarbeit heute bewegen. Weitere Infos folgen. (dba)
mehr info: http://www.frauenprojektehaus.de/fhf
  News vom  11.03.2010 – Dritter Equal Pay Day zeigt Entgeltunterschiede
Die Aktionen um den Equal Pay Day am 26. März haben bereits begonnen. Start im Süden machte das Büro für Gleichstellung und Integration mit einem Stand im Rathaus am Internationalen Frauentag. Hintergrund des Equal Pay Day, der 2010 bereits zum dritten Mal in Deutschland stattfindet, sind die Entgeltunterschiede zwischen Männern und Frauen, die in Deutschland nach jüngsten Angaben des Statistischen Bundesamts bei 23 Prozent liegen. Das heißt, dass bei einem Vergleich aller Arbeitnehmereinkommen der durchschnittliche Bruttostundenlohn von Frauen 23 Prozent unter dem von Männern liegt. Der Termin des Aktionstags markiert den Zeitraum, den Frauen in Deutschland über den Jahreswechsel hinaus arbeiten müssen, um auf das durchschnittliche Vorjahresgehalt von Männern zu kommen. Für alle berufstätigen Frauen und an Entgeltgleichheit interessierten Männer gilt für den 26. März 2010, mit einer roten Tasche, dem Symbol für die auch in Deutschland nach wie vor bestehende Entgeltungleichheit zwischen den Geschlechtern, zur Arbeit zu gehen oder am besten gleich den Flashmob in Stuttgart auf dem Schlossplatz aufzusuchen, der zwischen 16.05 und 16.15 Uhr vom ver.di Frauenrat veranstaltet wird. Bild: städt. Büro für Gleichstellung u. Integration. (dba)
mehr info: http://www.equalpayday.de/
  News vom  11.03.2010 – Buchtipp aus dem Frauenbuchladen Thalestris
Orbach, Susie: Bodies. Schlachtfelder der Schönheit. Nicht erst seit sie Lady Di wegen deren Bulimie behandelte, ist Susie Orbach eine der bekanntesten Psychotherapeutinnen unserer Zeit. Seit Jahrzehnten zeigt sie in ihren Büchern auf, wie das Selbstwertgefühl der Frauen durch ihren Körper geprägt und häufig destabilisiert wird. Einen entscheidenden Anteil hat daran die Schönheits-, Pharma- und Diätindustrie, deren Gewinn in dem Maße wächst, in dem Frauen ihren Körper als "nicht richtig" wahrnehmen. Der Körperfetischismus, der schnell zum Körperhass werden kann, ist längst kein Problem der Frauen mehr. Bulimie, Anorexie sind immer weiter verbreitete Phänomene bei Männern und auch Kindern. Und wenn sich - um nur ein Beispiel zu nennen - 50 Prozent der koreanischen Frauen ihre Augenlider so operieren lassen, dass sie "westlich" aussehen, dann ist der Körperhass der industrialisierten Welt ein heimlicher Exportschlager in Zeiten der Globalisierung. Susie Orbach zeigt auf, wodurch der Körper geprägt wird. Welchen Einfluss haben kulturelles Umfeld, die Familie, der gesellschaftliche Zusammenhang, in dem Frauen sich bewegen? Welche Auswirkungen hat es, wenn man pro Woche durchschnittlich mit 2.000 bis 5.000 Bildern digital manipulierter Körper konfrontiert wird? Aufrüttelnd, provokativ, engagiert und temperamentvoll. Susie Orbach hat ein fundiertes Buch vorgelegt, das von der amerikanischen und britischen Presse hoch gelobt wird. 17,90 Euro. Arche, 205 S. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  05.03.2010 – Rhythmus, Tanz und Stockkampfkunst
Experimente zwischen Ruhe und Bewegung bietet Graziella Wittenberg in ihren Seminaren, Projekten und Fortbildungen rund um Tübingen. Die Fortbildung "Rhythmus, Tanz und Stockkampfkunst" 2010 findet in der Tanzetage in Gomaringen statt. Die 5-teilige Fortbildung richtet sich an alle bewegungs- und begegnungsfreudigen Menschen, die die Arbeit mit den Stöcken in ihren persönlichen und beruflichen Alltag integrieren wollen. Die Techniken sind geeignet, sich selbst und andere Menschen in Veränderungs- und Entwicklungsprozessen wohlwollend zu unterstützen. Beginn der Fortbildung ist am 20. / 21. März, es gibt noch freie Plätze. Außerdem bietet Graziella Wittenberg auch Wochenendkurse an, zum Beispiel in Tübingen, Stuttgart, Gomaringen oder Hechingen. Die Termine bitte bei der Kursleiterin erfragen. (usa)
mehr info: http://www.graziellawittenberg.de
  News vom  04.03.2010 – Neue Energie tanken und Alltag draußen lassen
