News
Aktuell
8. März 2009
Newsarchiv
Presse
Pressearchiv
Bildergalerie
Rat und Hilfe
Newsarchiv 2008

  News vom  12.11.2008 – Lesung mit Anne Bax und Claudia Gehrke
Am Samstag, 15. November 2008 findet um 20 Uhr im Frauencafe Achtbar eine Lesung mit Anne Bax und Claudia Gehrke statt. Bax liest aus ihrem neuen Werk "Rachel ist süß", erzählt von glücklichen erotischen Fügungen, von Liebe und Rache und anderen alltäglichen Absurditäten und Schönheiten des lesbischen Liebeslebens. Danach stellt Herausgeberin Claudia Gehrke den neuen Band "Mein lesbisches Auge Nr. 7" vor. Im Anschluss darf diskutiert werden! Beim Büchertisch wird signiert, auch ein paar Schnäppchen sind versprochen. Ort: Frauencafé Achtbar im Frauenprojektehaus, Weberstr. 8, Tübingen.
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  10.11.2008 – Queercafé zeigt Portrait eines Transsexuellen
Am Sonntag, 16. November 2008 um 16 Uhr wird im Queercafé der Film "Oben ohne - Portrait eines Transsexuellen" gezeigt. Zu Gast ist Hauptdarsteller Theo aus Berlin und wird im Anschluss offen für eine Diskussion sein. "Ich habe für mich nicht das Gefühl, ich stehe dazwischen. Ich fühle mich wie ein total normaler Typ, nur ohne Schwanz und hoffentlich bald auch ohne Titten," so ein Satz Theos, der in einem Frauenkörper geboren wurde und sich seit langem als Mann fühlt. Ein Filmteam begleitete ihn zwei Jahre: vor der OP, im Krankenhaus und nach der OP. Der Eintritt für den Film liegt bei 5 Euro, ansonsten gibt es wie immer Kaffee und Kuchen ab 15 Uhr im Frauencafé Achtbar, Weberstr. 8, Tübingen. All Genders welcome!
mehr info: http://www.medienprojekt-wuppertal.de
  News vom  02.11.2008 – Vortragsreihe zu Simone de Beauvoir
Eine interdisziplinäre Veranstaltungsreihe zum 100. Geburtstag von Simone de Beauvoir beginnt mit einer Podiumsdiskussion am 6. November 2008 um 18.15 Uhr im Kupferbau. Teilnehmen werden daran die evangelische Theologin Elisabeth Moltmann-Wendel, eine Mitbegründerin der feministischen Theologie, die Bundestagsabgeordnete der Grünen Biggi Bender und die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Tübingen, die Literaturwissenschaftlerin Schamma Schahadat. In der Vorlesungsreihe, die sich bis Ende Januar 2009 fortsetzt, werden zentrale Themen des Werkes von Simone de Beauvoir durch Literatur- und Politikwissenschaftlerinnen, Philosophinnen, Theologinnen und Historikerinnen aufgegriffen. Das Programm hierzu findet sich auf der Seite des Instituts für Politikwissenschaft. Bild: Flyer IFP.
mehr info: http://www.uni-tuebingen.de/ifp/
  News vom  31.10.2008 – Internationales Mädchenbegegnungs- und Kulturzentrum
Am Dienstag, 11. November 2008 um 19 Uhr wird mit einem Festakt das Internationale Mädchenbegegnungs- und Kulturzentrum eröffnet. Das Zentrum im Mädchentreff in der Weberstraße ist Anlaufstelle und Ort der Begegnung für Mädchen unterschiedlicher Herkunft. Geboten werden regelmäßige und pädagogisch qualifizierte Unterstützung im schulischen Bereich wie Hausaufgabenbetreuung, Prüfungsvorbereitung oder Beratung bei Schulproblemen. Die Freizeitangebote sind an den Interessen und Bedürfnissen der Mädchen ausgerichtet und werden partizipativ gestaltet. Informelle Bildungsprozesse bieten Möglichkeiten für selbst bestimmtes Lernen und Experimentieren. Zum Mädchenaktivtag am Samstag, 22. November 2008 von 15 bis 18 Uhr sind Mädchen von 6 bis 18 Jahren eingeladen, eröffnen wird die Mädchenband "Hard to handle", im Anschluss gibt es Workshops mit Tanz, Fotoshooting, Tattoos und eine Chill-out Ecke. Das Projekt wird gefördert von der ARD Fernsehlotterie und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Öffnungszeiten und weitere Infos gibt es auf der Homepage des Mädchentreffs.
mehr info: http://www.maedchentreff-tuebingen.de
  News vom  28.10.2008 – NoFra sucht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen
Der Verein NoFra - Notruffrauen gegen sexualisierte Gewalt - ist auf der Suche nach weiteren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen. Die Notruffrauen bieten Gesprächsmöglichkeiten für Opfer, die vergewaltigt, sexuell belästigt oder angegriffen wurden. Bei Wunsch helfen und begleiten sie bei der Suche nach Ärztinnen, Anwältinnen, Therapeutinnen oder Gesprächsgruppen und informieren über die Rechte von Opfern bei der Polizei oder vor Gericht. Zur Verstärkung des Teams wünschen sich die NoFra's nun Frauen, die wie sie ehrenamtlich beraten, informieren und begleiten. Ebenso werden Frauen gesucht, die Lust haben, den Verein bei der Öffentlichkeitsarbeit und bei Aktionen zu unterstützen. Interessierte können sich an per Mail an info@nofra.de wenden.
mehr info: http://www.nofra.de
  News vom  27.10.2008 – Von heute an! Ein Film über Altlesbenhausen
Am Sonntag, 2. November 2008 um 12 Uhr wird bei einer Kino-Matineé im Frauencafe Achtbar im Frauenprojektehaus der Dokumentarfilm Von heute an! - Anke Schäfer, die Frauenbewegung und die Lesben gezeigt. Der 70minütige Film der Regisseurin Uli Bez ist ein Ausflug nach "Altlesbenhausen", ein Besuch bei Anke Schäfer. Engagiert als Bücherfrau, Verlegerin und Aktivistin gründet sie Gruppen, Projekte, feministische Betriebe. Sie bringt die erste deutschsprachige Frauenliteraturkritik auf den Weg ("Virginia") und gestaltet viele Jahre lang den szenebekannten Lesbenkalender. Sie ist Gründerin des Wiesbadener Frauenbuchladens, und sie agiert als Netzwerkerin auf internationalen feministischen Buchmessen. Vorausschauend gibt sie den Anstoß für ein deutschlandweites Netzwerk für ältere Lesben ("Safia e.V."). 1998 erhält sie das Bundesverdienstkreuz für ihr frauen- und lesbenpolitisches Engagement. Der Film wird im Rahmen des Terre des Femmes Filmfestes 2008 gezeigt, in Kooperation mit dem Frauencafé achtbar und AStA Tübingen. Die Regisseurin Uli Bez und Anke Schäfer werden persönlich anwesend sein.
mehr info: http://www.aviva-berlin.de
  News vom  25.10.2008 – Filmfest FrauenWelten von Terre des Femmes
Das 8. Filmfest FrauenWelten von TERRE DES FEMMES findet vom 30. Oktober bis 5. November 2008 in Tübingen mit faszinierenden Gästen statt. Als Stargast wird die junge iranische Regisseurin Samira Makhmalbaf erwartet, vielfache Preisträgerin von Cannes, Venedig und Locarno, die unter die 40 wichtigsten RegisseurInnen der Welt gezählt wird. Unter 35 Spiel- und Dokumentarfilmen aus über 20 Ländern sind wieder viele Preisträger der großen Filmfestivals wie Venedig, Cannes und Berlin zu finden. Regionale Schwerpunkte sind - begleitend zur im November startenden Kampagne von TERRE DES FEMMES gegen Genitalverstümmelung - zum einen die Situation von Frauen in Afrika und - begleitend zu Samira Makhmalbafs Werkschau - Afghanistan. Die US-Wahlnacht am 4. November wird mit "Iron Jawed Angels" und Hilary Swank als kämpferischer Suffragette begangen. Thematische Schwerpunkte sind verschiedene Aspekte von Gewalt an Frauen, besonders der Zusammenhang zwischen Stalking, Ehrenmorden und der besonderen Schutz- und Rechtlosigkeit der Opfer - weltweit.
mehr info: http://www.frauenrechte.de/filmfest
  News vom  20.10.2008 – Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen
Als ausgesprochenes Erfolgsmodell hat sich das im Jahr 1998 eingerichtete Mentoring- und Training-Programm (MuT) erwiesen, das von der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten initiiert wurde. Mit seinen fünf Bausteinen „Orientierung, Training, Beratung und Coaching, Mentoring sowie Vernetzung“ hat es schon viele Wissenschaftlerinnen auf ihrem Karriereweg begleitet und unterstützt. Sein Kerngedanke: Arrivierte Professorinnen und Professoren nehmen junge Akademikerinnen „unter ihre Fittiche“, um sie zu betreuen und zu beraten. Sie weisen ihnen Wege zur optimalen Nutzung ihres Potenzials, gewähren ihnen Zugang zu bestehenden Netzwerken und übernehmen Vorbildfunktionen. Zur MuT-Jubiläums-Veranstaltung "10 Jahre MuT gemacht" am 6. und 7. November 2008 in Hohenheim lädt nun die Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten ein. Neben der inhaltlichen Schwerpunktsetzung im Bereich der Nachwuchsförderung ist es Ziel der Veranstaltung, auch Gelegenheit zum Erfahrungsaustauch und zum Netzwerken zu bieten.
mehr info: http://www.lakog.uni-stuttgart.de
  News vom  19.10.2008 – Jenseits der Stille
Die TIMA e.V. zeigt im Rahmen der Filmreihe "EIGEN-Sinn – Mutige Mädchen auf der Suche nach dem eigenen Weg" für Jugendliche den Film "Jenseits der Stille". Im Mittelpunkt steht Lara, die in der Welt ihrer taubstummen Eltern und in der Welt der Hörenden zu Hause ist. Als sie nach dem Tode ihrer Mutter das Klarinettenspiel für sich entdeckt gerät sie in Konflikte mit ihrem Vater, der dafür kein Verständnis hat. Der Film ist von Montag, 20. bis Mittwoch, 22. Oktober 2008 jeweils um 18 Uhr im Kino Museum zu sehen. Für jüngere Mädchen und Jungen gibt es die Abenteuer von "Madita" im Kino Blaue Brücke zu sehen. Der Film läuft im "Kinderkino" vom 16. bis zum 22. Oktober 2008, 16 Uhr, sonntags auch 14 Uhr. Foto: kinofenster.de.
mehr info: http://tima-ev.de
  News vom  18.10.2008 – Projekte für Weihnachtsspenden gesucht
Ende November startet das Schwäbische Tagblatt wieder seine jährliche Weihnachtsspendenaktion, deren Erlös hilfsbedürftigen Menschen zugute kommt. Welche zwei bis drei Projekte den Zuschlag erhalten, entscheidet die Tagblatt-Redaktion Ende Oktober. Bis dahin sollten die Bewerbungen eingegangen sein, die folgende Inhalte beschreiben: "Wer sind Sie? Stellen Sie Ihren Verein, Ihren Verband oder Ihre Initiative kurz vor. Für welches Projekt brauchen Sie Geld? Sie können sowohl bestehende wie auch neue Projekte einbringen. Bitte beachten Sie dabei: Die Projekte sollten Menschen aus dem Landkreis zugute kommen. Wie groß ist Ihr Finanzbedarf? Hier würden wir gern wissen, was Sie an Geld voraussichtlich brauchen und ob Sie auch aus anderen Quellen mit Zuwendungen rechnen können. Wie können wir Ihr Projekt begleiten? Gut einen Monat lang macht das Tagblatt bei der alljährlichen Spendenaktion für Ihr Projekt intensiv Öffentlichkeitsarbeit." Bild: Baumann.
mehr info: http://www.tagblatt.de
  News vom  17.10.2008 – Noch Plätze frei im Schnupperstudium für Schülerinnen
Das Tübinger Schnupperstudium für Schülerinnen findet jedes Jahr in den Herbstferien statt und richtet sich an Schülerinnen der Klassenstufen 11 bis 13 und bietet diesen die Möglichkeit, sich eingehend über die Fachbereiche Biochemie, Chemie, Bioinformatik, Informatik, Mathematik und Physik zu informieren. Kennzeichen aller beteiligten Fächer ist eine Unterrepräsentation von Frauen unter den Studierenden. Diesem Umstand soll im Sinne der Gleichstellung abgeholfen werden, ist doch die Studienfachwahl junger Frauen oft weniger von ihren persönlichen Interessen und Fähigkeiten abhängig als von geschlechtsspezifischen Rollenmustern. Organisiert wird die Veranstaltung von einem Team aus Studentinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen der beteiligten Fächer und dem Gleichstellungsbüro. Die Fakultäten für Chemie und Pharmazie, Mathematik und Physik, Geowissenschaften, Informations- und Kognitionswissenschaften, die Fachschaften dieser Fakultäten sowie das landesweit agierende Netzwerk "Frauen.Information.Technik" unterstützen das Projekt in seiner Durchführung. Trotz abgelaufener Anmeldefrist sind noch Plätze frei! Eine Anmeldung ist nach wie vor möglich. Termin: Montag, 27. Oktober (Beginn 10:30 Uhr) bis Mittwoch, 29. Oktober (Ende 12:15 Uhr).
mehr info: http://www.uni-tuebingen.de/frauenbeauftragte
  News vom  16.10.2008 – Infoveranstaltung zum städtischen Haushalt
Am Dienstag, 21. Oktober 2008 um 20 Uhr in der Mensa Uhlandstraße werden Oberbürgermeister Boris Palmer, Erster Bürgermeister Michael Lucke und Baubürgermeisterin Ulla Schreiber die Eckpunkte des städtischen Haushaltes 2009 erläutern. In drei Aufgabenbereichen möchte die Universitätsstadt Tübingen in den kommenden Jahren besonders viel erreichen: Dazu gehören die Betreuung und Bildung für Kinder, der Ausbau des Klimaschutzes, sowie ein Bündel von Maßnahmen für eine lebendige, lebenswerte Innenstadt. Doch ob weitere Kinderbetreuungsplätze geschaffen, Schulhöfe und Sportplätze saniert, Straßen gebaut oder Spielgeräte ausgetauscht werden, ist eine Frage der Prioritäten und des Geldes. Ebenso ist es eine Frage der Priorität, ob die Gleichstellung von Mann und Frau in diesen Bereichen berücksichtigt wird und welche Gelder hierfür zur Verfügung stehen. Welche hierzu Fragen stellen mag, Interessierte sind eingeladen, es darf im Anschluss diskutiert werden.
mehr info: http://www.tuebingen.de
  News vom  14.10.2008 – Kunstexkursion in die Münchner Pinakothek der Moderne
Zusammen mit Nicola Poppe können interessierte Frauen am Sonntag, 26. Oktober 2008 an einer Kunstexkursion in den Münchner Raum teilnehmen. Mit der Bahn werden an diesem Tag zwei Ziele angefahren: Zum einen lädt die Pinakothek der Moderne zur Ausstellung „Female Trouble“ ein, bei der aktuelle Künstlerinnen wie Cindy Sherman, Sarah Lucas und Pippilotta Rist im Fokus stehen. Zum anderen gibt die Ausstellung „Electrine und die anderen“ im Stadtmuseum in der Klosteranlage Fürstenfeldbruck Einblick in das Werk von 15 Künstlerinnen aus vier Jahrhunderten und beleuchtet deren Ausbildungs-, Arbeits- und Lebensbedingungen. Die Kosten für den Tag belaufen sich mit Anreise, Eintritt, Führungen und Reiseleitung auf 39 Euro. Anmeldungen nehmen die Neckaramazonen im Frauenbuchladen Thalestris entgegen, Tel. 07071 – 265 90. Bild: Cindy Sherman.