Am Freitag, 19. März 2010 findet im Frauenprojektehaus ein Abend für Frauen unter dem Motto Neue Energie tanken statt. Den Stress des Alltags vor die Türe stellen ist angesagt und es darf aufgetankt werden mit verschiedenen wohltuenden Elementen wie spielerischem Kennenlernen, Kreistanz, Entspannung und gegenseitiger Nackenmassage. Das Programm des Abends gestaltet Regine Häring. Die Teilnahmegebühr für die Abendveranstaltung beträgt 5 Euro und ist am Abend zu entrichten. Anmeldungen und Anfragen können per Mail an info@therapie-haering.de geschickt werden oder ganz klassisch per Telefon unter 07071-2536609. Zur Person: Regine Häring, psychotherapeutische Heilpraktikerin (HPG) mit eigener Praxis in Tübingen. (dba)
mehr info: http://www.therapie-haering.de
  News vom  02.03.2010 – Party zum Internationalen Frauentag
Bei der Party zum Internationalen Frauentag am Samstag, 6. März 2010 bringt das Frauencafé Achtbar das diesjährige Motto "Bewegung und Sport" auf den Punkt und auf die Tanzfläche. MisS O’Nell wird dazu den passenden Sound liefern. Welche ausgelassen tanzen und ausgiebig feiern mag, mit 5 Euro Eintritt ist Frau ab 22 Uhr dabei. Frauencafé Achtbar im Frauenprojektehaus, Weberstraße 8, Tübingen. Der internationale Frauentag 2010 steht in Tübingen unter dem Motto "Bewegung und Sport für Mädchen und Frauen". (dba)
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  02.03.2010 – FrauenRadioTag am 8. März
Am Internationalen Frauentag, den 8. März 2010, ist im Freien Radio Wüste Welle das Mikro wieder in Frauenhänden! Wie schon in den vergangenen Jahren gehen Radio-Frauen mit ihren Gästinnen wieder auf Sendung. Das diesjährige Programm bietet wieder “Einblicke” in die redaktionelle Arbeit sendungsmachender Frauen der Wüsten Welle. Wir wünschen uns nicht nur an diesem Tag, sondern auch in unserem Radio-Alltag viel “Frauenpower” in den Sendungen und am Mikro. Unser Radio-Tag ist in die lokalen frauenpolitischen Aktionen eingebunden. Schon im “Vorfeld” werden Beiträge hierzu gesendet. Das Frauen-Radio-Programm” beginnt um 0 Uhr mit Specials zum Internationalen Frauentag. Ab 14 Uhr ist ein “buntes”, abwechslungsreiches… Live-Programm von Frauen für euch zu hören. Wir laden alle Frauen herzlich ein, uns hier im Sender zu besuchen und gemeinsam mit uns diesen Tag zu feiern. (usa)
mehr info: http://frauen.wueste-welle.de
  News vom  02.03.2010 – Programm zum Internationalen Frauentag
Der Internationale Frauentag am Montag, 8. März 2010 nähert sich und mit ihm die Feierlichkeiten, die in diesem Jahr unter dem Motto Frauen:Bewegung stattfinden. Der Feiertag beginnt um 15 Uhr traditionell mit der Speaker's Corner von Courage e.V. auf dem Holzmarkt. Nicht weit davon entfernt startet um 16 Uhr am Brunnen vor dem Rathaus eine Stadtrallye für Mädchen und Jungs ab neun Jahren. Am gleichen Ort um 16.45 Uhr zeigen Mädchenvolleyballerinnen ihr Können. Um 17 Uhr eröffnen Dr. Susanne Omran von der Stabsstelle für Gleichstellung und Integration sowie Oberbürgermeister Palmer die zentrale Veranstaltung im Rathaus. Rund 30 Gruppen präsentieren hier ihre Vereine beim so genannten Markt der Möglichkeiten. Die Hautpschule Innenstadt ist ebenfalls wieder vertreten mit ihrer Band HSI-Project und der Tanz-AG. Die Podiumsdiskussion um 19 Uhr mit Rola El-Halabi, Leichtgewichtsboxweltmeisterin, der Hockey-Schiedsrichterin Tina Kirschner, Elvira Menzer-Haasis vom Württembergischen Landessportbund, SWR-Sportjournalistin Yvonne Olberding und Fußballtrainerin Klara Oberhollenzer hat das Thema, wie Frauen den Männersport erobern. (dba)
mehr info: http://www.tuebingen.de/formulardownload/Flyer_Frauentag_2010.pdf
  News vom  22.02.2010 – Mädchenspektakel im Frauenprojektehaus
Für alle Mädchen von acht bis 15 Jahren findet am Freitag, 5. März 2010 von 14 bis 17 Uhr im Frauenprojektehaus ein Mädchenspektakel statt. Die Vereine Tima und Mädchentreff stellen hierzu einiges auf die Beine. Geplant sind ein Foto-Shooting, Hip Hop, das Fertigen von Schlüsselanhängern, ein PC-Workshop und ein Technik-Parcours. Gezeigt wird außerdem ein Film und welche Lust hat, kann bei der Fruchtcocktailbar im Offenen Mädchencafé absitzen. Süß geht es in der Schokowerkstatt zu. Stände der Kooperationspartnerinnen Aidshilfe TÜ/RT, Pro Familia, "Mensch Mädchen" Neue Arbeit e.V. informieren zu den jeweiligen Themengebieten. Da das Haus barrierefrei ist, sind alle Mädchen herzlich willkommen. Die Angebote sind umsonst, nur die Getränke kosten etwas, jedoch gilt hier der Selbstkostenpreis. Eine Anmeldung ist nicht nötig – einfach vorbeikommen. Die Veranstaltung wird unterstützt von der städtischen Stabsstelle für Gleichstellung und Integration. (dba)