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net/
  News vom  13.10.2008 – Queercafé zeigt Shortbus
Es ist wieder soweit: am Sonntag, 18. Oktober 2008 von 15 bis 18 Uhr ist in der Achtbar im Frauenprojektehaus wieder das Queercafé geöffnet. Um 16 Uhr wird der Film "Shortbus" von John Cameron aus dem Jahr 2006 gezeigt. Eine Einführung rund um den queeren Pornofilm gibt Susanne Jung. Zum Film: Beziehungsberaterin Sofia hatte noch nie einen Orgasmus; die beiden Homosexuellen Jamie und Jamie wollen Pep in ihre langjährige Beziehung bringen und bitten sie um fachmännische Absolution für die freie Liebe. Sie probieren es mit Ceth, einem ehemaligen Model und Hobbysänger - und werden dabei per Fernrohr von dem Voyeuristen Caleb beobachtet. Während sich die Jungs einander hingeben, hilft eine vereinsamte Domina der verzweifelten Sofia bei der Suche nach dem ersten Höhepunkt. Wie immer ist für Kaffee und Kuchen gesorgt - und wie immer sind "All genders welcome".
mehr info: http://
  News vom  10.10.2008 – Bin ich sexy?
Im Rahmen der TIMA-Filmreihe "EIGEN-Sinn – Mutige Mädchen auf der Suche nach dem eigenen Weg" ist vom 13. bis 15. Oktober 2008 der Film "Bin ich sexy?" zu sehen. Im Mittelpunkt steht die 15jährige Mareike, die davon träumt "Miss Baden-Württemberg" zu werden – und das obwohl sie nicht unbedingt dem gängigen Schönheitsideal eines Models entspricht. Die zugleich witzige und dramatische Entwicklungsgeschichte ist im Kino Museum montags bis mittwochs um 18 Uhr zu sehen. Im Kinderkino in der "Blauen Brücke" läuft im Rahmen der TIMA-Filmreihe "Amy und die Wildgänse", ein Film über ein Mädchen, das zur Ersatzmutter einer Schar von Gänseküken wird. Zu sehen ist der Film vom 9. bis 15. Oktober 2008 um 14 Uhr, sonntags auch um 16 Uhr .
mehr info: http://tima-ev.de
  News vom  09.10.2008 – Erste Ausgabe der Lexplosiv in Druck
Für den 17. Oktober 2008 ist sie angekündigt: Lexplosiv, die neue Lesbenzeitschrift für den Raum Tübingen, Reutlingen, Stuttgart und Umgebung. Im handlichen A5-Format werden künftig viermal im Jahr auf 32 Seiten Artikel, Termine und Informationen rund um die Lesben am Neckar zu lesen sein. Erhältlich ist die kostenlose Zeitschrift in Tübingen im Frauencafé Achtbar sowie im Frauenbuchladen Thalestris. Neugierige können auch schon einen Blick auf die Homepage werfen, dort ist die aktuelle Ausgabe bereits als PDF-Datei abrufbar. Welche Lust am Blattmachen hat und gerne einen Artikel beisteuern möchte kann per E-Mail unter neckar@lexplosiv.de Kontakt aufnehmen. Die junge Zeitung freut sich auch über Werbekundinnen oder spritzige Kleinanzeigen. Letztere werden kostenlos abgedruckt. Redaktionsschluss der Januar-Ausgabe ist am 15. Dezember 2008. Jetzt aber - raus aus dem Schrank.
mehr info: http://www.lexplosiv.de
  News vom  08.10.2008 – Buchtipp der Neckaramazonen zur Frankfurter Buchmesse
Rechtzeitig zur Eröffnung der Buchmesse am 15. Oktober 2008 mit dem Schwerpunktthema Türkei erreicht uns ein Buchtipp aus dem Frauenbuchladen: "Mordsfakultät" von Pinar Kür. Eine Mordserie an einer Istanbuler Privatuniversität reißt den emeritierten Mathematiker und Hobbyermittler Emin Köklü aus seiner Muße: die Nichte seiner neuen Liebe ist unter den drei Ermordeten. Zu ermitteln ist also eine Ehrenpflicht. Aber steht er der Rauschgiftmafia gegenüber oder einer verkommenden akademischen Oberschicht? Der Krimi von Pinar Kür ist voller literarischer Raffinessen und verblüffender Details. 19,80 Euro, 357 S., Literaturca. Kür, die "Grande Dame" der türkischen Literatur, versteht es, ihre Leser/innen in unverhoffte literarische Tiefen zu entführen und das Unsichtbare sichtbar zu machen. 1943 in der Stadt Bursa geboren, gehört sie inzwischen zu den außergewöhnlichsten Autorinnen ihres Landes. Prägende Situationen für sie sind: Schulbesuch in New York, Studium in Ankara und Istanbul, Promotion an der Sorbonne in Paris. Sie ist heute Theaterwissenschaftlerin und Hochschuldozentin in Istanbul. Seit 30 Jahren bringen ihre Werke immer eine unerwartete, radikale Neuerung in die türkische Literatur, aber die literarische Qualität leidet nie unter der ungewöhnlichen Popularität. Tabuisierte Themen sind bis heute ihr Markenzeichen.
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  07.10.2008 – Dem Krebs ein Gesicht geben…
ist das Hauptanliegen der Selbsthilfegruppe "Treffpunkt Krebs", die als Netzwerk frei und unabhängig arbeitet. In erster Linie sollen der Netzwerk-Gedanke gefördert und die persönlichen Kenntnisse, Erfahrungen und Fähigkeiten der Frauen als "Kapital" einer Gruppe gestärkt werden. Gespräche und Diskussionen dienen der Vervielfältigung von Meinungen und Bewältigungsstrategien. Ein wichtiger Bereich ist die Öffentlichkeitsarbeit, im Interesse und zum Schutz der betroffenen Frauen und um die Gesellschaft in die Pflicht zu nehmen, die mit Krankheit und Tod wenig zu tun haben will. Die möglichen Ursachen für die Entstehung von Krebs, wie z.B. Umweltgifte, Ernährung usw. und die Verhältnisse im Gesundheitssystem werden kritisch hinterfragt, alternative Strategien und Ansätze akzeptiert. Neben monatlichen Gruppentreffen gibt es über das Jahr verteilt zusätzliche Angebote – vor allem zum Thema Entspannung. Interessierte Frauen sind jederzeit herzlich willkommen. Alle Informationen und Termine sind im Internet abrufbar, per Mail an info@treffpunktkrebs.de oder telefonisch unter 07121 / 506857 sowie 07071 / 882814. Bild: Irene Gust.
mehr info: http://www.treffpunktkrebs.de
  News vom  06.10.2008 – Beginenpreis 2008 an Ilse Walker
Am Samstag, 11. Oktober 2008, verleiht die Beginenstiftung wieder den mit 500 Euro dotierten Beginenpreis an eine alleinstehende Frau, die sich bürgerschaftlich engagiert hat. Der diesjährige Preis geht an Ilse Walker aus Kusterdingen, die sich seit vielen Jahren für Menschen mit Behinderung einsetzt. Die festliche Veranstaltung findet von 10.30 bis 12 Uhr im Erdgeschoss des Salzstadel (bei der Jakobuskirche) statt. Baubürgermeisterin Ulla Schreiber bringt das Grußwort der Stadt Tübingen. Eleonore Meyer hält den Festvortrag mit dem Titel "Bürgerschaftliches Engagement - Kitt für die Gesellschaft". Die musikalische Umrahmung wird von Sonja Bergler, Cello, gestaltet. Anschließend findet ein kleiner Sektempfang statt. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.
mehr info: http://www.beginenstiftung-tuebingen.de
  News vom  02.10.2008 – TIMA-Filmreihe über mutige Mädchen
Vom 6. bis 8. Oktober 2008 jeweils um 18 Uhr wird im Kino Museum der Film „Raus aus Amal“, eine Liebesgeschichte zwischen zwei Mädchen in einem öden Provinzkaff, gezeigt. Der Film ist Teil der Filmreihe „EIGEN-Sinn – Mutige Mädchen auf der Suche nach dem eigenen Weg“, die von TIMA e.V. in Kooperation mit den Vereinigten Lichtspielen Tübingen gezeigt wird. Die Reihe präsentiert bis Mitte Dezember Filme, in denen sich Mädchen den Herausforderungen ihres Lebens stellen. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Für jüngere Mädchen und Jungen sorgt vom 2. bis 10. Oktober 2008 im Kino Blaue Brücke die Mädchenbande „Die Wilden Hühner“ für Aufruhr. Zu sehen sind sie täglich um 16 Uhr, am Sonntag zusätzlich um 14 Uhr. Der Eintritt hierfür liegt bei 3,60 Euro. Das komplette Filmprogramm kann auf der Homepage von TIMA eingesehen werden.
mehr info: http://www.tima-ev.de
  News vom  01.10.2008 – Autorinnen und Autoren lesen für Terre des Femmes
Am 8. Oktober 2008 ab 20 Uhr heißt es in der LTT-Werkstatt zum zweiten Mal: Frauen, Frauen, Frauen: Tübinger Autorinnen und Autoren lesen zugunsten von Terre des Femmes. Auf die literarische Reise begeben sich Inge Jens, Peter Prange, Vera Zingsem, Thomas Vogel, Simone Cagala und Joachim Zelter. Reiseführerin ist Bernadette Schoog, bekannt vom ARD-Buffet. Die Einnahmen der Veranstaltung kommen der neuen Kampagne gegen Genitalverstümmelung zugute. Karten gibts für 12 bzw. ermäßigt für 6 Euro beim LTT in der Eberhardstraße oder beim Verkehrsverein Tübingen an der Neckarbrücke.
mehr info: http://www.terre-des-femmes.de/
  News vom  30.09.2008 – BAF-Archivgruppe offen für neue Frauen
Mittwochs zwischen 15 und 18 Uhr treffen sich Frauen verschiedener Generationen, um Zeitungsartikel für das Pressearchiv vom Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte Baden- Württembergs, kurz BAF, zu sichten. Neben spannenden Informationen gibt es Einblicke in den Umgang der Presse mit Frauenthemen sowie interessante Gespräche und Diskussionen. Neue Frauen sind herzlich willkommen, bitte telefonisch unter 07071 - 369 349 oder per Mail an info@baf-tuebingen.de Kontakt mit BAF e.V. aufnehmen.
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  24.09.2008 – Patin für die Save-me-Kampagne werden
In lokalen Bündnissen möchte die bundesweite Save-me-Kampagne die Themen Resettlement und Flüchtlingsschutz in die Öffentlichkeit tragen. Konkret soll für die Aufnahme von Flüchtlingen geworben werden – mit dem Ziel eines Bekenntnisses des Gemeinderats zur Aufnahme von Flüchtlingen vor Ort. Tübingen soll im Rahmen des Resettlement 85 Flüchtlinge aufnehmen. Eine zentrale Aktivität auf lokaler Ebene ist die Werbung von Patinnen und Paten. Diese werben mit ihrem Namen, ihrem Gesicht und ihrer Motivation auf der Tübinger Save-me-Kampagnenseite und erklären sich bereit, beim Erfolg der lokalen Kampagne, einen der Flüchtlinge willkommen zu heißen und den Start in Tübingen zu vereinfachen.
mehr info: http://www.save-me-tuebingen.de
  News vom  18.09.2008 – Markt der Vereine
Zur Woche des bürgerschaftlichen Engagements stellen sich am Samstag, 20. September 2008 von 11 bis 13 Uhr auf dem Tübinger Marktplatz Vereine und Initiativen aus unterschiedlichen Bereichen vor. Auch das Frauenprojektehaus ist mit einem Stand vertreten. Der "Markt der Vereine", der unter dem Motto "Engagement in seiner Vielfalt" steht, wird um 11 Uhr vom BüroAktiv sowie vom Ersten Bürgermeister Michael Lucke eröffnet. Bei schlechtem Wetter findet die Aktion im Gemeindehaus Lamm, ebenfalls am Marktplatz, statt. Bild: Stadt Tübingen.
mehr info: http://www.bueroaktiv-tuebingen.de
  News vom  16.09.2008 – Gleichstellungsbeauftragte zieht zurück ins Rathaus
Im November 2006 zog das städtische Gleichstellungsbüro vom Rathaus in den Gebäudekomplex "Bei der Fruchtschranne". Nach nur zwei Jahren werden die Kisten wieder gepackt und es geht Retour: Die Gleichstellungsbeauftragte tauscht ihre Räumlichkeiten und zieht mit ihren Mitarbeiter/innen am 26. September 2008 zurück ins Rathaus. Hier wird sie jedoch nicht die alten Räumlichkeiten beziehen, sondern barrierefrei erreichbare Büros im 3. Obergeschoss. Die Telefon- und Faxnummer sowie die E-Mail-Adresse ändern sich nicht, die Anschrift ab Oktober lautet dann Gleichstellungsbeauftragte, Am Markt 1, 72070 Tübingen. Der Rückzug ist ein Versprechen, welches Oberbürgermeister Boris Palmer gegeben und hiermit eingelöst hat. Wünschenswert wäre, wenn dem symbolischen Akt nun weitere Taten folgen. Wir freuen uns darauf.
mehr info: http://www.tuebingen.de/gleichstellungsbeauftragte
  News vom  15.09.2008 – Buchtipp aus dem Frauenbuchladen
Die Neckaramazonen sind aus ihrem Urlaub zurück und haben so allerlei Neues für den Buchherbst ausgepackt. Ayaß, Ruth: Kommunikation und Geschlecht. Das Buch gibt eine aktuelle Übersicht und eine Kritik der Forschungsansätze zu geschlechtsspezifischen Kommunikationsweisen. Dabei werden sprachwissenschaftliche, soziologische und anthropologische Perspektiven berücksichtigt. Deutlich wird, dass sich Geschlechtszugehörigkeiten nicht einfach kommunikativ niederschlagen, sondern auch kommunikativ erzeugt werden. Vertiefend werden behandelt: das Verhältnis von Sprache und Geschlecht, Unterschiede im Sprachgebrauch, Kommunikation zwischen Männern und Frauen, nonverbale Kommunikation, Geschlechter in den Medien und die soziale Konstruktion von Geschlecht. In fast allen Kapiteln werden anhand von empirischen Untersuchungen und Beispielen die alltäglichen Konzepte von dem, was typisch "männlich" ist, und dem, was als typisch "weiblich" gilt, hinterfragt. 18 Euro, 205 S., Kohlhammer. Eine Leseprobe kann Online eingesehen werden.