mehr info: http://
  News vom  21.02.2010 – Lesung zu Frauen und Geld in Rottenburg
Am Montag, 8. März, dem Internationalen Frauentag, veranstalten die Kreissparkasse Tübingen und die Volkshochschule Rottenburg gemeinsam eine Lesung unter dem Thema "Frauen und Geld - Wider die ökonomische Unsichtbarkeit von Frauen". Seit dem Ausbruch der Finanzkrise 2008 wird immer wieder die Frage gestellt, ob das auch passiert wäre, wenn mehr Frauen an entscheidenden Stellen in der Wirtschaft säßen. Manches spricht dafür, so auch Untersuchungen, die belegen, dass Firmen mit mehr Frauen in Führungspositionen langfristig höhere Gewinne erzielen. Gleichzeitig haben Frauen oft weniger Geld zur Verfügung als Männer oder wollen aus "moralischen Gründen" nichts mit seiner Verwaltung oder Vermehrung zu tun haben. Tatsächlich durften Frauen über Jahrhunderte ihr Geld nicht selbst besitzen und verwalten. Können also Frauen schlechter mit Geld umgehen als Männer? Dr. Johanna Regnath und Christine Rudolf, MdL, sind die Herausgeberinnen des Buches "Frauen und Geld - Wider die ökonomische Unsichtbarkeit von Frauen". Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr in der Kreissparkasse in der Königstraße 18 in Rottenburg. Anmeldungen bei der vhs-Geschäftsstelle unter Tel. 07472 98330. (usa)
mehr info: http://
  News vom  16.02.2010 – Internationaler Frauentag 2010 - Frauen:Bewegung!
Rund um den Internationalen Frauentag stellen sich Tübingens Frauen unter dem Motto Frauen:Bewegung! der Frage nach der Geschlechtergerechtigkeit im Sport und lenken den Blick auf (Frauen-) Gesundheit und Bewegung - im gesellschaftlichen wie im politischen Kontext. Wieso müssen Frauen beim Beachvolleyball knappe Höschen tragen, während sich Männer in Bermudashorts in den Sand werfen? Die Begründung kommt aus der Mottenkiste des 19. Jahrhunderts: Demnach sind Frauen und Männer grundlegend verschieden. Frauen sind für beschauliche Tänze und Männer für aggressive und kämpferische Sportarten gemacht. Wie es heute aussieht, zeigen die unabhängigen Frauenorganisationen, die städtische Stabsstelle für Gleichstellung und Integration, das Institut für Sportwissenschaft der Universität sowie der FrauenRat in ihren Veranstaltungen zum 8. März 2010. Das Programm hierzu gibt es auf der städtischen Homepage. Bild: Dewor. (dba)
mehr info: http://www.tuebingen.de/formulardownload/Flyer_Frauentag_2010.pdf
  News vom  16.02.2010 – Lesetipp aus dem Frauenbuchladen Thalestris
Weiss, Sophia: Sehnsucht nach Mutterland. Eine Frau folgt ihrer Heimatlosigkeit. Maya folgt dem Ruf ihres Herzens, der Sehnsucht nach Mutterland. Um ins Mutterland zu kommen, muss sie jedoch das Vaterland verlassen. In Frauenland (einer Lebensgemeinschaft in Dänemark) findet sie ein Zuhause, wo sie sich angenommen und sicher fühlt. Nach zwei Jahren, die sie dort verbringt, drängt es Maya, in die Welt zu gehen und sich selbst zu behaupten. Mit ihrem Pferd und ihrem Hund bricht sie zu einer weiten Reise quer durch Europa auf. Maya genießt die Leichtigkeit des Unterwegsseins. Immer wieder neu erfährt sie, dass sie alles bekommt, was sie braucht, auch wenn sie mit wenig oder ganz ohne Geld unterwegs ist. Maya begegnet aber auch ihren Ängsten, und schmerzhafte Erinnerungen greifen nach ihr, je näher sie dem Ort kommt, an dem sie aufgewachsen ist. Fabrica libri, 22 Euro, 386 S. Erhältlich ist der Titel im Frauenbuchladen, Bursagasse 2 - Online rund um die Uhr oder montags bis freitags 10 - 19 Uhr, samstags 10 - 14 Uhr. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  12.02.2010 – Erster Frauenball in Tübingen