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  10.09.2008 – Anmeldung fürs Stadtfest 2009
Am 15. September 2008 endet die Anmeldefrist für das Tübinger Stadtfest 2009. Bis zu diesem Datum können sich interessierte Vereine und Organisationen beim Fachbereich Kultur, Nonnengasse 19, 72070 Tübingen oder per E-Mail an ingrid.vogler@tuebingen.de schriftlich anmelden. Das Stadtfest findet am 17. und 18. Juli 2009 in der Tübinger Altstadt statt und wird von den Tübinger Vereinen gestaltet. Gewerbliche Stände und der Verkauf von Waren aller Art sind ausgeschlossen. Weitere Informationen gibt es bei Ingrid Vogler, Tel. 07071 204-1341. Bild Stadt Tübingen.
mehr info: http://www.tuebingen.de
  News vom  09.09.2008 – Uni beruft drei zusätzliche Professorinnen
Das Gleichstellungskonzept der Universität Tübingen hat die Gutachterinnen und Gutachter offensichtlich überzeugt. Tübingen ist eine von 79 Hochschulen auf Bundesebene, die sich erfolgreich für das „200- Professorinnen- Programm“ beworben hat und nun drei zusätzliche Professorinnen berufen wird. Mit dem Ziel "Wir bringen mehr Wissenschaftlerinnen an die Spitze" wurde das Programm vom Bund im März 2008 ausgeschrieben: Bund und Länder finanzieren 200 zusätzliche Professuren für fünf Jahre. Um an dem Programm teilnehmen zu können, mussten die Hochschulen ein überzeugendes Gleichstellungskonzept vorlegen, das von einem bundesweiten Expertengremium begutachtet wurde. Die neuen Stellen sollen so bald wie möglich ausgeschrieben werden. Eine Professur wird die Fakultät für Chemie und Pharmazie bekommen, eine zweite die Fakultät für Biologie, die dritte Professur soll in eine Fakultät aus dem Spektrum der geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächer gehen. Bild: Mittnachtbau MWK.
mehr info: http://mwk.baden-wuerttemberg.de/
  News vom  03.09.2008 – Coachinggruppe mit EFT und Wishcraft
Am Samstag, 18. Oktober 2008 startet die Therapeutin Vera Tappe eine neue Coachinggruppe in der es darum geht, das Ureigene zu finden und Schritte zur Umsetzung zu gehen. Gearbeitet wird mit der Methode Wishcraft, da diese einfach, erfrischend, witzig, immens aufschlussreich und sehr am Alltagsleben orientiert ist. Anhand von Übungen machen sich die TeilnehmerInnen – einzeln oder in der Gruppe - auf die Suche nach dem, was das Herz wirklich will. Alte Träume kommen ans Tageslicht, neue Ideen entstehen. Zusätzlich kommt eine weitere Methode zum Einsatz: EFT ist eine Art Klopfakupressur bei der KlientInnen sich auf das Problem gefühlsmäßig einstimmen und währenddessen 10 bis 14 Akupunktur – bzw. Meridianpunkte mit dem Finger leicht beklopfen. Welche Interesse an der Gruppe hat, weitere Informationen gibt es auf der Homepage von Vera Tappe. Bild: vera-tappe.de.
mehr info: http://www.vera-tappe.de/
  News vom  02.09.2008 – Stühle frei für Frauen bei der Kommunalwahl 2009
Im Jahr 2009 eröffnet sich mit der Kommunalwahl in 1108 Kommunen und in 35 Landkreisen Baden-Württembergs wieder die Chance für Frauen, mindestens fünf Jahre lang die Geschicke der Menschen vor Ort mitzubestimmen und zur Chancengleichheit in der Kommune beizutragen. Mehr Frauen zu einer Kandidatur zu ermutigen und die Partizipation von Frauen an den kommunalen Entscheidungsprozessen deutlich zu verbessern, ist Ziel der aktuellen Kampagne des Landesfrauenrats. Unterstützung finden interessierte Frauen durch das Dritte Landestreffen von Kommunalpolitikerinnen und an Kommunalpolitik interessierter Frauen am Samstag 11. Oktober 2008 im Landtag, das unter dem Motto „Stühle frei für Frauen“! steht. Mit einem vielseitigen informativen, diskursiven und unterhaltsamen Programm soll Lust auf Kommunalpolitik gemacht werden. Herzlich eingeladen sind alle aktiven und kommunalpolitisch interessierten Frauen. Informationen zum Programm und die Anmeldemodalitäten finden sich unter:
mehr info: http://www.landesfrauenrat-bw.de/veranstaltungen.php
  News vom  01.09.2008 – Tadsch mal! LuSchT-Party im Sudhaus
Der Countdown läuft wieder auf der Homepage der LuSchT-Parties: am 6. September startet um 22 Uhr die nächste schwul-les-bi-sche Party im Tübinger Sudhaus in der Hechinger Strasse 203. Das Motto dieses Mal: Tadsch mal! Die Benefizparty steigt zu Gunsten der AIDS-Hilfe Tübingen-Reutlingen. Die LuSchT-Partys finden seit 1992 regelmäßig im Sudhaus in Tübingen statt. Sie werden von einem Team von ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen der AIDS-Hilfe Tübingen-Reutlingen e.V. veranstaltet. Für alle, die sich schon mal einen Eindruck von den liebevoll gestalteten Mottopartys machen wollen, gibt es auf der Homepage Fotos und Gästebucheinträge von den vergangenen Terminen.
mehr info: http://www.luscht-party.de
  News vom  31.08.2008 – XXY noch mal im Tübinger Kino
Für alle, die diesen sehenswerten Film bisher noch nicht gesehen haben, besteht jetzt noch einmal die Gelegenheit: XXY läuft derzeit täglich um 18:15 Uhr im Tübinger Arsenalkino am Stadtgraben. Mit ihren fünfzehn Jahren ist Alex mitten in der Pubertät und im Begriff, sowohl eine Frau als auch ein Mann zu werden. Der pubertären Verunsicherung und Identitätssuche folgt das sexuelle Erwachen. Eine heikle Lebensphase, die zusätzlich an Dramatik gewinnt, als der sechzehnjährige Alvaro in ihr Leben tritt. In ihrer Heimat hat sich die Regisseurin des Films, Lucía Puenzo, unlängst als Romanautorin einen Namen gemacht. Nun schrieb sie das Drehbuch zu „XXY“ und führte erstmalig bei einem Spielfilm die Regie. Ein Debüt, das nicht zuletzt durch die Auszeichnung in Cannes bereits geadelt wurde. Fern einem dokumentarisch ermüdenden Erzählstil und ebenso fern einer medizinisch fundierten Diagnose, gelingt es ihr, eine Geschichte über die Angst vor dem Anderssein und die Selbstbestimmung über den eigenen Körper, als ein eindrucksvolles Plädoyer für Toleranz und Freiheit zu inszenieren.
mehr info: http://ww.arsenalkinos.de
  News vom  22.08.2008 – Europa und der Mittelstand
Am Montag, 1. September 2008 diskutieren von 10 bis 12 Uhr in den Räumen der IHK Reutlingen die EU-Abgeordneten Heide Rühle (Grüne), Elisabeth Jeggle (CDU) und Evelyne Gebhardt (SPD) über "Was bringt Europa für den Mittelstand?". Das Europäische Parlament ist derzeit mit einer Vielzahl von Neuregelungen oder Neufassungen bestehender Richtlinien und Verordnungen befasst, die sowohl Bürger/innen als auch Unternehmen betreffen: so die Anerkennung von Berufsabschlüssen, die Spielzeug- oder Wegekostenrichtlinie sowie der EU-Reformvertrag. Die drei profilierten Politikerinnen werden hierzu Rede und Antwort stehen. Die Veranstaltung in der IHK-Zentrale, Hindenburgstraße 54 in Reutlingen, ist kostenlos.
mehr info: http://www.reutlingen.ihk.de
  News vom  21.08.2008 – Terre des Femmes eröffnet Berliner Büro
Die Bundesgeschäftsstelle der Menschenrechtsorganisation für Frauen und Mädchen "Terre des Femmes" existiert seit 14 Jahren mit Sitz in Tübingen. Sie dient als zentrale Kontaktstelle für Interessierte und Mitglieder. Seit 1. Juli 2008 gibt es auch ein Büro in Berlin. Mit einer offiziellen Eröffnungsfeier am 25. September 2008 um 18 Uhr lädt Geschäftsführerin Christa Stolle ein, das Hauptstadtbüro zu besichtigen. Begrüßen werden Hertha Däubler-Gmelin, MdB und Bundesministerin a.D. sowie Bundesminister a.D. Heiner Geißler. Anmeldungen zur Feier nimmt Terre des Femmes per Mail an aktiv@frauenrechte.de entgegen. Die Adresse des neuen Büros: Merseburgerstraße 3, 10823 Berlin.
mehr info: http://www.terre-des-femmes.de/
  News vom  16.08.2008 – Kostenfreie Stadtführung durch Tübingen
Nicht nur die Arbeitnehmer/innen und Studierenden sind derzeit verstärkt im Urlaub, auch bei vielen Ehrenamtlichen ruht die Tätigkeit. Zeit also, um der Einladung vom BüroAktiv-Team zu folgen und bei einer kostenfreien Stadtführung mit Dr. Michael Schwelling am Dienstag, 19. August 2008 um 14 Uhr teilzunehmen. Treffpunkt für die angekündigte, „heitere“ Führung durch Tübingen ist der Marktplatz. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet auch bei schlechtem Wetter statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter info@bueroaktiv-tuebingen.de.
  News vom  12.08.2008 – Ausschreibung Hänsel und Gretel Stiftungspreis 2008
Bis zum 30. Oktober diesen Jahres können sich Beratungsstellen und Hilfsorganisationen um den mit 5.000 Euro dotierten „Hänsel und Gretel Stiftungspreis 2008“ bewerben. Mit der Ausschreibung möchte die Stiftung Hänsel und Gretel ihren Teil dazu beitragen, dass ein wegweisendes und innovatives Projekt zur Vorbeugung von sexuellem Missbrauch durchgeführt werden kann, das normalerweise aus den eigenen finanziellen Mitteln nicht zu realisieren wäre. Präventive Arbeit hat eine hervorragende Bedeutung für den Kinderschutz. Damit sexuellem Missbrauch vorgebeugt werden kann und Täter von morgen verhindert werden können, muss im Bereich der Prävention noch viel Pionierarbeit geleistet werden. Interessierte Projekte erhalten weitere Informationen über die Homepage der Stiftung.
mehr info: http://www.haensel-gretel.de
  News vom  11.08.2008 – Leseprobe: 12 Schlüssel zur Gelassenheit
Auszüge aus dem neuen Buch von Sabine Asgodom "12 Schlüssel zur Gelassenheit" können nun über die Homepage des Frauenbuchladen Thalestris eingesehen werden. Ein paar Infos vorab: Gelassenheit ist das Programm der Stunde, wenn es darum geht, mit schwierigen Vorgesetzten oder Mitarbeiter/innen, pubertierenden Kindern, komplizierten Eltern oder anstrengenden Mitmenschen umzugehen. Denn sie hilft, den Überblick zu behalten, gute Entscheidungen zu treffen - und: gesund zu bleiben. Managementtrainerin Asgodom gibt 12 Schlüssel an die Hand, die den Weg öffnen, um in jeder Situation gelassen zu agieren. Ganz wie wir es von Sabine Asgodom gewohnt sind, schreibt sie mitreißend motivierend, inspirierend und versorgt uns mit umsetzbaren Tipps fürs eigene (Berufs-)Leben. Zur Leseprobe: Auf der Homepage der Neckaramazonen einfach den blauen Button "buchkatalog.de" anklicken. Bestellt werden kann ebenfalls über die Internetseite des Buchladens. Denn auch, wenn der Laden derzeit geschlossen ist - der Versand läuft weiter.
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  10.08.2008 – Jetzt bewerben für Echt gut! 2008
Bereits zum fünften Mal laden die Landesregierung, die EnBW Energie Baden-Württemberg AG, die Sparkassen im Land und die Landesstiftung Baden-Württemberg zum landesweiten Ehrenamtswettbewerb "Echt gut!" ein. Die Siegerinnen und Sieger sowie die interessantesten Ehrenamtsprojekte werden von Ministerpräsident Günther H. Oettinger mit der "Echt gut!"-Trophäe sowie einem Preisgeld geehrt. Bewerbungen werden bis 12. September 2008 entgegen genommen. Über 42 Prozent aller Bürgerinnen und Bürger in Baden-Württemberg sind ehrenamtlich tätig, setzen sich unentgeltlich für die Belange des Gemeinwohls ein. Nähere Informationen unter:
mehr info: http://www.echt-gut-bw.de/
  News vom  06.08.2008 – Landeswettbewerb: Gleiche Chancen für Frauen und Männer im Betrieb
Im Rahmen des Landeswettbewerbs "Gleiche Chancen für Frauen und Männer im Betrieb" zeichnet das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg Betriebe aus, die sich für Chancengleichheit engagieren und familienfreundliche Lösungen erfolgreich eingeführt haben. Teilnehmen können Unternehmen mit mehr als zehn Beschäftigten und Sitz in Baden-Württemberg. Bewerbungen sind bis 30. September 2008 möglich. Weitere Information zum Wettbewerb und Bewerbungsunterlagen finden sich auf den Internetseiten des Wirtschaftsministeriums.
mehr info: http://www.wm.baden-wuerttemberg.de/sixcms/detail.php/64019
  News vom  03.08.2008 – Beginenpreis 2008 ausgeschrieben
Die jährliche Verleihung des mit 500,– € dotierten Beginenpreises findet am 11. Oktober 2008 im Salzstadel in Tübingen statt. Mit dem Preis ehrt die Beginenstiftung Tübingen, eine Stiftung von Frauen für Frauen, eine allein stehende Frau mit vorbildlichem sozialem Engagement. Für die Preisvergabe 2008 hat jeder und jede die Möglichkeit, Frauen aus dem eigenen Umfeld, die durch ihren beispielhaften Einsatz auffallen, bis Anfang September des Jahres zu melden. Die Beginenstiftung freut sich, im Tübinger Salzstadel die vom Stiftungsrat ausgewählte Frau öffentlich zu ehren, die stellvertretend für die vielen ehrenamtlichen Helferinnen steht.
mehr info: http://www.beginenstiftung-tuebingen.de
  News vom  31.07.2008 – Stammtisch nach der Sommerpause
Für Frauen, die auf irgendeine Art und Weise mit dem Frauenprojektehaus verbunden sind, geht es Ende des Monats mit dem Projekte-Stammtisch weiter. Am Freitag, 29. August 2008 um 20 Uhr treffen sich die Stammtisch-Gängerinnen bei lockerer Atmosphäre im Frauencafé Achtbar. Natürlich darf auch ernsthaft debattiert oder ausgelassen fröhlicher Unsinn von sich gegeben werden. Nur Eines ist an diesem Abend kein Thema: die Arbeit im und ums Frauenprojektehaus. Welche es doch tut: es gibt ein Sparschwein, das sich über klingende Zugänge freut. Weitere Termine: 26.09., 31.10. und 28.11.2008.
mehr info: http://
  News vom  30.07.2008 – Die Neckaramazonen machen Urlaub
"Es gibt nichts Schöneres unter der Sonne, als unter der Sonne zu sein", mit diesem Motto von Ingeborg Bachmann verabschieden sich die Buchladenfrauen vom 11. August bis 6. September 2008 in den wohlverdienten Urlaub. Aber dies bedeutet keine frauenbuchladenlose Zeit! Über den Onlineshop unter www.frauenbuchladen.net kann auch weiterhin wie gewohnt nach Lust und Laune gestöbert werden, eingehende Bestellungen werden bearbeitet. Statt Abholung im Laden werden die bestellten Titel portofrei gegen Rechnung versandt. Die Lieferung erfolgt im Regelfall innerhalb von zwei bis drei Tagen. Also, welche sich mit Bücher-Vorrat für alle Eventualitäten des sommerlichen Seins vor Ort versorgen möchte: bis 9. August 2008 wird noch persönlich beraten.
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  27.07.2008 – Bürolehrgang für Frauen im Handwerk
Einen neuen Herbst-Bürolehrgang für Frauen im Handwerk, Handel und Gewerbe in der Region führt die Kreishandwerkerschaft Tübingen durch. Lehrgangsbeginn ist der 24. September 2008. Der Lehrgang endet am 07. Februar 2009. In den Bereichen Arbeitsrecht, Buchführung, Lohn/Gehaltsabrechnungen, Mahn- und Klageverfahren, moderner Schriftverkehr, Sozialversicherung, Steuerwesen, Tarifrecht und Vertragsrecht besteht die Möglichkeit sich fit zu machen und fortzubilden. Je nach Bedarf kann bei genügender Beteiligung das eine oder andere Fach anschließend vertieft werden. Ergänzend besteht die Möglichkeit die EDV-Kurse "Finanzbuchhaltung am PC" und "Lohn- und Gehaltsabrechnungen am PC" zu belegen. Begleitend kann ein Kombi-Grundkurs in Word und Excel mit je 16 UE / 45 Minuten zum Bürolehrgang dazu gebucht werden. Es erfolgt keine Prüfung. Jede Teilnehmerin erhält ein Lehrgangs-Zertifikat. Die Lehrgangsgebühren werden unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 50 Prozent durch die EU gefördert.
mehr info: http://www.khs-tuebingen.de
  News vom  26.07.2008 – Neu! Neu! Feminismus! im Club Zátopek
Neu! Neu! Feminismus! Was ist dran am 'neuen' Feminismus? Zátopek diskutiert Fragen um die Aktualität des Feminismus mit Frauen aus Theorie und Praxis, die sich auf unterschiedliche Arten mit dem Thema beschäftigen. Wir wollen wissen: Was ist ‚neu’ am ‚Neuen Feminismus’? Sind derartige Kategorisierungen nötig? Sind sie förderlich? Ist es ein Gewinn, dass Feminismus nun auch sexy ist (und macht), konsumierbar, gelistet in den Verheißungsblättchen der Lifestyleangebote? Ist das Freiheit? Im Gespräch mit unseren Diskutantinnen und Ihnen, wertes Publikum, werden wir ein Medienphänomen inklusive seiner ideologischen Verortungen beleuchten und kritisch lesen. Feminismus heute – Erbantritt und zeitgemäße Nutzbarmachung der Überzeugungen der älteren Schwestern oder „lipglossschnutige Betroffenen-Peer-Group“ (Barbara Gärtner) mit Zielbahnhof Opferkollektiv? Und wo stehen Sie? Wir freuen uns auf Ihre Fragen, Meinungen, Ihr Interesse! Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 29.07.2008, Einlass ab 20.30h, im Club Zátopek, Haaggasse 26B, Tübingen. Dabei sind Yvonne Wolz (MädchenGesundheitsLaden, feministische Beratungsstelle Stuttgart) Angela Tiefenthaler (fiber – werkstoff für femismus und popkultur, www.fibrig.net , Wien/Berlin), Prof. Dr. Susanne Maurer (Erziehungswissenschaft, Universität Marburg).
mehr info: http://www.immerdienstags.de
  News vom  17.07.2008 – Buchtipp von den Neckaramazonen
Teusen, Getrud: Jetzt wird Mama wirklich alt. Chancen und Hilfe für den Umgang mit den alten Eltern. Wenn die Eltern alt werden, dann gerät für viele Menschen die Welt ins Wanken. Gerade erst haben sie selbst Unabhängigkeit erlangt, vielleicht eigene Kinder zur Welt gebracht. Kaum ist die Frage der Kinderbetreuung passé, tritt die SeniorInnenversorgung auf den Plan. Wie soll es mit Vater und Mutter weitergehen, was heißt es, in Würde zu altern? Welche psychischen Probleme und Krisen erwarten die alten Eltern, wie können Kinder verständnisvoll darauf reagieren? Aber auch viele praktische Fragen werden diskutiert rund um die Pflege, das Thema Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, die richtige Betreuungsform sowie gesetzliche und finanzielle Fragen. Dieses Buch beinhaltet alles, was Kinder alter Eltern wissen müssen. 14,95 Euro. Kreuz, 179 Seiten. Gertrud Teusen ist freie Journalistin und hat bereits mehrere Bücher zu den Themen Gesundheit und Entspannung veröffentlicht.
mehr info: http://frauenbuchladen.net
  News vom  13.07.2008 – CSD-Parade in Stuttgart am 26. Juli
Der absolute Höhepunkt der Woche zum Christopher Street Day ist sicher die CSD-Polit-Parade quer durch die Stuttgarter Innenstadt. Am Samstag, 26. Juli um 16 Uhr, starten wir wieder unseren Marsch für gleiche Rechte von Schwulen und Lesben durch die Straßen der Stadt. Um 18:00 Uhr gibt's die Abschlusskundgebung auf dem Schlossplatz an der Planie. Die Paradestrecke führt seit Jahren schon von der Böblinger Straße über den Marienplatz, die Tübinger Straße, die Eberhardstraße, die Marktstraße und die Münzstraße bis zum Karlsplatz. Das CSD-Programmheft 2008 mit allen Veranstaltungen der Woche liegt überall in Stuttgart und Umgebung aus. Der Stuttgarter CSD steht dieses Jahr unter dem Motto "Ich glaube...". Zur politischen Abschlusskundgebung, die im Anschluss an die CSD Parade 2008 stattfinden wird, sprechen auch in diesem Jahr wieder hochrangige Politiker/innen und Vertreter/innen der schwul-lesbischen Community. Habt ihr Fragen rund um die Organisation und Durchführung der CSD Polit-Parade, dann nehmt mit uns Kontakt auf: parade@csd-stuttgart.de.
mehr info: http://www.csd-stuttgart.de
  News vom  12.07.2008 – Veranstaltung zum Thema Frauen und Existenzgründung
Zum Thema Frauen und Existenzgründung findet am 15. Juli 2008 im Sparkassencarrè Tübingen von 16 bis 21 Uhr die Veranstaltung "Selbständigkeit - eine Alternative?" statt. Wenn Frauen gründen, sind sie dabei sehr erfolgreich und scheitern auf ihrem Weg in die Selbständigkeit seltener als Männer. Wir laden Sie ein, sich bei den Expertinnen und Experten an den Beratungsständen und im Workshopprogramm zur Selbständigkeit zu informieren. Finden Sie die beruflichen und persönlichen Voraussetzungen für die Gründung und für erfolgreiches Unternehmertum! Nutzen Sie den Nachmittag, um Ihren beruflichen Weg weiterzuentwickeln, Kontakte zu knüpfen und zu erneuern. Veranstalterinnen: Gleichstellungsbeauftragte der Uiversitätsstadt Tübingen, Regionalbüro für berufliche Fortbildung, Agentur für Arbeit.
mehr info: http://www.tuebingen.de
  News vom  02.07.2008 – Petra Sartingen neue Vorstandsfrau
Die Jahreshauptversammlung 2008 des Frauenprojektehauses hat eine neue Vorstandsfrau gewählt. Petra Sartingen übernimmt nun die Aufgaben von Pia Grund-Ludwig, die turnusmäßig nach zwei Jahren ihr Amt abgab. Iris Handel und Petra Stammberger verbleiben noch für ein weiteres Jahr im Amt. Iris Handel ist zuständig für alles, was mit der Verwaltung des Hauses zu tun hat. Petra Stammberger wird sich weiter um Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung kümmern. Die Vorstandsfrauen sind über info@frauenprojektehaus.de erreichbar. Vielen Dank an Pia Grund-Ludwig für ihre geleistete Arbeit!
mehr info: http://
  News vom  30.06.2008 – Frauen-Kunst im Exil
Vom 2. bis 20. Juli 2008 wird in der Katharinenkirche Reutlingen die Ausstellung „Frauen-Kunst im Exil“ gezeigt. Entstanden ist sie im Rahmen eines Werkstattprojektes des "Arbeitskreises Flüchtlingsfrauen Stuttgart". In der Region lebende Flüchtlingsfrauen verschiedenster Herkunftsländer haben ihre Eindrücke aus den Heimatländern und dem Leben im Exil künstlerisch Ausdruck verliehen. Zur Ausstellungseröffnung mit Festvortrag am Mittwoch, 2. Juli 2008 um 19.30 Uhr sind Interessierte eingeladen. Als Referentin wurde Anna Büllesbach gewonnen. Die Leiterin der Zweigstelle des UNHCR Deutschland in Nürnberg spricht zum Thema "Die Situation von Flüchtlingsfrauen und - mädchen in Deutschland". Wer es nicht zur Vernissage schafft, die Ausstellung in der Rommelsbacherstraße 2 ist geöffnet Do, Fr, Sa 17 – 19 Uhr.
mehr info: http://
  News vom  23.06.2008 – Achtbar lädt zum Halbfinale ein
Zum EM-Halbfinale Deutschland : Türkei am Mittwoch, 25. Juni 2008 öffnet das Frauencafé Achtbar in der Weberstraße 8 ab 20 Uhr seine Pforten. Zum gemeinsamen Schauen sind alle interessierten Mädchen und Frauen eingeladen. Tipps können vorab im Gästebuch der Achtbar abgegeben werden. Der richtige Tipp erhält ein Freigetränk. Wie das deutsche Team aufgestellt wird, wußte Bundestrainer Joachim Löw bei der Pressekonferenz am Montag, 23. Juni 2008 noch nicht. Fest steht, "Alle Spieler sind im Training, wir können aus dem Vollen schöpfen. Jetzt geht es um Bodenhaftung, wir haben gesehen, wie stark die Türken sind," so Löw. Foto: DFB.
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  21.06.2008 – Wildkräuterküche für wilde Frauen
Am Samstag, 28. Juni 2008 wird unter dem Motto "Mittsommertraum" gemeinsam gekocht. Die Kräuterexpertinnen Gabi Lewandowski und Sigrun Specker bereiten alles für eine leichte und äußerst schmackhafte Sommerküche vor. Grund für das Essen ist die Sommersonnenwende, die als das Fest im Jahresrad, als Venusfest gefeiert wird. Es ist eine heilsame und ausgelassene Zeit. Die Sonne hat jetzt ihre größte Kraft. Sonne ist Leben, von ihr hängen Wachstum und Gedeihen ab. Diese Kraft ist jetzt in den Pflanzen, die heilsam auf Seele und Körper wirken und ihre gespeicherte Energie abgeben. Welche diese Kraft und Energie beim gemeinsamen Kochen aufnehmen will, meldet sich bitte an unter post@heilpraxis-specker.de oder Tel. 07071- 257934. Der Beitrag für das Festessen liegt bei 30 Euro.
mehr info: http://www.heilpraxis-specker.de
  News vom  19.06.2008 – Studie zur Magersucht startet
Nach aktuellen Untersuchungen zeigt fast jedes dritte Mädchen zwischen elf und 17 Jahren Zeichen einer Essstörung. Am Klinikum Tübingen startet nun eine Therapiestudie zur Behandlung der Magersucht, für die über 200 Interessentinnen ab 18 Jahren gesucht werden. Für die Behandlung der Anorexie gibt es viele verschiedene Therapieansätze. Zu den nach bisherigen Ergebnissen erfolgversprechendsten Psychotherapieverfahren gehören die kognitive Verhaltenstherapie (KVT) und die fokale psychodynamische Psychotherapie (FPT). Allerdings fehlen bis jetzt größere standardisierte Studien, welche die Wirksamkeit spezifischer ambulanter Psychotherapieverfahren belegen. Diese Lücke möchte die ANTOP-Studie (Anorexia Nervosa Treatment of Out Patients) schließen. Interessentinnen erhalten 40 Stunden ambulanter Einzeltherapie gratis. Weitere Infos siehe Homepage. Bild: photocase.de.
mehr info: http://idw-online.de/pages/de/news212476
  News vom  16.06.2008 – Zwei Jahre Arbeit am Tonfeld
Seit zwei Jahren arbeiten die Künstlerinnen Petra Stammberger und Andrea Brummack erfolgreich im Frauenprojektehaus. Im neuen Atelier für Arbeit am Tonfeld sind die beiden künstlerisch-therapeutisch tätig mit Menschen, die Selbsterfahrung, Persönlichkeitsentwicklung und Hilfe in Krisen oder Belastungssituationen suchen. Kinder kommen besonders gerne - mit verschiedensten Diagnosen. Das Besondere bei der Arbeit mit der Tonerde ist, dass nicht das Problem im Vordergrund steht. So können die kindliche und persönliche Entwicklung spielerisch und kreativ gefördert werden. Auf alle Wandlungs- und Initiationsprozesse des Lebens hat Arbeit am Tonfeld positiven Einfluss. Selbst bei akuten Fällen genügt eine Einheit pro Woche. Nach Wunsch ist die Kooperation mit ÄrztInnen, TherapeutInnen, Familienmitgliedern u.a. möglich. Sowohl im Atelier als auch mobil in Schulen, Kindergärten und anderen Einrichtungen kann das Angebot wahrgenommen werden. Ab Juli 2008 sind wieder Termine frei.
mehr info: http://www.frauenprojektehaus.de/index.php?sec=proj&cat=tonfeld
  News vom  10.06.2008 – Reutlinger Girls-Street-Dance-Contest 2008
Hallo Mädels! Na, habt ihr Spaß am Tanzen und seid in einer Mädchentanzgruppe? Habt ihr Lust gegen andere Mädchentanzgruppen anzutreten und eure tänzerischen Fähigkeiten einem zahlreichen Publikum und einer fachkundigen Jury zu präsentieren? Dann seid ihr beim Reutlinger Girls-Street-Dance-Contest 2008 genau richtig! Hier die wichtigsten Infos: Reutlinger Girls-Street-Dance-Contest 2008 am Samstag, den 19. Juli 2008, um 16 Uhr im Jugendcafé (Reutlingen Innenstadt, ca. 5 min vom Hauptbahnhof) für Mädchentanzgruppen, die nicht zu einer professionellen Tanzschule gehören, d.h. Tänzerinnen, die in Jugendeinrichtungen/ Vereinen proben oder sich privat zusammengefunden haben (bevorzugt sind Mädchentanzgruppen aus der Region Neckar-Alb, d.h. Landkreis Reutlingen, Tübingen und Zollernalbkreis) im Alter von 10-20 Jahren.
mehr info: http://www.streetdance-bw.de
  News vom  10.06.2008 – Katie Marie live aus Großbritannien
Katie Marie (27) verbindet Soul mit Kreativität, ihre Songs sind emotional und einzigartig. Sie kommt aus Totnes, einer kleinen idyllischen Kleinstadt im südlichen Devon. Bereits mit 14 Jahren begann sie ihre ersten eigenen Songs zu schreiben und sie in einem Pub in Torquay (Devon) vorzustellen. Das Beherrschen aller Musikinstrumente, die Katie Marie spielt, angefangen vom Schlagzeug bis zur Bass- und Akustik-Gitarre, hat sie sich selbst beigebracht. Sie spielte in verschiedenen Bands mit den unterschiedlichsten Musikrichtungen in ganz Großbritannien und stellte in verschiedenen Pubs ihre geschriebenen Songs vor. Jetzt mit 27, ist sie eine erfahrene und in England bekannte Musikerin, die neben ihren Soloauftritten noch in zwei Bands spielt. Wer die gefühlvolle Musik von The Indigo Girls, Ani Di Franco oder Jewel mag, ist bei Katie Marie bestens aufgehoben. Wir würden uns sehr freuen, Dich auf einem ihrer Gigs zu sehen, um gemeinsamen einen tollen Abend zu erleben. Am Samstag, 21.06.2008, 8bar im Frauenprojekthaus Tübingen zur CSD Warm Up Party, Beginn: 22.00 Uhr.
mehr info: http://www.funkeegirl.com
  News vom  09.06.2008 – Buchtipp des Monats von den Neckaramazonen
Asgodom, Sabine: Die Frau, die ihr Gehalt mal eben verdoppelt hat. Zusammen mit den erfolgreichen Kolleginnen Ursu Mahler, Petra Bock, Andrea Lienhart und Theresia Volk hat die Bestsellerautorin Asgodom im März 2008 ihr neues Buch heraus gebracht. Die fünf Meister-Coaches zeigen an 25 Menschen, wie sich persönliche Probleme mit dem Zauberwort Coaching in persönliche Stärken verwandeln lassen. Coaching, das bedeutet Unterstützung bei privater oder beruflicher Neuorientierung. "Wir verschwenden mehr als 25 Prozent unserer Arbeitszeit mit schlechten Gedanken und Gefühlen, mit inneren und äußeren Konflikten, sinnlosen Positionskämpfen, Langeweile und negativem Stress. Coaching hilft Ihnen, aus vertaner Zeit Prime Time zu machen," so Asgodom. Das Buch verspricht ein echter Energieschub für alle zu sein, die ihre Träume in erreichbare Ziele verwandeln wollen. Also, auf in den Frauenbuchladen in der Bursagasse und zugreifen. 17,95 Eur. Kösel, 283 S.