Am 29. Mai 2010 findet in den Bankettsälen des Restaurants Museum, Wilhelmstraße 3, der erste Tübinger Frauenball statt. Bisher finden nur in größeren Städten, wie Hamburg, Nürnberg oder München Frauenbälle statt, auch in Stuttgart gab es 2008 einen Ball für Frauen. Warum nicht einmal alle tanzbegeisterten Frauen aus Nah und Fern in Tübingen vereinen, um einen rauschenden Ball zu feiern – so war der Gedanke einer kleinen fünfköpfigen Gruppe von Frauen aus Tübingen vor ca. einem Jahr. Das Restaurant Museum bietet ein schönes "Ballambiente" mit ausreichend Platz. Es wird an dem Abend eine kleine Karte mit ausgewählten Speisen geben, sodass auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein wird. Der Abend wird zu einem besonderen Erlebnis durch zwei Showeinlagen mit dem Tanzpaar Claudia Reger & Nadine Dlouhy. Ihre Turniererfolge im Equality Dance (gleichgeschlechtliches Tanzen) sind legendär: Sie gewannen 2009 bei den Outgames in Kopenhagen zweimal Gold und einmal Silber und sind somit amtierende Weltmeisterinnen in Latein und 10-Tänze, sowie Vize-Weltmeisterinnen im Standard Tanz! Der Kartenvorverkauf hat bereits begon-nen. Karten können auch vor Ort im Frauenbuchladen Thalestris, Bursagasse 2 in Tübingen gekauft werden. (usa)
mehr info: http://www.frauenball-tuebingen.de
  News vom  11.02.2010 – Schnittkurse für Frauen in Tübingen
Der jährliche Frauenschnittkurs im Garten der Stiftskirche findet auch 2010 statt. Um Obst- und Ziergehölzen genügend Zeit widmen zu können, werden dieses Jahr zwei getrennte Kurse durchgeführt. Begonnen wird am 24. Februar 2010 um 9.30 Uhr mit dem Obstgehölzschnittkurs. Am 24. März 2010 findet ein Schnittkurs für Frauen rund um die Ziergehölze statt. Beginn ist um 9.30 Uhr, am Klosterberg 2, in Tübingen. Die Obst- und Gartenbauberatung des Landratsamtes Tübingen freut sich über eine rege Teilnahme. Wer möchte, kann ihr Schnittwerkzeug mitbringen und unter Anleitung praktisch tätig werden. Anmeldungen unter Tel. 07071/207-4025. (usa)
mehr info: http://www.landkreis-tuebingen.de
  News vom  10.02.2010 – Weitersagen: Valentina-Party
Jetzt schon vormerken: Am Samstag, den 13. Februar 2010 ab 21.30 Uhr wird im Frauencacé achtbar zur Valentina-Party eingeladen. Nach dem großen Feierherbst in 2009 haben sich das Frauencafé, der Frauenbuchladen und das Mädchencafé Görls entschlossen, ihre Zusammenarbeit auch in diesem Jahr fortzusetzen und den Tanzboden für Frauen schwingen zu lassen. Unterstützt werden sie hierbei von DJane Caro, deren CD-Sammlung von Alt bis Neu bestückt ist. Freuen dürfen sich die Besucherinnen auf super Stimmung, Cocktails und Überraschungen rund um Valentina. Für 5 Euro Eintritt dürfen Herzen flattern und gesagt werden, was schon immer auf dem Herzen lag. Mehr wird aber nicht verraten. Also, wie immer: Tanzschuhe hervorholen und polieren. (dba)
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  08.02.2010 – Neues vhs-Programm mit Angeboten für Frauen
Die Volkshochschule Tübingen hat ihr neues Frühjahr/Sommer-Programm aufgelegt. Mit dabei sind auch interessante Angebote für Frauen, z.B. eine Tagesveranstaltung unter dem Motto "Fühl dich gut!" für Frauen (Kurs Nr. 10716) oder Lössungsstrategien für Frauen im Konliktfall (Kurs Nr. 10715). Ein Klassiker ist die "Wilde Malerei für Frauen" (Kurs Nr. 20539 und 20540) für alle, die Lust auf Farbe haben. In einem anderen Kurs können Frauen malend die Göttin in sich entdecken (Kurs Nr. 20542). Beim freien Radiosender Wüste Welle machen Frauen Radio (Kurs Nr. 21116). Absolute Nichtschwimmerinnen aller Nationalitäten können beim Schwimmlernkurs für Frauen im Uhlandbad schrittweise das Schwimmen erlernen (Kurs Nr. 32624). Und auch der EDV-oder der Gesundheitsbereich bieten spezielle Angebote für Frauen. Die Anmeldung zu den Kursen läuft bereits. (usa)
mehr info: http://www.vhs-tuebingen.de
  News vom  04.02.2010 – Gedenkabend für Dr. Ursula Schröder
Für viele Tübingerinnen und Tübingern, vor allem für jene, die politisch und sozial engagiert sind, gehörte Frau Dr. Schröder einfach dazu: Sie hat sich in einer Vielzahl von Vereinen und Initiativen tatkräftig eingebracht, war jahrzehntelang aktiv und präsent und wurde niemals müde, sich gegen Kriege und Menschenrechtsverletzungen einzusetzen. Ende 2009 verstarb sie im Alter von 93 Jahren. Wir möchten uns an diese besondere Frau mit einem Gedenkabend erinnern, der einige Facetten ihres weitreichenden Engagements zeigen soll. Neben einer Lesung von autobiographischen Texten, Bildern und Ausschnitten aus einem Tondokument wird es Raum für persönliche Erinnerungen geben. Hier ist jede/r eingeladen, eigene Erlebnisse mit Frau Dr. Schröder mitzuteilen. Der Gedenkabend findet statt am 11.2.2010 um 20 Uhr im Hirsch, Cafeteria, Hirschgasse 9 in Tübingen. Durch den Abend führen als Moderatorinnen Elke Sailer und Gabriele Mattheis, Musik wird es von Henning Zierrock geben. Wir freuen uns, wenn Sie teilnehmen können, um sich mit uns an Frau Dr. Schröder als Vorbild und große Persönlichkeit zu erinnern! Für das Vorbereitungsteam: Walburg Werner, Friedensplenum Tübingen und Anke Brüchert, TERRE DES FEMMES e.V. (dba)
mehr info: http://friedenspaedagogik.de/blog/2009/zum-tod-unseres-mitglieds-ursula-schroeder/
  News vom  03.02.2010 – Ferienwoche für Mädchen suchterkrankter Eltern
Im Rahmen der Förderung der Kinderland Stiftung Baden-Württemberg bietet der Mädchentreff e.V. in den Faschingsferien für Mädchen ab 7 Jahren, deren Eltern psychisch erkrankt oder suchterkrankt sind, eine Ferienwoche von Montag, 15. bis Donnerstag 18. Februar 2010 jeweils von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr mit Mittagsvesper an. Angesagt sind gemeinsam Spielen, Tonen, Schminken, einen Schatz suchen, ins Kinderland nach Hirschau fahren und noch mehr tolle Sachen machen. Kosten: 10 Euro. Anmeldung bis zum 8. Februar unter Mädchentreff, Weberstr. 8, 72072 Tübingen, Tel: 07071/550022, info@maedchentreff-tuebingen.de. (dba)
mehr info: http://www.maedchentreff-tuebingen.de
  News vom  02.02.2010 – Erste Tübinger Stadtfrauenkonferenz
Der Frauenverband Courage lädt ein zur 1. Tübinger Stadtfrauenkonferenz zur Vorbereitung der Weltfrauenkonferenz 2011 am Samstag, den 13. Februar 2010 um 19.30 Uhr im Frauenprojektehaus. Die Stadtkonferenz will die Probleme und Bedürfnisse der Frauen in Tübingen und Reutlingen erfassen und ebenso über Frauen in anderen Ländern informieren. Weltweit soll voneinander gelernt und sich im Kampf für eine bessere Zukunft gegenseitig unterstützt werden. Frauen werden immer weiter doppelt ausgebeutet. Sie stellen mit 71 % (2007) die Mehrheit der Niedriglohnbeschäftigten. Zunehmend werden Aufgaben wie Haushalt, Kindererziehung, Ausbildung, Gesundheit und Altenpflege den Familien und damit vor allem den Frauen aufgebürdet. Immer mehr Frauen müssen für weniger Geld arbeiten gehen und trotzdem mehr leisten. Viele Frauen leben im Alltag in einer Zerreißprobe, um allem gerecht zu werden. Baden-Württemberg hat bundesweit den höchsten Zuwachs an Kinderarmut: 170.000 Kinder wachsen hier in Armut auf. Durchschnittlich zwölf Prozent aller Vorschulkinder leben in Familien, die Hartz IV empfangen. Die Frauen sind herausgefordert, ihr Einzelkämpferdasein zu beenden, sich zu organisieren und zu kämpfen - wie die Erzieherinnen im ver.di - Streik - und sich gegenseitig zu helfen. 15,3 Mio Menschen mit Migrationshindergrund leben in Deutschland. Weltweit sind Frauen in Kriegsgebieten und Flüchtlingsbewegungen besonders betroffen. Alle Frauen sind eingeladen, die in der Hoffnung auf eine bessere Welt leben und kämpfen, an der Vorbereitung der Weltfrauenkonfernez der Basisfrauen 2011 in Venezuela teilzunehmen! (usa)
mehr info: http://www.weltfrauenkonferenz.de
  News vom  30.01.2010 – Konzepte feministischer Gesellschaftskritik
Die Veranstaltung "Begriffe von Gewicht: Patriarchat und heteronormative Praxis" ist eine Veranstaltung mit dem Antifaschistischen Frauenblock Leipzig, die am Mittwoch, 3. Februar 2010, um 20 Uhr im Infoladen in der Tübinger Schellingstr. 6 statt findet. Patriarchat, heteronormative Matrix, Sexismus, Frauenunterdrückung sind Begriffe, hinter denen sich verschiedene Konzepte von feministischer Gesellschaftskritik verbergen. Anstatt wilder und sinnfreier Wortjonglage sollen diese Konzepte offen gelegt und einer Kritik unterzogen werden. So wie sich die gesellschaftliche Realität verändert, wandeln sich auch die Begriffe, die zu ihrer Analyse herangezogen werden. »Patriarchat« gilt in manchen Kreisen als altbacken, verstaubt und dem Oldschool-Feminismus zugehörig. Dagegen kommt »heteronormative Matrix« für andere als abstrakter und unzugänglicher Szenejargon daher, der sich in queeren Zusammenhängen zwar großer Beliebtheit erfreut, für die Außenwelt, die Judith Butler nicht gelesen hat, aber eine leere Worthülse bleibt. Das Für und Wider und die Treffsicherheit der beiden Konzepte sollen diskutiert werden. (usa)
mehr info: http://www.nadir.org/nadir/initiativ/infoladen-tuebingen/
  News vom  27.01.2010 – NEU: Filmclub am Freitag bei BAF e.V.