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  08.06.2008 – Tatort Queercafé
Am Sonntag, 15. Juni 2008 sind wieder alle "genders" beim Queercafé willkommen. Der monatliche Treff im Frauencafé Achtbar beginnt dieses Mal erst um 17 Uhr (statt wie sonst ab 14 Uhr), da die Veranstalter/ innen zur besten Tatortzeit auf Spurensuche gehen wollen. Welcher Tatort gezeigt wird, bleibt geheim. Fest steht nur, dass zur Mörder/ innensuche um 20.15 Uhr Spaghetti mit Tomatensoße serviert werden. Weitere Jahrestermine des Queercafés zum Vormerken sind der 20.7., 17.8., 21.9., 19.10., 16.11. und 21.12. Für den Treff am 20. Juli 2008 ist übrigens eine "Fummelbörse" geplant, bei der Tübingens Next-Topmodell gefunden werden soll. Weitere Infos über Queercafe@web.de.
mehr info: http://
  News vom  07.06.2008 – TIMA-Benefiz-Gala im Landestheater Tübingen am 15. Juni
Anläßlich des 20-jährigen Jubiläums veranstaltet TIMA e.V. am Sonntag, 15. Juni 2008, um 19 Uhr eine Benefiz-Gala im Landestheater Tübingen (LTT). Wir freuen uns sehr, dass Tübinger Künstlerinnen und Künstler unsere Arbeit unterstützen und sind gespannt auf einen „bunten“ Abend mit den Schauspielerinnen Dietlind Elsässer und Ida Ott alias "Hanni und Fanni", der Sängerin Elke Voltz („Kick la luna“) mit Überraschungsgästen, dem Vocalensemble V-Chords und Band, der Percussion Big Band „Chucrute com banana”, und dem Kinder- und Jugendzirkus Zambaioni. Eintrittskarten gibt es im LTT Tübingen.
mehr info: http://www.tima-ev.de
  News vom  04.06.2008 – Land-Art-Projekt für Frauen
Landart-Künstler finden ihre Materialien in der Natur und gestalten daraus mit bloßen Händen ihre Werke, die dann vor Ort verbleiben und im Laufe der Zeit vergehen. Wir wollen mit Farben, Formen und Strukturen experimentieren, dabei die Zeit vergessen und Kraft tanken. Das Land-Art-Projekt findet am Samstag, den 7. Juni 2008, von 14 bis 19 Uhr im CVJM-Heim in Tübingen-Derendingen statt und ist eine Veranstaltung aus den derzeit laufenden Weiterbildungen "Naturpädagogik" des Vereins Naturschule Freiburg e.V. Die Projekte werden in Kleingruppen geplant, durchgeführt, dokumentiert und präsentiert. Vielleicht haben Sie Lust an einer dieser naturpädagogischen Veranstaltung teilzunehmen? Bitte melden Sie sich bei Monika Zappke unter monikazappke(at)gmx.de an. Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Sitzunterlage, Vesper und Getränke, evtl. Fotoapparat.
mehr info: http://www.naturschule-freiburg.de
  News vom  02.06.2008 – Tübinger Kulturnacht bei BAF
Zur zweiten Tübinger Kulturnacht am Freitag, 6. Juni 2008 laden auch die Frauen von BAF e.V. in ihre Räumlichkeiten ein. "Späte (Ge-)Schichten" nennt sich die Lesung mit den fünf bekannten Tübinger Autor/innen Christa Hagmeyer, Marcus Hammerschmitt, Volker Jehle, Eva Christina Zeller und Vera Zingsem. Gelesen wird von 20 bis 22 Uhr in überraschender Reihenfolge. Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem VS (Verband dt. Schriftsteller) und wird gefördert vom "Förderkreis dt. Schriftsteller in Baden-Württemberg". BAF- Bibliothek, Rümelinstr. 2.
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  28.05.2008 – Exkursion Sommerblühen
Am Sonntag, 8. Juni 2008 von 14 bis 17 Uhr können Interessierte ihr eigenes Kräuterkraftbündel mit den beiden Heilpraktikerinnen Gabi Lewandowski und Sigrun Specker unter dem Motto "Sommerblühen" binden. Auf dieser nachmittäglichen Exkursion teilen die beiden Kräuterexpertinnen ihr Wissen um die Vielfalt von Heilpflanzen, berichten über die traditionelle Anwendung zu den alten Festen, aber auch über ihr magisches und heilkräftiges Wesen damals wie heute. Thema wird auch die Zeit der Sommersonnenwende, das Schnitterinnenfest, und der Frauendreißiger sein. Teilnehmen können Kinder für einen Beitrag von 2 Euro, Erwachsene für 5 Euro. Der Treffpunkt wird von Sigrun Specker bei der Anmeldung unter Tel. 0 70 71- 25 79 34 bekannt gegeben. Bild: photocase.de.
mehr info: http://www.heilpraxis-specker.de
  News vom  26.05.2008 – Lions Club Tübingen vergibt 50.000 Euro
Unter dem Motto "Füreinander - Miteinander - Jugend hilft" lobt der Tübinger Lions Club 50.000 Euro für soziale Projekte aus. Diese sollen im kommenden Jahr in unterschiedlicher Staffelung an gemeinnützige Einrichtungen vergeben werden. Anlass für diesen besonderen Wettbewerb ist das 50jährige Bestehen der Ortsgruppe. Teilnehmen können Jugendliche ab 14 Jahren, deren gemeinnütziger Projektträger im Landkreis Tübingen beheimatet ist. Gefördert werden Projekte, die das soziale Miteinander in nachhaltiger Weise stärken. Gemeint sind Projekte mit Kindern, Alten, Kranken, Menschen mit Behinderung, Nachbarschaften, sozial Schwachen, Migrantinnen und Migranten. Die Projekte können schon seit längerem als Teil einer bestehenden Jugendarbeit existieren. Bevorzugt werden jedoch neue, aus Anlass dieses Wettbewerbs entstehende Projekte. Das Bewerbungsformular sowie weitere Informationen finden sich ab sofort auf der Homepage des Lions Club. Viel Erfolg!
mehr info: http://www.lionsfreunde-tuebingen.de/
  News vom  24.05.2008 – FrauenFluchtNetz zeigt "Fremde Haut" im Sudhaus
Das FrauenFluchtNetz Reutlingen/Tübingen zeigt in Zusammenarbeit mit dem Sudhaus am 1. Juni 2008 um 20 Uhr den Film "Fremde Haut" von Angelina Maccarone. Der Film ist politisches Drama, bewegende Liebesgeschichte und ungeschminkte deutsche Wirklichkeit. In "Fremde Haut" erzählt Angelina Maccarone mit großer Genauigkeit von Entwurzelung und Sehnsucht nach Identität, von unmöglicher Liebe in Zeiten von Exil und Verfolgung, vom unbeugsamen Willen einer Frau, ihren Platz im Leben zu finden, anzukommen - in einem anderen Land, einer anderen Kultur, einer neuen Liebe. Sie ist eine Kämpferin und will leben, nicht nur überleben. "Fremde Haut" beeindruckt mit Jasmin Tabatabais großer schauspielerischer Leistung, geht in seiner radikalen Intensität unter die Haut und schmerzt durch eine seltene Wahrhaftigkeit.
mehr info: http://www.sudhaus-tuebingen.de
  News vom  19.05.2008 – Lesben zur Herausgabe einer Zeitung gesucht
Die Neu-Tübingerin Nika Schwab hat in Münster eine Lesbenzeitung mitentworfen und herausgegeben und ist zuständig für das Layout. Die Idee ist, auf der Lesbenzeitung von Münster aufzubauen und eine Tübinger Regionalausgabe zu erstellen. Allgemeine Artikel zu Kultur, Politik, Klatsch und Tratsch würden in beiden Ausgaben erscheinen, lokale Ereignisse und Veranstaltungen nur in den jeweiligen Regionalseiten. Dazu werden Lesben gesucht, die Lust haben, für Tübingen eine Lesbenzeitung herauszugeben, Artikel zu schreiben, Bücher zu besprechen, Veranstaltungskalender zu erstellen und auch Inserentinnen zu aquirieren. Das Vorbild aus Münster, die Lexplosiv, hat eine Intenetseite, wo man sich auch die Ausgaben als PDF runterladen kann. Bei Interesse und weiteren Informationen wendet Euch bitte an Nika Schwab, nika(at)pro-me-dia.de. Lesben, die Interesse an der Gründung eines lesbischen Unternehmerinnen-Netzwerkes haben, sind ebenfalls willkommen, Kontakt aufzunehmen.
mehr info: http://www.lexplosiv.de
  News vom  15.05.2008 – SÜDLUSCHT 2008! Lesben und Schwule singen gemeinsam!
Seit 1996 treffen sich lesbische und schwule Chöre aus dem süddeutschen Raum alle zwei Jahre zu einem mehrtägigen Chörefestival. In diesem Jahr findet das Festival in Stuttgart unter dem Namen "Südluscht" statt. Über 300 Sängerinnen und Sänger aus 16 süddeutschen Chören kommen nach Stuttgart. Die Höhepunkte des Festivals sind zwei Konzertabende am 23. und 24. Mai, an denen je acht Chöre einen Que(e)rschnitt ihres aktuellen Programms präsentieren. Kurzweiliger Schlagabtausch aus Klassik und Moderne, Schlagern und Chansons, Humor und Nachdenklichem ist angesagt. Viele bekannte Melodien werden durch eigene Texte der Chöre eine völlig neue Wendung bekommen. An selbstironischen Seitenhieben auf das lesbisch-schwule Alltagsleben wird es dabei nicht mangeln! Das Kulturhaus Arena in Stuttgart-Wangen (früheres Theaterhaus) sorgt mit großzügigen Konzerträumen und Biergartenbereich für eine tolle Atmosphäre. Am Samstagabend im Anschluss an das Konzert steigt eine große Party, die allen Konzertbesucher/innen und Interessierten offen steht. Ein ganz besonderes Schmankerl schwullesbischen Feierns wird das traditionelle Straßensingen - das "Südluscht Open Air" - am Samstagvormittag! An sechs zentralen Plätzen der Stuttgarter Innenstadt präsentieren sich die Chöre von 11 bis 13 Uhr mit großem Finale auf dem Stuttgarter Schlossplatz!
mehr info: http://www.suedluscht.de
  News vom  10.05.2008 – Buchtipp des Monat Mai
Didion, Joan: Das Jahr magischen Denkens. Die große amerikanische Schriftstellerin Joan Didion schreibt über die Trauer nach dem Tod ihres Ehemannes und über ihren Versuch, das Unfassbare begreiflich zu machen. Ein sehr offenes, sehr persönliches Buch, das zugleich von beeindruckender Allgemeingültigkeit ist. Joan Didion wurde dafür in den USA mit dem National Book Award ausgezeichnet. "Niemals zuvor hat Joan Didion ein derart persönliches, ja, intimes Buch geschrieben, niemals in ihrem umfangreichen essayistischen und erzählerischen Werk hat sie so viel von sich selbst und ihren beiden Lebensmenschen preisgegeben. Es ist ein Buch der Liebe, des Verlusts, der Trauer und der Erinnerung, ein autobiografischer Nachruf auf eine außergewöhnlich intensive Lebens- und Arbeitspartnerschaft - offen und genau in der Selbstbeobachtung, doch zugleich immer beherrscht, diskret und verschwiegen." (Sigrid Löffler), 8,95 Euro. List TB. 255 Seiten.
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  06.05.2008 – Neues Diskussionsforum bei BAF
Mit dem "Lila Salon" bietet BAF e.V. interessierten Frauen ein Forum zum Austausch über feministische Themen. Der erste Lila Salon am Freitag, 9. Mai 2008 um 20 Uhr widmet sich dem Thema „Frauen in den Weltreligionen“. Die Referentin Vera Zingsem, Theologin und Autorin, ist bekannt für ihre kontroversen Thesen. Die Kulturen der Welt rücken näher und mit ihnen die Religionen. Grund genug, sich mit deren Wertvorstellungen und Geschlechterbildern zu befassen: Wo sind Gemeinsamkeiten, wo Unterschiede der Weltreligionen – gerade im Blick auf die Lebenswelten von Frauen? Welches Bild vermitteln die Religionen von "der Frau"? Welche Vorstellung vom Göttlichen leitet sie? Vera Zingsem beleuchtet die Frauen-Bilder der großen Religionen, zeigt vorpatriarchalische Wurzeln und sucht weibliche Führungspersönlichkeiten. Nicht zuletzt fragt sie nach einem „Weltethos“ aus Frauenperspektive. BAF e.V., Rümelinstr. 2, Tübingen, Eintritt: 9 Eur / 7 Eur (BAF-Mitfrauen).
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  03.05.2008 – Lustvolles Hexenessen
Auch im Mai bietet die "Wildkräuterküche für Frauen" wieder Spannendes: ein lustvolles 3-Gänge-Menü wird am 10. Mai 2008 von 14 bis 18 Uhr vor- und zubereitet. Der Ort wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Interessierte Frauen sind mit 30 Euro dabei und können sich von Gabi Lewandowski & Sigrun Specker verzaubern lassen. Der Monat Mai erhielt seinen Namen nach der Urfrau Maia die vom dunklen, besinnlichen Winter in die neuerwachende Phase des Frühlings geleitet und frische Lebensenergie bringt. Es ist die Zeit der Hexen. Der Mai beginnt mit der Walpurgisnacht. Alle Zauberkräfte sind frei. Bärlauch, Gundelrebe und Bärenklau locken mit ihrem satten Grün und anregenden Düften. Das Menü wird die Sinne anregen und verzaubern. Anmeldung unter Tel. 07071- 257934 oder per Mail an post@heilpraxis-specker.de.
mehr info: http://www.heilpraxis-specker.de
  News vom  01.05.2008 – Ausstellung im Rottenburger Diözesanmuseum: Gott weiblich
"Gott weiblich. Eine vergessene Seite des biblischen Gottes“ ist eine Ausstellung besonderer Art. Die Ausstellung zeigt und veranschaulicht anhand einer Fülle von archäologischen Zeugnissen eine über Jahrtausende sich erstreckende Sicht Gottes, welche im Gottesbild das Weibliche als Möglichkeit und Realität kannte und betonte. Dazu gehören die zahlreichen, sehr abstrakt gehaltenen Idole vorderasiatischer Kulturen des 3. Jahrtausends v. Chr., welche in der Ausstellung geboten werden. Die Ausstellung ist in 14 Abschnitte gegliedert wie zum Beispiel „Das Haar: Inszenierung und Verhüllung“, „Segen der Brüste“, „Fürbitterin“, „Himmelskönigin“, „Maat – Sophia: die Weisheit“, „Unfassbares Geheimnis“, „Leben und Tod: Mutterschaft und Klagende“, „Isis und ihr Familiendrama“, „Göttinnen und die Taube als Liebesbotin“. Die Ausstellung ist vom 4. Mai bis zum 3. August 2008 im Diözesanmuseum Rottenburg, Karmeliterstraße 9, zu sehen.
mehr info: http://www.drs.de
  News vom  30.04.2008 – Mayday! Parade für Globale Soziale Rechte in Tübingen
Auch in diesem Jahr findet in Tübingen am Abend zum 1. Mai die Mayday!Parade für globale soziale Rechte statt. Beginn ist um 18 Uhr bei der Panzerhalle im Französischen Viertel, von dort zieht die Parade mit Musik- und Themenwägen, Theater und Performances über verschiedene Stationen durch die Südstadt in die Tübinger Altstadt, wo um 22 Uhr der Abschluss auf dem Haagtorplatz sein wird. Die Parade ist inspiriert von den politischen Ursprüngen des Karneval, von selbstorganisierten, kritischen Raves und Partys, von den bunten Protesten der globalisierungskritischen Bewegungen und den Gipfelprotesten der letzten Jahre. Und von den Euro-Mayday-Paraden (siehe http://www.euromayday.org) bei denen in vielen europäischen Städten seit 2001 zum 1. Mai nicht nur die „klassischen ArbeiterInnen“ auf die Straße gehen, sondern viele, die auf ganz unterschiedliche Art von Prekarisierung und unsicheren Arbeits- und Lebensverhältnissen betroffen sind. Die Parade fordert Soziale Rechte für alle Menschen weltweit und wird mit Musik- und Themenwägen, Theater, Performances, sowie Redebeiträgen zeigen: Eine andere Welt ist möglich! Es beteiligen sich zahlreiche Tübinger kulturelle und politische Initiativen und Einzelpersonen mit eigenen Beiträgen an der Parade.
mehr info: http://www.tuebingermaydayparade.twoday.net
  News vom  29.04.2008 – Da brennt die Luft im Hexenbann - Walpurgisparty 2008
Es ist wieder soweit: Walpurgis steht vor der Tür und „Vorsicht! Alles auf die Knie. Die Hexen kommen. Stark wie nie.“ Am Mittwoch, 30. April 2008 ab 22 Uhr wird im Frauencafé achtbar gefeiert, bis die Sonne aufgeht. Bei geheimnisvoller Dekoration wird DJane Sonja mit House, Disco und RnB für die richtigen Rhythmen sorgen, so dass der Tanzbesen geschwingt werden kann. Auch VJane Antoinetta hat sich Bissiges und Schräges einfallen lassen. Die besten Hexen- und Dämonenoutfits werden prämiert, also, ein Blick in die Klamottenkiste lohnt. Übrigens, der Eintritt mit Kostüm kostet 4 Euro, ohne Kostüm sind es an der Abendkasse 6 Euro, im Vorverkauf 5 Euro. Frauencafé achtbar im Frauenprojektehaus, Weberstraße 8, Tübingen.
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  25.04.2008 – Klangmassage und Gesundheit
Zu einem Infoabend unter dem Motto "In Ein - Klang Sein" lädt Jutta Konzelmann ins Frauenprojektehaus ein: am Freitag, 2. Mai 2008 von 19.30 bis 20.30 Uhr berichtet sie über die Klangmassage und Gesundheit. Die Klangmassage wird mittlerweile in den unterschiedlichsten Kliniken und bei vielen gesundheitlichen Beschwerden und Einschränkungen als Begleitbehandlung eingesetzt. Dieser Abend möchte über ihre Möglichkeiten und Grenzen informieren. In einer Kurzbehandlung auf der Massagebank kann die Wirkung der Klänge nicht nur gehört sondern auch körperlich erfahren werden. Weitere Informationen und Anmeldung gibt es direkt bei Jutta Konzelmann, Tel. 07071 – 5 66 89 09 oder per E-mail: juttakonzelmann@gmx.de
mehr info: http://
  News vom  25.04.2008 – Jugendaustausch Girls with goals
In Kooperation mit Youth in Action organisiert der Mädchentreff e.V. vom 2. bis 9. August 2008 einen Europäischen Jugendaustausch für Mädchen von 13 bis 16 Jahren. Gesucht werden Mädchen die Lust haben eine Ferienwoche mit den VIPs (Very Important Princesses) aus Durham zu verbringen und ihr Englisch auszuprobieren. Die Durhamerinnen wohnen in der Jugendherberge und alle zusammen werden tagsüber in Tübingen und Umgebung jede Menge zusammen unternehmen – Ausflüge, Besichtigungen, Handwerkereien, Leute treffen - Spaß haben, plaudern, Erfahrungen austauschen, Fotos knipsen…. Das internationale Mädchenprojekt wird unterstützt von Jugend für Europa und der Stadt Tübingen. Wer mehr wissen will kann sich telefonisch beim Mädchentreff unter 07071 / 550022 melden. Looking forward to meeting you! Bild: photocase.de.
mehr info: http://www.maedchentreff-tuebingen.de
  News vom  18.04.2008 – Erste Reutlinger Lesenacht für Mädchen und Frauen
In Reutlingen findet am Freitag, 25. April 2008 im Park des Heimatmuseums eine Lesenacht für Mädchen und Frauen statt. Beginn ist um 18 Uhr mit einer szenischen Lesung aus "Wanda und die Mädchenhasserbande". Um 19:30 Uhr liest die Kinder- und Jugendbuchautorin Ilona Einwohlt aus ihrem Buch "Dicke Freundschaft, fette Party" bei dem die Zuhörerinnen selbst über den Ausgang der Geschichte entscheiden können. Am späteren Abend wird Marie-Louise Gutteck (LTT) aus "Amor kam in Leinenschuhen" – einem Roman über eine Liebe zweier junger Mädchen – vorlesen. Die Nacht beschließt die Autorin Ingeborg Gleichauf mit ihrer Biographie über Simone de Beauvoir ab 22:30 Uhr. Neben dem Programm bietet der Tübinger Frauenbuchladen Thalestris einen Bücherstand, an dem diese und andere Bücher erworben werden können. Außerdem gibt es einen Getränke- und Snack-Verkauf. Da die Veranstaltung bei schönem Wetter im Freien geplant ist, sollten die Besucherinnen dennoch warme Kleidung und Decken mitbringen. Bei schlechtem Wetter wird die Lesenacht ins Haus der Jugend in der Museumstraße 7 verlegt.
mehr info: http://www.maedchencafe-reutlingen.de/start.html
  News vom  17.04.2008 – BAF-Archivgruppe
Mittwochs zwischen 15 und 18 Uhr treffen sich Frauen verschiedener Generationen, um Zeitungsartikel für das BAF-Pressearchiv zu sichten. Neben spannenden Informationen gibt es Einblicke in den Umgang der Presse mit Frauenthemen sowie interessante Gespräche und Diskussionen. Neue Frauen sind herzlich willkommen, bitte telefonisch oder per Mail Kontakt mit BAF e.V. aufnehmen. Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte Baden-Württembergs, Rümelinstr. 2, Tel. 07071 - 369 349, info@baf-tuebingen.de. Öffnungszeit: Donnerstag 16-19 Uhr.
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  15.04.2008 – 20 Jahre TIMA!
TIMA - die Tübinger Initiative für Mädchenarbeit, feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Die Buchstaben TIMA stehen deshalb auch für: Tatkraft, Ideen, Mut und Ausdauer. Die Jubiläumsfeier findet am Freitag, den 18. April, um 17 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum „Lamm“ am Tübinger Marktplatz statt. Nach einigen kleinen Redebeiträgen, einem Einblick in die wechselhafte Geschichte des Vereins und einem kulturellen Appetizer mit der Mädchenband „Hard to handle“ gibt es einen Stationenspaziergang voller kulturell-kreativer Überraschungen. Im Frauenprojektehaus wird dann um 19.30 Uhr weiter mit Büfett, Musik und Tanz gefeiert. Die weiteren Termine zum TIMA-Jubiläum sind auf der Frauenprojektehaus-Homepage unter der Rubrik "Termine" aufgelistet. Das ausführliche Programmheft ist direkt auf der Homepage von TIMA zu finden.
mehr info: http://www.tima-ev.de
  News vom  14.04.2008 – Frauenprojektehaus als Startseite im Mozilla Firefox
PC, Laptop, Notebook, Palm, Internet, Browser, DSL, WLAN, E-Mail, Chat, Skype, i-Pod, Drucker, Scanner, Digicam, Handy, die SMS oder MMS. Na, alles im Griff? Zumindest eines sollte funktionieren: die eigene Startseite im Internet! Die Startseite wird immer dann geöffnet, wenn der Browser aufgerufen oder auf das kleine Häuschen in der Symbolleiste geklickt wird. Um also beim Starten der Internetanwendung gleich mit den News des Frauenprojektehaus begrüßt zu werden, folgende Schritte gehen: "Extras" in der Kopfzeile des Mozialla Firefox öffnen, dann die "Einstellungen" anklicken. Bei "Startseite" folgenden Namen eintippen: http://www.frauenprojektehaus.de/ und auf "O.K." klicken. Schon werden in Zukunft beim Eintreten ins Internet die News des Frauenprojektehauses erscheinen. Natürlich geht das auch mit jeder beliebigen Internetadresse, doch mit dieser funktioniert es am Besten!
mehr info: http://
  News vom  12.04.2008 – Mädchen machen Kunst
Vom 16. bis 25. April 2008 wird im Epplehaus die Ausstellung "Girl’s Art" zum Thema Ausgrenzung – Eingrenzung – Emotion im Kontext der Integration in Deutschland gezeigt. Sieben Mädchen - mit und ohne Migrationshintergrund - haben sich 2007 mehrere Monate lang getroffen und versucht, durch Gespräche und Diskussionen eine Haltung hierfür zu entwickeln und diese künstlerisch umzusetzen. Die Ausstellung zeigt ihre Gedanken, Meinungen und Gefühle zu diesen Themen. Zur Vernissage am 16. April 2008 um 17.30 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Wer es nicht schafft, die Ausstellung im April zu besuchen: in den kommenden Monaten wird sie als Wanderausstellung in Tübingen an verschiedenen Orten zu sehen sein. Jugendmediencafé, Epplehaus, Karlstraße 13, Tübingen. Öffnungszeiten siehe Homepage:
mehr info: http://www.jmc-tuebingen.de
  News vom  08.04.2008 – Tübinger Stadtwiki jetzt online
Aller Anfang ist leicht! So versprechen es die Initiatoren vom Stadtwiki TüPedia, bei dem nun alle Interessierten Artikel zu Tübingen verfassen, sowie Beiträge ergänzen und Bilder einstellen können. Die Seite ist auf Eigeninitiative verschiedener Privatpersonen entstanden, nachdem andere Städte bereits beispielhaft vorgezogen sind. Nun heißt es auch für die Frauen- und Mädchenprojekte sowie für alle, die etwas zum Thema Mädchen und Frauen in Tübingen zu berichten haben: mitmachen. Ein erster Artikel soll bereits nach wenigen Minuten erstellt sein, eine Anleitung mit zehn Punkten hilft dabei. Und nun ran an die Maus: Viel Spaß mit TÜpedia!
mehr info: http://www.tuepedia.de
  News vom  07.04.2008 – Buchtipp des Monats vom Frauenbuchladen Thalestris
Anita Heiliger und Eva-K. Hack: Vater um jeden Preis? Zur Kritik am Sorge- und Umgangsrecht. Dieses Buch ist Teil des Kongresses "Kinderschutz und Kindeswohl im Sorge- und Umgangsrecht", der in einer Kooperation zwischen der Zentralen Informationsstelle der Autonomen Frauenhäuser ZIF, der Fachhochschule Frankfurt, Fachbereich 4, und dem Münchner Kommunikationszentrum für Frauen zur Arbeits- und Lebenssituation Kofra im Januar 2008 in Frankfurt a. M. stattfand. Mit Beiträgen u. a. von: Carol Bruch, Tanja Fauth-Engel, Jörg-M. Fegert, Jörg Fichtner, Sibylla Flügge, Susanne Heynen, Janet Johnston, Heinz Kindler, Kerima Kostka, Elke Ostbomk-Fischer, Susanne Pötz-Neuburger, Ludwig Salgo, Edith Schwab und Judith Wallerstein. Die zum Teil bereits in oft schwer auffindbaren Fachzeitschriften veröffentlichten Artikel sollen allen zugänglich gemacht werden, die in Behörden, Institutionen und Einrichtungen für den Schutz von Frauen und Kindern vor gewalttätigen Vätern arbeiten und bisher keine Möglichkeit sehen, die Kinder vor Schaden zu schützen. Diese Menschen sollen ermutigt werden, ihrem Empfinden und besseren Wissen zu vertrauen und sich für eine Veränderung der juristischen Ausgangslage, ihrer Auslegung und Anwendung einzusetzen. 19,90 Euro, Frauenoffensive, 344 S.