Die Frauen vom Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte Baden-Württembergs (BAF) starten am 5. Februar um 20 Uhr mit dem Dokumentarfilm Das Burlebübele mag i net - bewegte Lesben in Ost und West Berlin mit einem neuen Programmpunkt: dem Filmclub am Freitag. Anhand zweier Biografien nähert sich der Film sowohl den Parallelen als auch den Besonderheiten des alltäglichen Lebens und einer politischen Organisierung von zwei Lesben im geteilten Berlin der 70er und 80er Jahre. Nur wenige Kilometer voneinander entfernt kämpften Cristina Perincioli und Ursula Sillge zur gleichen Zeit als frühe Aktivistinnen für die Rechte von Lesben und Schwulen. Die eine in Westberlin, die andere in Ostberlin. In einer Zeit, in der es nur vereinzelt versteckte Treffpunkte für Lesben gab, begannen die beiden Frauen sich auf beiden Seiten der Mauer politisch zu organisieren, Räume und Strukturen für Lesben aufzubauen sowie mit ihren Themen und Forderungen an die Öffentlichkeit zu gehen. So ähnlich die Ziele der beiden Protagonistinnen auch waren, so unterschiedlich war die jeweilige politische Situation. Der Film von Anke Schwarz, Sandra (Luka) Stoll und Roman Klarfeld entstand 2008 im Rahmen des Videoseminars "Parallele Biografien Ost/ West" am Kulturwissenschaftlichen Seminar der Humboldt-Universität zu Berlin bei Prof. Dr. Christina von Braun. Die Filmemacherinnen werden anwesend sein. BAF-Bibliothek, Rümelinstr. 2, Tübingen. Eintritt 8 inkl. Getränk. (dba)
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  22.01.2010 – Neuerscheinungen im Frauenbuchladen
Die Neckaramazonen haben wieder einige Neuerscheinungen ausgepackt. Eine davon ist das Buch Haschems Lasso von Alexia Weiss: Wien im Herbst 2006. Desirée stiehlt sich für einen Nachmittag aus dem hektischen Redaktionsalltag und taucht in die jüdisch-orthodoxe Parallelwelt ein, denn ihre Tochter Eva wird heiraten. Mit allem, was so dazu gehört zu einer traditionellen jüdischen Hochzeit. Jekaterina ist in dieser Parallelwelt zu Hause. Nicht zu hundert Prozent, aber sie hat ihr bestes gegeben, um sich darin einzuleben. Langsam aber wird die Last der vielen Vorschriften und Regeln unerträglich. Ihre Kinder begreifen den Zwiespalt rascher als sie. Das zwingt Jekaterina zum Handeln. Alexia Weiss entführt das Publikum in die Lebenswelten von sieben Jüdinnen in Wien, 60 Jahre nach dem Holocaust. In ihrem Roman erzählt sie davon, wie Desirée, Jekaterina, Claudia, Ruth, Jennifer, Hanni und Rachel hier und heute leben, denken, lieben und handeln. Die einen tragen den Scheitel, die anderen gehen nicht einmal mehr zu Jom Kippur in den Tempel. Was die Frauen verbindet, ist die Frage nach ihrer Identität, die Sehnsucht nach einem glücklichen Leben und die Konfrontation mit ihren Ängsten. Ob Wien, Leopoldstadt - New York - Israel: Weiss gelingt ein einfühlsamer Einblick in das vielfältige jüdische Leben der Gegenwart. 19,90 Euro, 245 S., Milena. Frauenbuchladen, Bursagasse 2; Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr. (dba)
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  19.01.2010 – Tischkickerturnier für Mädchen und Frauen
Am 12. Februar 2010 veranstaltet gÖrls e.V. in Kooperation mit den Mädchengruppen des Wiesprojektes und dem Amt für Schulen, Jugend & Sport der Stadt Reutlingen unter dem Motto "Ki(e)ckste mal vorbei..." das diesjährige Mädchen- Frauen- Tischkickerturnier. Neben spannenden Spielen gibt's tolle Preise zu gewinnen. Gespielt wird in fünf Altersgruppen. Anmelden können sich Frauen und Mädchen als Zweier-Team. Auch einzelne Anmeldungen sind willkommen, denn einige Mitspielerinnen suchen noch Teampartnerinnen. Warmspielen kann frau sich ab 13 Uhr, hier beginnt auch die Meldezeit, Spielbeginn ist dann ab 14 Uhr. Das Turnierende wird gegen 19 Uhr erwartet. Für Essen und Getränke wird gesorgt. Also, mitmachen, für einen Euro Startgeld kann gekickt werden. Und vorher anmelden nicht vergessen: bis zum 5. Februar bei Görls e.V., persönlich, schriftlich oder telefonisch. Weitere Infos siehe Homepage. (dba)
mehr info: http://www.maedchencafe-reutlingen.de
  News vom  17.01.2010 – Çatal Hüyük – Ein Matriarchat auf dem Prüfstand
Zum Sonntagskaffee am 24. Januar um 15.30 Uhr lädt BAF e.V. die Kölner Archäologin und Ethnologin Sybille Kästner ein, die interessierten Besucherinnen Funde und Theorien neuerer archäologischer Forschungen in Catal Hüyük vorstellt. Die neolithische Siedlung in Anatolien gilt für Matriarchatsforscher/innen schon lange als Vorzeigestadt. Jedes Jahr suchen Frauengruppen das Ausgrabungsgelände auf, um sich "Auf die Spur der Göttinnen" zu begeben. Für die Interpretation als matriarchale Stadt scheinen bei Ausgrabungen in den 1960er Jahren entdeckte Frauenfiguren zu sprechen, die als Göttinnen gedeutet werden, Schreine mit Gipsreliefs und Wandmalereien und schließlich große Begräbnisplattformen. Was können wir tatsächlich aus den Funden Catal Hüyüks herauslesen oder gar mit ihnen beweisen? Sybille Kästner vergleicht Hypothesen der Matriarchatsforschung mit Ergebnissen neuerer archäologischer Forschungen in Catal Hüyük und diskutiert mögliche Widersprüche. BAF, Rümelinstr. 2, Eintritt 8 Euro. (dba)
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  13.01.2010 – Fragebogen zu Karrierehemmnissen von Karrierefrauen
Im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsprojektes untersucht der Lehrstuhl für Marketing der Universität Tübingen die Einflussfaktoren darauf, warum Frauen zwar mittlerweile im mittleren Management durchaus vertreten sind, es jedoch kaum jemals bis ganz an die Spitze ins Topmanagement schaffen. Zudem werden Frauen heutzutage immer noch für dieselbe Leistung, die sie wie ihre männlichen Kollegen erbringen, schlechter bezahlt und entlohnt: Frauen in Deutschland verdienen rund 22 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen, was unser Land zu einem der Schlusslichter der EU (im Durchschnitt 15 Prozent weniger) macht. Der Lehrstuhl ist nun auf der Suche nach weiblichen Führungskräften/ Karrierefrauen, die bereit sind einen 15-minütigen Fragebogen auszufüllen. Hierzu zählt, welche im Unternehmen bzw. der Institution eine Position hat, in der sie über ein gewisses Maß an Entscheidungsmacht und Erfahrung verfügt. Dies muss nicht zwingend mit Personalverantwortung einhergehen, sondern kann auch im Rahmen der Expertise oder Funktion geschehen. Der Fragebogen kann bis zum 30. Januar 2010 ausgefüllt werden. (dba)
mehr info: http://www.adenquire.net/pd9l02af/
  News vom  10.01.2010 – Einladung zum internationalen Abend
Der Frauenverband Courage Tübingen lädt zum internationalen Abend mit Reisebericht, Diskussion, internationalem Essen und Musik ein. Der Termin ist am Samstag, 23. Januar, 18 Uhr, in der Begegnungsstätte Hirsch (2. Stock), Hirschgasse, Tübingen. Die Veranstaltung richtiet sich an alle interessierten Frauen und auch Männer. Ulja Schweizer berichtet mit Bildern von ihrer Reise und den Vorbereitungen zur Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen 2011 in Venezuela. Der Frauenverband Courage will mit vielen Frauen dazu beitragen und hier Vernetzung und Aktivität voranbringen. Die Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen findet vom 4. bis 8. März 2011 in Caracas, der Hauptstadt Venezuelas, statt. Am 4. März erfolgt die Anreise und in einer Eröffnungsveranstaltung werden die Frauen begrüßt. An den folgenden Tagen wird die Konferenz mit der Generalversammlung und den Massenveranstaltungen durchgeführt. Am 8. März endet die Konferenz in Caracas mit einer sicher bewegenden Massendemonstration zum 100. Jahrestag der ersten Durchführung des Internationalen Frauentags am 8. März 1911. (usa)
mehr info: http://www.weltfrauenkonferenz.de