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  31.03.2008 – Kräuterküche für wilde Frauen
Am Samstag, 12. April 2008 von 10 bis 14 Uhr begeben sich die Heilpraktikerinnen Gabi Lewandowski und Sigrun Specker unter dem Motto "Die grüne Neune" auf Wildkräutersuche. Im Frühjahr wachsen die Pflanzen, die nach der Winterpause den Körper reinigen, wertvolle Vitamine liefern und das Immunsystem stärken. Besonders gesund und schmackhaft sind die jungen Triebe von vielerlei Kräutern, zum Beispiel Brennessel, Giersch und Vogelmiere. Schon die Vorfahren wussten um diese Kraft und bereiteten aus neun Kräutern eine Frühjahrssuppe zu, die auch als Neunkräuter- oder Gründonnerstagssuppe bekannt ist. Welche mitsammeln und anschließend mitkochen möchte - und damit die Frühjahrsmüdigkeit vertreiben - kann sich anmelden unter Tel. 07071- 257934 oder per Mail post@heilpraxis-specker.de. Die Kosten für den wilden Vormittag betragen 20 Euro.
mehr info: http://www.heilpraxis-specker.de/
  News vom  24.03.2008 – Exkursion zu Impressionistinnen und der Himmelsscheibe von Nebra
Die SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT präsentiert erstmals in umfassender Form die großen Malerinnen des Impressionismus in über 150 Meisterwerken. BAF Tübingen bietet am Samstag, 26. April 2008, 9 Uhr (Abfahrt) bis 23 Uhr (Rückkehr), eine Bahn-Exkursion zur Ausstellung. Zusätzlich besucht werden kann eine Ausstellung im Archäologischen Museum Frankfurt, die sich der ältesten bekannten Darstellung des Kosmos widmet: Zu sehen sind neben Fotografien und archäologischen Funden vor allem mehrere Nachbauten der sogenannten "Himmelsscheibe von Nebra". Reiseleitung ist Nicola Poppe von "Frauen auf Reisen", Anmeldung mit Vorausbezahlung im Tübinger Frauenbuchladen Thalestris, Bursagasse 2, Tel. 07071 - 26590 bis spätestens Donnerstag, 10. April 2008.
mehr info: http://www.baf-tuebingen.de
  News vom  10.03.2008 – Film über Hilde Domin im Tübinger Kino Atelier
Der Dokumentarfilm "Ich will dich - Begegnungen mit Hilde Domin" läuft derzeit täglich um 17 Uhr im Kino Atelier am Tübinger Haagtorplatz. Im Februar 2006 starb mit 96 Jahren Hilde Domin. In ihren letzten beiden Lebensjahren wurde die Lyrikerin, die 1932 vor den Nazis aus Deutschland floh und nach zwei Jahrzehnten Exil zurückkehrte, von der Regisseu­rin Anna Ditges begleitet. Der Film zeigt eine wache, unkonventionelle Frau, in deren Le­bensgeschichte sich das gesamte 20. Jahrhundert spiegelt. In ihrem Abschlussfilm an der Kunsthochschule für Medien in Köln liefert die junge Regisseurin ein sehr persönliches Portrait der im letzten Jahr verstorbenen Dichterin Hilde Domin. Es ist ein sehr intimer Film, der von der Nähe Ditges zu Domin enorm profitiert, aber auch die Frage aufwirft, wie sehr ein Dokumentarfilm die Intimsphäre seines Subjekts verletzen darf.
mehr info: http://www.arsenalkinos.de
  News vom  10.03.2008 – Ausstellung zweier amerikanischer Künstlerinnen im d.a.i.
Am 13. März wird um 19.15 Uhr die Ausstellung "New Orleans and the Gulf Coast - Two Years After" mit Fotografien der X Bonnie Woods und mit Texten von Sidney Wilder eröffnet. Beide Künstlerinnen werden bei der Vernissage anwesend sein! Die Ausstellung zeigt eine Serie von Schwarz-Weiß-Fotografien aus Vierteln von New Orleans und Umgebung, eingefangen im September 2007. Die Bilder zeigen, wie dicht Gram und Hoffnung beieinander liegen: Während einige Teile von New Orleans noch aussehen wie Geisterstädte, ist in anderen Gegenden der Stadt der Wiederaufbau schon lange im Gange. Die Künstlerin, Fotografin und Aktivistin X Bonnie Woods und die Kuratorin Sidney Wilder wollen vor allem eines: ein Gegengewicht zur Verzweiflung schaffen, indem sie auch die optimistischen, heroischen Bemühungen zeigen, die den Alltag vieler Freiwilliger und ehrgeiziger Anwohner bestimmen. Zur Eröffnung der Ausstellung wird die Louisiana Funky Butts Brass Band mit starken Tönen für die passende musikalische Umrahmung sorgen. Nach der Vernissage ist die Ausstellung vom 14.3. bis zum 23.5. im d.a.i. (Karlstr. 3, Tübingen) dienstags bis freitags von 9 bis 18 Uhr zu sehen.
mehr info: http://www.dai-tuebingen.de
  News vom  10.03.2008 – Auf den Spuren der Ahninnen
Eine Wanderreise für Frauen zu den Altsteinzeithöhlen bei Blaubeuren bieten Regina Golke und Nicola Poppe vom 1. bis 4. Mai 2008 an. In der Umgebung von Blaubeuren erkunden die Reiselustigen die Zeit der Jägerinnen und Sammlerinnen auf täglichen Wanderungen zu verschiedenen Höhlen, u. a. "Geißenklösterle" und "Hohler Fels". Dabei lassen die Reiseleiterinnen die Lebensweise, Kultur und Spiritualität unserer AhnInnen wieder lebendig werden. Erzählungen, Tänze und Lieder begleiten die Teilnehmerinnen auf der Spurensuche an die geschichtsträchtigen Orte der Urzeit. Ebenso ist ein Besuch im Urgeschichtsmuseum geplant. Weitere Infos gibt es im Frauenbuchladen Thalestris, Bursagasse 2, Tübingen, Tel. 07071 - 265 90. Anmeldeschluss ist der 18. März 2008.
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  09.03.2008 – Fachvortrag zum Thema Essstörungen von TIMA e.V.
TIMA e.V. (Tübinger Initiative für Mädchenarbeit) feiert in diesem Jahr 20jähriges Bestehen. Dazu gibt es ein Programm mit Fachvorträgen, einem Festakt, einer Benefiz-Veranstaltung und vielem mehr. Den Auftakt macht die Referentin Bärbel Wardetzky, Dipl.-Psychologin und Psychotherapeutin in freier Praxis in München und Autorin der Bücher „Weiblicher Narzissmus” und „Iss doch endlich mal normal” mit einem Vortrag zum Thema „Iss doch endlich mal normal – Hilfen für Angehörige von Mädchen und Frauen mit Ess-Störungen“. In dem Vortrag soll gezeigt werden, wie Angehörige zur Überwindung der Ess-Störung und zur Verbesserung der Beziehung untereinander beitragen können. Er findet am Donnerstag, 3. April, um 20 Uhr, im Tübinger Schlatterhaus statt. Die weiteren Termine zum TIMA-Jubiläum sind unter der Rubrik "Termine" aufgelistet (weitere Infos hier in der Rubrik "News" folgen). Das ausführliche Programmheft ist direkt auf der Homepage von TIMA zu finden.
mehr info: http://www.tima-ev.de
  News vom  06.03.2008 – Interaktive Ausstellung zu häuslicher Gewalt in Reutlingen
Die interaktive Ausstellung "Rosenstraße 76" über häusliche Gewalt ist noch bis zum 15. März in Reutlingen in der Planie 17 zu sehen. Jede vierte Frau hat in ihrer aktuellen oder einer früheren Beziehung körperliche Gewalt durch ihren Partner in den eigenen vier Wänden erlitten. Die Ausstellung „Rosenstraße 76“ möchte das Schweigetabu brechen, mit der häusliche Gewalt verbunden ist. Die Informationsschilder der Ausstellung zeigen anhand einzelner Gegenstände exemplarisch Gewalt-Ursachen, Formen und Auswirkungen, aber auch harte Zahlen und Fakten. Im Wohnzimmer beispielsweise lässt sich der Anrufbeantworter abhören. Darauf gespeichert finden sich Kontrollanrufe und wüste Beschimpfungen des Ehemanns. Und schalten die Besucher den Fernseher ein, erzählen dort Kinder, wie sie ihre gewalttätigen Väter wahrnehmen und dass sie sich schuldig fühlen, weil sie ihre Mutter vor Übergriffen nicht schützen können. Organisiert und durchgeführt wird die Ausstellung vom Diakonieverband Reutlingen, dem Forum Reutlinger Frauengruppen, dem Frauenhaus Reutlingen e.V., dem Landkreis Reutlingen und der Stadt Reutlingen in Zusammenarbeit mit den PfunzKerle e.V. und der Prävention der Polizeidirektion Reutlingen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 17 Uhr, der Eintritt ist kostenlos.
mehr info: http://
  News vom  05.03.2008 – Tagveranstaltungen zum Internationalen Frauentag
Weltweit gehen Frauen am 8. März alljährlich an die Öffentlichkeit und fordern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Auch in diesem Jahr laden die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt in Kooperation mit dem FrauenRat und den unabhängigen Frauenorganisationen zu einem bunten Programm ein. Um 11 Uhr startet Courage e.V. mit seiner bekannten Speakers’ Corner auf dem Holzmarkt. Um 14 Uhr begrüßen Oberbürgermeister Boris Palmer und Gleichstellungsbeauftragte Dr. Susanne Omran im Rathaus, im Anschluss spielt die Band der Hauptschule Innenstadt HSI Project. Im Tübinger Rathaus werden auch die Workshops vorgestellt, die ab 15 Uhr im Gemeindehaus Lamm besucht werden können: „Wohnen im Alter“, „Frauen und Armut“ und „Tübingen – eine Stadt für Frauen?“ sind die Themen, deren Ergebnisse dann ab 17 Uhr, ebenfalls im Gemeindehaus Lamm vorgestellt werden.
mehr info: http://www.tuebingen.de/gleichstellungsbeauftragte
  News vom  04.03.2008 – Zentrale Abendveranstaltung zum Internationalen Frauentag
Der 8. März rückt näher und frau tut gut daran, sich diesen Samstagabend vorzumerken. Das Frauenprojektehaus und das Frauencafé achtbar veranstalten in ihren Räumlichkeiten ein Happening auf zwei Ebenen: Um 19 Uhr startet die Chill-out-Lounge mit Musik zum Abtauchen, parallel von 19.30 bis 22 Uhr tritt Sandra Starke am Piano auf. Richtig abgetanzt wird dann ab 22 Uhr mit D-Jane Gabi und Visual-Jane Antonietta. Versprochen sind auch eine Light-Show und Einlagen einer Stuttgarter Tanzshow. Der Eintritt beträgt 5 Euro. Frauenprojektehaus und Frauencafé achtbar, Weberstraße 8, Tübingen. Die Räume sind rollstuhlgerecht.
mehr info: http://www.frauencafe-tuebingen.de
  News vom  03.03.2008 – Aktionstag: Mädchen mit Zukunft
Am Internationalen Frauentag kommen in diesem Jahr auch die Mädchen nicht zu kurz: Von 14 bis 18 Uhr erwartet sie im Tübinger Rathaus ein vielseitiges Informations- und Beratungsangebot unter dem Titel "Mädchen mit Zukunft". Unter anderem stehen Informationen zu Auslandspraktika, Ausbildung und Studium, aber auch zu Familienplanung oder Jugend- und Kommunalpolitik auf dem Programm. Dazu gibt es zahlreiche Mitmach-Aktionen, fetzige Musik und einen Kurzfilm. In den vergangenen Monaten beteiligten sich rund 400 Schülerinnen an einer Umfrage zu ihrer Lebenssituation und ihren Zukunftswünschen. Die Ergebnisse werden an diesem Nachmittag dem Oberbürgermeister Boris Palmer vorgestellt.
mehr info: http://www.maedchen-mit-zukunft.de
  News vom  02.03.2008 – Tipp des Monats von den Neckaramazonen
Peri Rossi, Christina: Endlich allein! Eine Geschichte der Liebe in fünfzehn Episoden. Wenn das Leben ein Tango ist, sollte man sich den Partner, der uns sicher durch die schwierigen Schrittfolgen führt, gut aussuchen. Dieser Aufgabe widmen wir uns mit großer Hingabe und sehr unterschiedlichem Erfolg. Bereits in kurzen Hosen zerrupfen wir mit bebenden Fingern Margeriten und erleben den ersten Liebeskummer. Dann folgt jenes "Endlich allein", das Fest der Sinne, das früher oder später in eintönige Routine mündet. Gleichgültigkeit und Verbitterung fordern nun ihren Tribut und lassen uns nur die Erinnerung an das, was möglich war und nicht wahr wurde. Endlich allein! - befreit von einer unglücklichen Liebe, älter und vielleicht ein bißchen weiser sind wir noch immer voller Lust auf einen weiteren Tanz ... Die uruguayische Autorin Christina Peri Rossi, geboren 1941 in Montevideo, hat in verschiedenen Städten auf verschiedenen Kontinenten gelebt, über dreißig Bücher geschrieben und zahlreiche Preise dafür bekommen. Sie hatte viele Liebschaften, musste zweimal ins Exil gehen - nach Paris und nach Barcelona - aber eins ist ihr immer geblieben: die Zigarette. Christina Peri Rossi ist eine der bekanntesten zeitgenössichen Lyrikerinnen Lateinamerikas. 18,90 Euro. Dörlemann, 157 S.
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  21.02.2008 – Hilfsleitfaden gegen Gewalt im Namen der Ehre
Die Frauenrechteorganisation TERRE DES FEMMES mit Sitz in Tübingen hat einen Hilfsleitfaden für die Arbeit mit Betroffenen im Kampf gegen Zwangsheirat und "Ehrverbrechen" erarbeitet. Der Leitfaden geht zum einen auf Hilfestellung für Betroffene in Deutschland ein, beschreibt aber darüber hinaus auch Hilfsmöglichkeiten bei einer (drohenden) Verschleppung ins Ausland. Eine Übersicht der Beratungsstellen und Hilfseinrichtungen in Deutschland sowie in ausgewählten Herkunftsländern rundet das Angebot ab. Der Leitfaden richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Schule, Jugendeinrichtungen, Jugendamt, Polizei, Sozial- und Ordnungsamt, Frauenberatungs- und Zufluchtsstellen, Ausländerbehörden und Botschaften sowie Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte. Der Hilfsleitfaden kann auf der Homepage von TERRE DES FEMMES kostenlos herunter geladen werden.
mehr info: http://www.frauenrechte.de
  News vom  09.02.2008 – Gruppe für Mädchen mit Übergewicht
"Durch dick und dünn" heißt die neue Gruppe für Mädchen ab 12 Jahren, die von der Tima (Tübinger Initiative Mädchenarbeit) eingerichtet wird. Die Gruppe ist ein Angebot für Mädchen mit Übergewicht. Auch die Eltern werden dabei in Elternabenden und Beratungsgesprächen begleitet. Die Gruppe soll bei positiven Körpererfahrungen unterstützen und helfen, einen zufrieden stellenden Umgang mit dem Essen zu entwickeln. Es werden auch verschiedene Bewegungsangebote ausprobiert. Ein erster Infoabend für Eltern findet am 18. Februar 2008 um 20 Uhr im Frauenprojektehaus in der Weberstraße 8 statt. Ein Schnuppertermin für Mädchen folgt am 26. Februar 2008 um 16.15 Uhr, ebenfalls im Frauenprojektehaus.
mehr info: http://www.tima-ev.de
  News vom  09.02.2008 – Leckeres Buffet ohne Voranmeldung
Ein leckeres Buffet versprechen die Macherinnen vom Frauencafé 8-Bar am Samstag, 23. Februar 2008. Zwischen 20 und 23 Uhr können Frauen ohne Voranmeldung die zubereiteten Gaumenfreuden bei Kerzenlicht genießen. Der Unkostenbeitrag hierfür beträgt - solange Vorrat reicht - 10 Euro. Welche nicht speisen will, ist ebenso herzlich willkommen, ob zum Sekt, Wein oder auch zum anti-alkoholischen Cocktail. Spannend ist sicher auch das Frauencafé 8-Bar an sich: nach einer Umbauphase in Etappen hat sich einiges getan. Also - Neugierige vor! Frauencafé 8-Bar im Frauenprojektehaus, Weberstraße 8, Tübingen, Tel. 0 70 71 - 3 28 62.
mehr info: http://www.achtbar-tuebingen.de
  News vom  08.02.2008 – Buchtipp des Monats vom Frauenbuchladen Thalestris
Davis, Elizabeth: Sex in jedem Lebensalter. Ein Wegbegleiter für Frauen. Jede Frau erfährt im Laufe ihres Lebens einschneidende Veränderungen in ihrer Sexualität. Die Gesundheitsexpertin Elizabeth Davis beschreibt behutsam, offen und klar, wie sich die sexuellen Phasen einer Frau gestalten können und liefert damit erstmals ein vollständiges, facettenreiches Bild weiblicher Lust und Unlust von der ersten sexuellen Regung bis zum Sex in den Wechseljahren und im Alter. Die Autorin lässt Frauen selbst zu Wort kommen, geht darauf ein, wie weibliches Begehren durch Schwangerschaft und Geburt, Kindererziehung, Stress, Trauer und Kreativität beeinflusst wird und welche Rolle allgemeine Krisen, Beziehungsturbulenzen und sexuelle Gewalt spielen. Ein ganzheitlicher Ratgeber für Frauen jeden Alters, der neben naturheilkundlichen Tipps zur Linderung gynäkologischer Beschwerden auch Übergangsrituale und Ernährungsratschläge enthält. 17,50 Euro, 250 S., Orlanda.
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  06.02.2008 – Film mit Einführung: Paris Was a Woman
Am Montag, den 18. Februar zeigt das Deutsch-Amerikanische Institut Tübingen um 20.15 Uhr den Film "Paris was a woman" mit einer Einführung von Dr. Ute Bechdolf. Paris – für viele der Inbegriff der romantischen, inspirierenden Künstlerstadt. Diesem Ruf wurde die französische Hauptstadt vor allem in den 20er und 30er Jahren gerecht, als Größen wie Gertrude Stein, Ernest Hemingway und James Joyce dort Zuflucht und Inspiration suchten. In ihrem preisgekrönten Dokumentarfilm „Paris Was a Woman“ ergründet Greta Schiller die entscheidende Rolle künstlerisch tätiger Frauen, wie zum Beispiel Josephine Baker, Janet Flanner und Gisele Freund, im Paris der Zwischenkriegszeit. Durch eine einzigartige Mischung aus Interviews, zeitgenössischen Videoaufnahmen, Musik und Kunst erweckt der Film die Lebendigkeit und kreative Atmosphäre dieser Zeit in Paris erneut zum Leben. d.a.i Tübingen, Karlstr. 3, Eintritt 4 €, ermäßigt 2,50 €, d.a.i.-Mitglieder frei.
mehr info: http://www.dai-tuebingen.de
  News vom  05.02.2008 – Tintenfischalarm im Queercafé
Am Sonntag, 17. Februar 2008 von 15 bis 19 Uhr hat das Queercafé in der 8-Bar wieder geöffnet. Unter dem Motto „All Genders Welcome“ sind wie immer alle Geschlechter eingeladen. Um 16 Uhr wird die Doku „Tintenfischalarm“ – ein Film über Intersexualität – gezeigt. Im Anschluss darf diskutiert werden. "Tintenfischalarm" nennt Alex die stressigen Situationen, in denen sie als 14jährige die forschenden Hände der Burschen, die sich zwischen ihre Schenkel drängen wollten, abzuwehren versuchte. Diese ersten sexuellen Erlebnisse waren mit der großen Angst verbunden, die Burschen könnten ihr Anderssein enttarnen. Alex ist intersexuell. Ein Zwitter. Ein Mensch, der die penible Einteilung der Welt in männlich und weiblich durcheinander wirft. Eines von zweitausend Babys kommt mit uneindeutigem Geschlecht auf die Welt. Bei Alex wurde diese Spielart der Natur im Alter von zwei Jahren auf Empfehlung der Ärzte chirurgisch korrigiert. Nach Amputation von Penis und Hoden und der Herstellung einer Scheidenplastik wächst Alex in einem kleinen Dorf zu einem Mädchen mit Kleidergröße XXL heran. Elisabeth Scharang begleitet Alexandra drei Jahre lang mit der Kamera.
mehr info: http://www.frauencafe-tuebingen.de
  News vom  03.02.2008 – Vortragsreihe INPUT vom Epplehaus mit dem Thema Sexismus
Im Tübinger Epplehaus hat eine neue Vortrags- und Workshopreihe gestartet, die einer besonderen Tübinger Unart beikommen möchte: Fröhlich und exzessiv zur Schau gestelltes Halbwissen. Als vor wenigen Monaten Nazis versuchten, durch Tübingen zu marschieren, wurde wieder an jeder Ecke und in jeder Kneipe diskutiert: Über Rassismus, Antisemitismus, Sexismus und ähnliches. Für alle die dabei immer schon mal fragen wollten: was meinst du eigentlich damit? und für alle, die dabei immer schon mal sagen wollten: weißt du eigentlich wovon du da redest? ist diese Vortragsreihe: Ohne Akademischsprech, ohne seitenlange Marxzitate und ohne unverständliche Fachwörter möchte dir INPUT Einführungen in Themen wie Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, Homophobie und Behindertenfeindlichkeit anbieten. Der nächste Termin der Vortragsreihe am Donnerstag, den 14. Februar, beschäftigt sich mit dem Thema Sexismus. 19 Uhr, Epplehaus, Karlstrasse, Tübingen.
mehr info: http://www.input.blogsport.de
  News vom  15.01.2008 – Frauen - ran an an die Führungspositionen
Das AstA-Gleichstellungsreferat der Univerität Tübingen lädt ein zu Diskussion und Information am Mittwoch, 13. Februar, 19:00 Uhr, im Verfügungsgebäude Wilhelmstraße 19- 23, Raum 002. Themen: Welche Barrieren stellen sich Frauen im Berufsleben? Welche Lösungsansätze gibt es? Die Referentinnen sind Waltraud Schwab, Journalistin der Taz Berlin, Dr. Gabriele du Bois, Ärztin und Vorsitzende der Regionalgruppe Baden-Württemberg des Deutschen Ärztinnenbundes, Kathrin Walther, stellvertretende Geschäftsführerin der Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V., Sigrid Brucker-Maschke, Leiterin des Finanzamts Sigmaringen und Rita Haller-Haid, SPD-Landtagsabgeordnete in Baden-Württemberg. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion gibt es Raum für Fragen und persönliche Gespräche: Wie manage ich den Berufseinstieg? Worauf kommt es in meiner Bewerbung an? Wie vereinbare ich Familie und Beruf?
mehr info: http://www.asta.uni-tuebingen.de
  News vom  14.01.2008 – liebesLeben in der achtbar
Am Freitag, 8. Februar 2008 von 20 bis 22.30 Uhr lädt das Frauencafé „achtbar“ ein zur lyrisch-musikalischen Lesung unter dem Titel „liebesLeben“. Sonja Pawlenko und Birgit Welther lesen eigene Texte, Nicola Lutz entlockt ihrem Saxophon Töne, die wie Perlen auftropfen oder staccatogleich unter die Haut dringen. Gedichte und Briefe, einst die beliebtesten Ausdrucksformen für jeglichen Anlass, sind von der modernen, immer schneller werdenden Zeit etwas an den Rand gedrängt worden. Doch gerade wenn es um die Liebe geht, findet man sich gerne in ein paar kleinen Versen wieder. An diesem Abend laden die Frauen der „achtbar“ ein, in behaglichem Ambiente für einen Augenblick inne zu halten und sich auf den Klang der Worte, Erzählungen und Musik zum facettenreichen Spiel der Liebe einzulassen. Der Eintritt kostet 6 Euro. Frauencafé achtbar, Weberstraße 8, Tübingen.
mehr info: http://www.frauencafe-tuebingen.de
  News vom  13.01.2008 – Buchtipp von den Neckaramazonen
Strom, Pia: Coole Sprüche für starke Frauen. "Es hat keinen Sinn, mit Männern zu streiten. Sie haben ja doch immer unrecht." (Zsasa Gabor). Was berühmte und berüchtigte Frauen wie Marlene Dietrich, Mae West und Elizabeth Taylor mit scharfer Zunge, blitzendem Geist und sprühendem Witz über das Leben und die Liebe zu sagen haben, vertreibt Morgengrauen, Beziehungsstress und Bürofrust. Ihre Aussprüche drehen sich um Mode, Familie, Beruf, Kinder und natürlich um die Männer. Das Geschenkbuch für die Frau zum guten Start ins neue Jahr - illustriert mit Filmplakaten der 20er und 30er Jahre. 9,95 Euro, 207 S., Goldmann. Eine Leseprobe kann eingesehen werden über die Homepage vom Frauenbuchladen Thalestris oder natürlich direkt vor Ort in der Bursagasse 2, Öffnungszeiten für Frauen: Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr.
mehr info: http://www.frauenbuchladen.net
  News vom  12.01.2008 – Persepolis im Tübinger Kino Arsenal
Basierend auf den gleichnamigen Comicbüchern erzählt die gebürtige Iranerin Marjane Satrapi ihre autofiktive Lebensgeschichte. Die achtjährige Marjane ist ein aufgewecktes und neugieriges Mädchen, das davon träumt, die Welt als praktizierende Prophetin zu retten. Doch stattdessen muss auch sie sich in die neue islamische Republik einfügen, die nach dem Sturz des Schah-Regimes errichtet wurde. Als der iranisch-irakische Krieg tobt, schicken ihre Eltern die mittlerweile 14-jährige Tochter nach Wien. Dort wird sie zum Punk, zum Hippie und macht ihre ersten Erfahrungen in Sachen Liebe, bevor sie in ihr von Repressionen gebeuteltes Heimatland zurückkehrt und sich letztlich in den 90er Jahren in Paris niederlässt. Zurück bleibt ein Land, das einst in Glanz und kulturellem Reichtum blühte: Persepolis. Eine unkonventionelle Verfilmung eines zeitgenössischen Comics, die durch ihre räumliche und inhaltliche Tiefe an Bedeutung gewinnt. Der sehr sehenswerte Film läuft derzeit im Tübinger Kino Arsenal (Am Stadtgraben) täglich um 18.30 Uhr, Samstag und Sonntag auch um 16.30 Uhr. Mehr Infos zum Film gibt es im Internet unter www.prokino.de
mehr info: http://www.arsenalkinos.de
  News vom  11.01.2008 – Tübinger Frauentrio singt und spielt
Am Samstag, den 26. Januar, gibt's im Reutlinger Café Nepomuk (Unter den Linden 23) ab 20:30 Uhr feine Musik und Lyrik unter dem Titel "Im Vorübergehen". Quasi im Vorübergehen trifft bei dem Tübinger Trio Musik auf Text. Virtuose Improvisationen bzw. Bearbeitungen von Eisler, Galliano und Brahem gehen eine spontane Einheit mit Texten u.a. von Hilde Domin, Bertolt Brecht, Mascha Kaléko, Peter Härtling ein, um sich kurz darauf wieder zu verflüchtigen. Im Vorübergehn rezitieren, singen und spielen: Anne Tübinger (Piano, Akkordeon), Dorothea Tübinger (Sopran- und Altsaxofon) und Arunga Heiden (Percussion, Sprech- und Singstimme). Eintritt: 10 bzw. 8 Euro
mehr info: http://www.cafe-nepomuk.de
  News vom  11.01.2008 – Hollywoods Traumfrauen der 50er Jahre
Am Montag, den 28. Januar, veranstaltet das d.a.i. Tübingen (Karlstrasse 3) um 20.15 Uhr einen Vortrag mit Prof. Dr. Elisabeth Bronfen von der Universität Zürich. Kurz bevor die klassischen Filmstudios zusammenbrachen und aus ihrer Asche das New Hollywood emporstieg, gab es ein letztes Mal die großen Gesten der Leidenschaft auf der Leinwand – in Technicolor und Cinemascope. Es waren vor allem die Traumfrauen der 50er Jahre, die den brisanten Umbruch verkörperten. Zwischen den kulturellen Beschränkungen des bürgerlichen Geschmacks, die sie wie ein Korsett einschnürten, und dem Aufbegehren, das sich bereits im Civil Rights Movement zeigte, bahnten sich diese Frauen mit Eleganz, Charme, Witz und erotischer Ausstrahlung einen Weg in die Träume ihrer Zeitgenossen. Elisabeth Bronfen ist Lehrstuhlinhaberin am Englischen Seminar der Universität Zürich und eine bekannte Autorin kultur- und filmhistorischer Werke. Preis: Eintritt 4 €, ermäßigt 2,50 €.
mehr info: http://www.dai-tuebingen.de
  News vom  03.01.2008 – Erlebnisorientierter Feng Shui Workshop für Frauen
Für kurzentschlossene Frauen, die das neue Jahr mit neuem Glück beginnen wollen, bietet Dasi Grohmann von ANIMA ARTIS einen erlebnisorientierten Feng Shui Workshop an. Es geht um sieben einfache Möglichkeiten, neues Glück ins Haus zu holen: Altes loslassen, Potentiale erkennen, Neues fördern, Energie steigern, Weichen stellen, Anker setzen und das Glück in die eigene Hand nehmen! Der Workshop ist für Anfängerinnen und Fortgeschrittene, der eigene Grundriß, Papier und Stifte sind mitbringen. Der Workshop findet statt am Samstag und Sonntag, 26. (10 bis 18 Uhr) und 27. Januar 2008 (10 bis 14 Uhr), im Frauenprojektehaus, Weberstr. 8, Tübingen. Die Gebühr beträgt pro Person 111 €, Info und Anmeldung über ANIMA ARTIS, Dasi Grohmann, Tel. 07451 – 625242.
mehr info: http://www.animaartis.de
  News vom  02.01.2008 – LuSchT-Party und Queercafé im Januar
Das zweite Januarwochenende steht in Tübingen unter einem queeren Stern. Den Start macht die LesBiSchwule-Party NEONmetrie im Sudhaus (Hechinger Str. 203, Tübingen) am 19. Januar (ab 22 Uhr). Die Musik kommt von DJane Helias und DJ Mark. Die Benefizparty findet zugunsten der Aidshilfe Tübingen / Reutlingen statt. Den Countdown zur Party gibts auf der neuen Homepage der LuSchT-Parties, wo auch Platz für Fotos sowie für Lob und Tadel ist. Für alle, die am Tag danach gemütlich chillen wollen, lädt das neue Queer-Café in die Räume des Frauencafés (Frauenprojektehaus, Weberstr. 8, Tübingen) ein (20. Januar, ab 15 Uhr). Hier heißt es: All genders welcome - wo Männer nicht Männer und Frauen nicht Frauen sein müssen! Ina Z. spielt auf zur Neueröffnung und noch so einiges mehr ist geboten - seid gespannt. Bei Rückfragen zum Queer-Café einfach eine E-mail schreiben an: Queercafe@web.de.
mehr info: http://www.luscht-party.de