  News vom  09.01.2010 – Neuer Bürolehrgang für Frauen
Einen neuen Bürolehrgang für Frauen im Handwerk, Handel und Gewerbe in der Region führt die Kreishandwerkerschaft Tübingen durch. Lehrgangsbeginn ist der 10. März 2010. In den Bereichen Arbeitsrecht, Buchführung, Lohn/ Gehaltsabrechnungen, Mahn- und Klageverfahren, moderner Schriftverkehr, Sozialversicherung, Steuerwesen, Tarifrecht und Vertragsrecht besteht die Möglichkeit, sich fit zu machen und fortzubilden. Besonders ansprechen möchte die Kreishandwerkerschaft Frauen, die in der Büroarbeit nicht so firm sind, weil ihre Berufsausbildung in einem anderen Berufsfeld stattgefunden hat, oder weil sie auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz im kaufmännischen Bereich sind oder Wiedereinsteigerinnen in den Beruf. Interessant ist der Bürolehrgang aber auch für Frauen, die in ihrem Betrieb mehr leisten wollen. Die Teilnehmerinnen sollen einen allgemeinen und besseren Überblick bekommen, um die tägliche Büroarbeit leichter und schneller bewältigen zu können. Der Unterricht findet im Haus des Handwerks, der Kreishandwerkerschaft Tübingen, statt. Die Lehrgangsdauer umfasst 150 Unterrichtseinheiten / 45 Minuten. Es erfolgt keine Prüfung. Jede Teilnehmerin erhält ein Lehrgangs-Zertifikat. Wer Interesse hat am Bürolehrgang teilzunehmen, kann bei der Kreishandwerkerschaft Tübingen, Handwerkerpark 1, 72070 Tübingen, Telefon-Nr. 07071/22787, Fax-Nr.: 07071/22250 oder E-Mail info@khs-tuebingen.de, die Anmeldeunterlagen abholen oder sich zusenden lassen. (usa)
mehr info: http://www.khs-tuebingen.de
  News vom  08.01.2010 – Yogakurs für Frauen
Ab 12. Januar 2010 ist Dienstags von 19.30 bis 20.45 Uhr im Frauenprojektehaus wieder Yoga angesagt. Carmen Buchheim bietet in kleiner Kursgröße Übungen zu Flexibilität, Entspannung, innerer Ausrichtung/ Aufmerksamkeit und Kraftaufbau an. Dafür sind Körper- (Hathayoga), Atem- (Pranayama) und Konzentrationsübungen (Meditation) ein direkter Weg. Die Übungen können helfen im Alltag innezuhalten, um sich bewusster kennen zu lernen und die eigenen Grenzen zu bemerken, sie zu respektieren und wo möglich und nötig sanft und respektvoll zu erweitern. Der Kurs kostet bei Buchung aller zehn Termin 120 Euro. Für Quereinsteigerinnen in den Kurs sind 13 Euro pro Abend zu entrichten. Anmeldungen und Anfragen bitte mobil unter 0176-64383018 oder per Email unter yoga-therapie@freenet.de. Zur Person: Carmen Buchheim hat ihre Ausbildung beim BDY/EYU, bei Helga Walter, Shakti-Yoga-Schule Stuttgart absolviert. Seit 1996 ist sie in eigener Praxis für Yoga und Meditation, als Körper- und Psychotherapeutin und als Dozentin und Supervisorin in der Yogalehrausbildung Stuttgart tätig. Hauptberuflich arbeitet sie als Logopädin mit neurologischem Schwerpunkt. (dba)
mehr info: http://www.shakti-yoga-schule.de/
  News vom  01.01.2010 – Ausstellung EigenArt von Nicolin Braun
Am Sonntag, 17. Januar 2010 um 15 Uhr findet im Frauencafé Achtbar die Vernissage zu Nicolin Braun’s Ausstellung EigenArt statt. Das Thema bezieht sich zum einen auf Charles Darwin, zum anderen auf die inneren und äußeren Lebenseinflüsse der Menschen. Braun erhebt den Stellenwert zwischen Mensch und Tier auf eine Ebene, die sie mit den Techniken der Modernen Malerei zum Ausdruck bringt. Auch der Gedankenfluss bewegt sich zwischen Form und Farbe, den die Künstlerin über die konstruktive und konkrete Kunst malerisch darstellt. Insgesamt sind die Werke mit kräftigen Farben und verspielten Formen versehen. Zur Ausstellungseröffnung tritt die Samba-Gruppe Congret auf. Interessierte Frauen sind herzlich willkommen. Welche an diesem Sonntag keine Zeit hat, die Ausstellung läuft bis 6. April 2010 in der Achtbar im Frauenprojektehaus, Weberstraße 8, Do. 19 bis 23 Uhr, Fr. und Sa. von 20 bis 24 Uhr. Bildausschnitt: Nicolin Braun. (dba)
mehr info: http://www.kunstgalerie-braun.de/